Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Es stand heute in der Zeitung:

Innenpolitik Es stand heute in der Zeitung:

olga64
olga64
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied23 vom 19.10.2010, 16:37:49
Stellamaris - das meine ich damit: es sind nicht praktizierende Christen. Wenn es anders wäre und diese sich so intolerant benähmen, würden sie ja sündigen und die Hölle wäre ihnen gewiss.
Ich freue mich übrigens immer wieder über Ihre vernünftigen Beiträge - sie lassen mich oft aufatmen, wenn ich anderweitig etwas verzweifle. LG Olga
hugo
hugo
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von hugo
als Antwort auf ehemaligesMitglied23 vom 19.10.2010, 16:37:49
Das christliche Menschenbild ist nichts anderes als :
Vor Gott sind alle Menschen gleich (stellamaris)

na Du machst es Dir und uns allen aber einfach,,ob das so klappt ?ß

und ich dachte immer das fast jeder Mensch ein etwas anderes Menschenbild hat und je mehr er an eine Glaubensrichtung eine Religion, eine Sekte, eine Kirche usw gebunden ist, desto verschämter bzw unverschämter wird auch sein Menschenbild sein.

z.B kann man gerade heute eine Untersuchung zum Umgang von Eltern (aus so-genannten Freikirchen,,)mit ihren Kindern lesen,,,
die prügeln was das Zeug hält,,und ich dachte die sind frei und lassen anderen auch ihren Anteil an der Freiheit, aber denkste,,


1. Hilfe gottgefällige Schläge

Wer seine Rute schont, der haßt seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der züchtigt ihn bald,,,oder so ähnlich stehts wohl bei denen im Kopf fest gemeißelt.

ja, es gibt schon komische Heilige,,,,,vielleicht sind da die Ungläubigen und die Antiautoritären gar nicht mal so unbeliebt bei ihren Kindern,,und wir könnten sowas als vorbildlich auch in alle anderen Religionen tragen,,*g*

schließlich gibts ja auch einen § 1631 BGB Abs. 2
„Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig"

aber wer hält sich schon dran, wer kontrolliert und wer ahndet sowas ??

hugo
uki
uki
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von uki
als Antwort auf ehemaligesMitglied23 vom 19.10.2010, 16:37:49
Das christliche Menschenbild ist nichts anderes als :
Vor Gott sind alle Menschen gleich ( viel wert)
geschrieben von Stellamaris


Wieviel Menschenbilder gibt es denn noch?
Was ist mit den Menschenbildern anderer Religionen?

Ja, vor Gott sind alle Menschen gleich. -christlich-

Was sagen die Menschenbilder anderer Religionen aus?

In wie weit werden sie, die Bedeutungen/Aussagen, in die Politik integriert?



-uki-

Anzeige

ehemaligesMitglied23
ehemaligesMitglied23
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von ehemaligesMitglied23
als Antwort auf hugo vom 19.10.2010, 18:02:23
Hugo

Es ging mir um die Definition des " christlichen Menschenbildes"

Hier haben sich alle christlichen Kirchen auf einen konfessionsübergreifenden Passus geeinigt.
Der genaue Wortlaut ist ( soweit ich weiß)

Jeder Mensch ist ein einmaliges Geschöpf Gottes und in seinem Wert und seiner Würde gleich. Jeder soll nach seiner Art und seiner Begabung gleich gewertschätzt werden

Ich denke auf diesen Grundsatz bezog sich Frau Merkel.

Was jeder Mensch daraus macht und ob er sich daran hält , ist ein ganz anderes Thema.
stellamaris
uki
uki
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von uki
als Antwort auf hugo vom 19.10.2010, 18:02:23
aber wer hält sich schon dran, wer kontrolliert und wer ahndet sowas ??

hugo
geschrieben von Hugo


Es muss nur an´s Tageslicht kommen. Leider passiert das in den wenigsten Fällen. Erst wenn die Kinder erwachsen sind, trauen sie sich. Schlimm solche verbohrte und falsche Einstellung zur Religion.
-uki-
nuria
nuria
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von nuria
als Antwort auf uki vom 19.10.2010, 18:28:56
Den Link habe ich aus Canada erhalten.

This is a shocking 4 minute clip from CBN News in Paris

Anzeige

EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf uki vom 19.10.2010, 18:28:56
Nun Uki, Du mußt das wie hier gewünscht so sehen.
Wir sollen und müssen aus gründen der politischen korrektness das menschenbild des Islamischen mitbürgers akzeptieren, sonst sind wir falsch in D.
Die Muslime dagegen müssen andere weltbilder nicht akzeptieren, denn das zu fordern wäre fremdenfeindlich und rassistisch.
Na und wenn frau Merkel eine bemerkung macht, dann ist die sowieso immer falsch und einige hier schreien zeter und mordio und stimmen zu ihrem rücktritt werden laut.
Übrigens was der Özdemir, wenn er es so gesagt hat, da rausgelassen hat, ist der blanke schwachsinn, wenns wenigstens lustig wäre, aber wirklich nur schwachsinn.
Karl hat mal gesagt, das wäre ein intelligenter mensch, da hat der Ö aber gerade das gegenteil bewiesen.
Und nochwas, die ganze diskussion kommt mir vor, wie mit Hugo über die DDR.
Wird das DDR system kritisiert, bewertet der das als beleidigung der ehemaligen DDR bürger.
Werden hier fehlentwicklungen und integrationsverweigerung besonders islamischer mitbürger kritisiert schreit alles das ist beleidigung aller Muslime und und und .
Da kannste hundertmal sagen, daß das nicht den Islam sondern die integrationsunwilligen betrifft, das kollektive beleidigtsein wird jetz auch schon von den Deutschen multi kultifans mitgetragen.
Und nochwas, wer die reise Wulffs in die Türkei und die aussagen Erdogans und des Präsidenten verfolgt, hat sich sicher gewundert.
Die reden nicht mehr von keine assimilation, sonder fordern plötzlich zu integration und dem erlernen der deutschen sprache auf.
Die haben sicher angst, daß wirklich einige regeschickt werden und dann nicht mehr vom deutschen staat sondern vom türkischen alimentiert werden müssen.
ehemaligesMitglied23
ehemaligesMitglied23
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von ehemaligesMitglied23
als Antwort auf ehemaligesMitglied23 vom 19.10.2010, 18:34:58
Wieviel Menschenbilder gibt es denn noch?
Was ist mit den Menschenbildern anderer Religionen?

Ja, vor Gott sind alle Menschen gleich. -christlich-

Was sagen die Menschenbilder anderer Religionen aus?

In wie weit werden sie, die Bedeutungen/Aussagen, in die Politik integriert?

-uki-

Ja Uki
es gibt viele verschiedene Menschenbilder.Überwiegend religiös geprägte aber auch
z. B. ein humanistisches Menschenbild. ( unterscheidet sich eigentlich nur durch den nicht vorhandenen Gottesbezug von dem christlichen)
oder auch ein psychologisches und ein philosophisches.
Fast jede Ideologie hat ihr eigenes Menschenbild geprägt.
stellamaris
uki
uki
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von uki
als Antwort auf ehemaligesMitglied23 vom 19.10.2010, 18:46:37
es gibt viele verschiedene Menschenbilder.Überwiegend religiös geprägte aber auch
z. B. ein humanistisches Menschenbild. ( unterscheidet sich eigentlich nur durch den nicht vorhandenen Gottesbezug von dem christlichen)
geschrieben von Stellamaris


Das sehe ich auch so.

Nuria, ich sah mir das Video an. Irgendwie bin ich noch sprachlos über das Gesehene. Nicht zu fassen. Ein Aufstand/Protest mit der Religion.
Was soll man dazu sagen?

Gram, die verschiedenen Meinungen unter einen Hut zu bringen wird immer schwierig sein.


-uki-

hockey
hockey
Mitglied

Re: Es stand heute in der Zeitung:
geschrieben von hockey
als Antwort auf mart1 vom 19.10.2010, 13:53:27
Greetings,
als eine person die in Canada lebt (ueber 30 Jahre) und voll im multi kulti lebt, war nicht mal ueberrascht das Frau Merkel fuer D. Multi Kulti fuer tod haelt.

Wir leben hier nicht "nebeneinander" sondern "miteinander" und es ist herrlich als Nachbarn, Canadier zu haben die aus Italien , Irland, Indien, China, Phillipinen, vereschiedene afrikanische Laender usw usw kommen . Auch muss jeder der hier einwandert sich klar zu unseren Gesetzen bekennen. Meine Kinder sind in dieser toleranten Gesellschaft aufgewachsen und da wir aus der ganzen welt die leute begruessen haben sie von Anfang an mit Kindern aller Rassen und Religonen gespielt. Ob es ein Sikh tempel ist oder eine Synagoge oder eine Moschee alles kann man hier besuchen ohne frage und man fuehlt sich willkommen.
Auch kleidungsmaessig laeuft hier jeder rum wie er will und es ist mir eigentlich egal ob ein bayer hier in lederhose rumsausst oder eine araberin in der burka.
Natuerlich gibt es wie ueberall auch noch Menschen die etwas " komisch" sind und glauben das die welt durch eine "christliche weisse abendlaendische kultur??" nur gluecklich werden kann.
Der grosse Unterschied den ich hier sehe gegenueber Deutschland ist das wir aufeinander zugehen ( und das nicht nur bei offiz. Anlaessen) und zusammensetzen und miteinander reden. Ich erwarte auch nicht das sich mein Besucher alles macht so wie ich aber ich erwarte das er nicht versucht mich zu bekehren (religion) Ich respektiere und lerne von meinen Freunden sehr viel.
Go in Peace
Hockey
P.S. liebe auch das multi kulti essen

Anzeige