Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Gysi-Akten müssen gelöscht werden

Innenpolitik Gysi-Akten müssen gelöscht werden

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von hinterwaeldler
Zitat aus Tagesschau.de:
Der Verfassungsschutz muss einem Zeitungsbericht zufolge sämtliche Erkenntnisse über den Chef der Linksfraktion im Bundestag, Gregor Gysi, aus seinen Dateien und Akten tilgen. Dem Bundesamt für Verfassungsschutz sei in einem abschließenden sogenannten Anerkenntnisurteil des Verwaltungsgerichts Köln aufgegeben worden, alle gespeicherten Daten über Gysi zu löschen, berichtete die "Leipziger Volkszeitung" unter Berufung auf das Urteil. Zudem sei "die Personenakte des Klägers zu vernichten".

Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/gysi-verfassungsschutz-100.html

Die ersten Gratulanten zu diesem rechtsstaatlichen Erfolg im Streit mit dem Molloch "Bundesamt für Verfassungsschutz" haben sich schon zu Wort gemeldet: http://blog.fefe.de/?ts=aaf79f0b Ich will mich der Schlange der Gratulanten anschließen, auch wenn das einigen ewig Gestrigen nicht gefällt. Sie werden sich schon noch zu Wort melden - Jede Wette!

Ich bin zwar zwar Ossi aber kein Linker. Ich finde es ungerecht, das der Vorstand einer demokratischen Partei von den selbsternannten Hütern der Demokratie überwacht und statt dessen Nazis finanziell unterstützt werden.
Re: Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von klaus
als Antwort auf hinterwaeldler vom 05.09.2014, 11:25:05
"Ich finde es ungerecht, das der Vorstand einer demokratischen Partei von den selbsternannten Hütern der Demokratie überwacht und statt dessen Nazis finanziell unterstützt werden."


So ist es ja nun auch nicht.
Auch die Linkspartei wird finanziell unterstützt - genau wie leider auch die NPD..., solange sie nicht verboten ist.
Dass sich die Linken - und damit natürlich auch du- über die Löschung der Gysi-Akten freuen, ist normal.
Dass es sehr viele gibt, die sich darüber nicht freuen, kann ich auch verstehen. Ich meine dabei besonders diejenigen, die vertrauliche Gespräche mit ihrem Anwalt Gysi nach der Wende in den Stasiakten wiederfanden.
Das ist schon mal NICHT ganz normal.
Oder?
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf klaus vom 05.09.2014, 11:53:22
@klaus

Ich denke HW meinte mit finanzieller Unterstützung die Bezahlung der sogenannten V-Männer bei den Faschisten durch den Verfassungsschutz, die letztendlich nichts gebracht hat, sondern nachgewiesener Maßen sogar den Aufbau von Nazi-Strukturen erst möglich machte.

p.s.: Hast Du schon den Film DAS LEBEN DER ANDEREN gesehen? Es war nicht notwendig mit der Stasi zusammenzuarbeiten, dass Deine vertraulichen Gespräche in den MfS-Akten auftauchten.

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von pschroed
als Antwort auf klaus vom 05.09.2014, 11:53:22

Dass es sehr viele gibt, die sich darüber nicht freuen, kann ich auch verstehen. Ich meine dabei besonders diejenigen, die vertrauliche Gespräche mit ihrem Anwalt Gysi nach der Wende in den Stasiakten wiederfanden.
Das ist schon mal NICHT ganz normal.
Oder?


Ja, diese Reportage hatte ich mir auch angesehen und war erstaunt wie gut Gysi sich heute verkaufen kann.

Phil.
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf klaus vom 05.09.2014, 11:53:22

Dass es sehr viele gibt, die sich darüber nicht freuen, kann ich auch verstehen. Ich meine dabei besonders diejenigen, die vertrauliche Gespräche mit ihrem Anwalt Gysi nach der Wende in den Stasiakten wiederfanden.
Das ist schon mal NICHT ganz normal.
Oder?

Ich denke aber, dass es normal und gerade im Interesse von Gysis Klienten sein dürfte, wenn die von der Stasi illegal abgehörten und mitgeschnittenen vertraulichen Gespräche zwischen ihnen und ihren Anwalt nicht veröffentlicht werden.
oder?

justus
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf pschroed vom 05.09.2014, 12:20:56
Das ist schon mal NICHT ganz normal.
Oder?


"nicht ganz normal" , ist vor allem die sperrung der akte Helmuth Kohl und
anderer westdeutscher politiker .

aber das würde ohnehin keinen interessieren ... im "ideologiefreien"
zirkus bürgerlicher allesfresser . oder ?

sitting bull

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von pschroed
als Antwort auf sittingbull vom 05.09.2014, 12:50:41
Das ist schon mal NICHT ganz normal.
Oder?


"nicht ganz normal" , ist vor allem die sperrung der akte Helmuth Kohl und
anderer westdeutscher politiker .

aber das würde ohnehin keinen interessieren ... im "ideologiefreien"
zirkus bürgerlicher allesfresser . oder ?

sitting bull


Ach sitting bull, sei doch nicht so verbissen.
Du hast ja Recht.

Phil.
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf sittingbull vom 05.09.2014, 12:50:41
Auch die Aufnahmen von abgehörten Telefongesprächen Helmut Kohls sind vertraulich und dürfen, wenn sie keinen Verdacht auf eine Straftat darstellen, nicht dritten Personen zugänglich sein.
justus
Re: Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von klaus
als Antwort auf dutchweepee vom 05.09.2014, 11:59:22
"Es war nicht notwendig mit der Stasi zusammenzuarbeiten, dass Deine vertraulichen Gespräche in den MfS-Akten auftauchten."


Schon klar - aber - wenn die Gespräche auf einem Parkweg stattfanden oder in einer Kneipe, kommt man schon ins Grübeln.
Re: Gysi-Akten müssen gelöscht werden
geschrieben von klaus
als Antwort auf justus39 † vom 05.09.2014, 12:49:20
"Ich denke aber, dass es normal und gerade im Interesse von Gysis Klienten sein dürfte, wenn die von der Stasi illegal abgehörten und mitgeschnittenen vertraulichen Gespräche zwischen ihnen und ihren Anwalt nicht veröffentlicht werden.
oder?"


Ja - doch deutlich mehr "oder"!
Das dürfte doch wohl mehr im Sinne Gysis sein, als im Sinne seiner Klienten.

Anzeige