Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist auf die USA noch Verlass?

Innenpolitik Ist auf die USA noch Verlass?

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von hinterwaeldler
Der G7 ist offensichtlich zum Desaster geworden. So sagt es das ZDF. Siehe auch http://www.heute.de/scharfe-kritik-an-ergbenis-des-g7-gipfels-in-taormina-47262410.html

Das ist aber noch nicht alles. Merkel zweifelt seit heute an der Verlässlichkeit der USA. http://www.heute.de/nach-g7-gipfel-merkel-sieht-in-usa-keinen-verlaesslichen-partner-mehr-47263848.html. Meinerseits war das seit langem bekannt, nun aber sagt es auch die Merkel. Ist sie tatsächlich kurz vor der Wahl noch zur Vernunft gekommen?
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf hinterwaeldler vom 28.05.2017, 18:20:40

Das ist aber noch nicht alles. Merkel zweifelt seit heute an der Verlässlichkeit der USA.Meinerseits war das seit langem bekannt, nun aber sagt es auch die Merkel. Ist sie tatsächlich kurz vor der Wahl noch zur Vernunft gekommen?

Die EU wird nun schnell erwachsen, bin mal gespannt wie Macron und Merkel sich organisieren werden.
Mag sein daß nun die wichtigsten Globalisierungs - Partner: China, Kanada, Japan vielleicht auch Russland sein werden,sollte Putin sein Köcheln in der Ukraine aufgeben. (Minsk Kriterien)
Es wird interessant, wer weiß wie lange die USA von einem Kind regiert wird.

Phil.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf hinterwaeldler vom 28.05.2017, 18:20:40
Ich unterscheide: auf Trump ist kein Verlass, eine Chance für die EU tut sich auf.

Anzeige

carlos1
carlos1
Mitglied

Re: Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von carlos1
als Antwort auf pschroed vom 28.05.2017, 18:59:43
"Es wird interessant, wer weiß wie lange die USA von einem Kind regiert wird." Phil.


Lieber Phil, das "Wie lange noch ..." ist das Problem. Sowohl vom Alter als auch von seiner intellektuellen Statur ist Trump zu vielem fähig. Völlig neu war mir jedoch als ökonomischem Laien, dass er als Immobilien-Tycoon nicht mal die richtigen Zahlen der Automoblilverkaufszahlen i nden USA parat hat. diese sind mir als Zeitungsleser bekannt. Ich glaube nicht, dass "es" aus ihm heraus lügt, sondern, dass er nur den Wahlkämpfer für seine Klientel in Europa mimen wollte. Er ist angeschlagen, aber dadurch noch gefährlicher.

Dass er aber einen Gedenkort wie "Vad Yashem" als "phantastisch" bezeichnet, als sei es ein touristisches "Must", ist befremdend. Der Mann ist primitiv. Vorgänge wie den Holocaust kann er nicht einordnen. Den Klimaschutz will er sich nochmals überlegen. War er denn nicht darauf vorbereitet??

Kraftstrotzende Staatenlenker übernehmen die Regie in der Weltpolitik. Putin,Erdogan, Kim Jong Un sind nicht mehr allein.

Europa muss überlegen, wie es in der Welt zurechtkommt. Es geht nicht allein um die Globalisierung und Freihandel, sondern um Sicherheit. Europa wurde eine Lektion erteilt.

Der Restzipfel des Eurasischen Kontinents, das ist Europa, immer noch ein "hotbed of ideas", hochindustrialisiert, aber ohne eigene Verteidigung. Wer Mitteleuropa und Osteuropa beherrscht, beherrscht Eurasien , wenn die USA als Stabilitätsfaktor herausfallen. GB dient dann noch als US-Stützpunkt im System der Großen Mächte. Die Träume konservativer Irrer von einer globalen Rolle Großbritanniens sind Schäume.

Russland war seit Beginn des 18. Jhds (Pater d. Großen) immer ein wichtiger Baustein der europ. Machtpolitik und für Dtld immer eine Option. Für uns ist aber auch Europa eine Option.

Es wird sich zeigen, wie lernfähig die Europäer ohne Großbritannien sind.

Viele Grüße
c
carlos1
carlos1
Mitglied

Re: Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von carlos1
als Antwort auf JuergenS vom 28.05.2017, 19:40:24
"Ich unterscheide: auf Trump ist kein Verlass, eine Chance für die EU tut sich auf." heigl

Chancen muss man nutzen, heigl, sonst sind es vertane Chancen. Im Auslassen von Chancen ist Europa immer gut gewesen.

c
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf carlos1 vom 28.05.2017, 20:02:05

Es wird sich zeigen, wie lernfähig die Europäer ohne Großbritannien sind.
Viele Grüße
c

Danke Carlos, man kann schon mal die Luft anhalten , kommt es jetzt nicht zu einer gewaltigen militärischen westlichen Aufrüstung in Bezug den unberechenbaren Autokraten, Erdogan, Putin unter Umständen auch Trump (USA) sollte er seine Macht trotz alltäglichem Aufschrei weiter Ausbauen können ?
Phil.

Anzeige

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von Femmefatale †
Klare Antwort:

Nö. Auf die war noch nie Verlass.
Alles, was nicht im nationalen Interesse (der USA) liegt, ist für die uninteressant.
Ich vergesse auch nicht die in der Schublade liegenden Pläne der USA, nach denen ein Atomkrieg zu gewinnen wäre, wenn man Europa, speziell Deutschland, opfert.
Im Fall des Falles sind wir denen schnurzpiepegal. Nato-Partner hin oder her.

LG, ff
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf carlos1 vom 28.05.2017, 20:02:05
Europa als Restzipfel zu bezeichnen kann man geografisch verstehen, aber inhaltlich zeigt so eine Ausdrucksweise ein gestörtes Selbstbewusstsein.
Warum eigentlich, sogar Russland sieht in Europa einen ganz bedeutenden "Kontinent", ich sowieso.

pulseofeurope wird immer sinnvoller.

es lebe Europa.
carlos1
carlos1
Mitglied

Re: Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von carlos1
als Antwort auf JuergenS vom 29.05.2017, 09:28:43
Heigl, kein "gestörtes Selbstbewusstsein", sondern eine fast schon träumerische Fehleinschätzung der eigenen Wirklichkeit aus globaler Sicht ist das Problem Europas. Geografisch die Lage Europas ist uninteressant. Vielmehr muss die geopolitische Lage Europas gesehen werden.

Bisher garantierte der Schutz der USA die Sicherheit und Integrität der europ. Staaten. Art. 5 des Nato-Vertrages. Der ist nicht außer Kraft gesetzt. Die USA wollen aber nicht mehr die Lasten weitgehend allein tragen. Sie fühlen sich auch ungerecht behandelt (Antiamerikanismus in europa). Trump ist eine Retourkutsche dafür.

Bin mit dir einig, dass Europa stark sein muss, aber wie es zu bewerkstelligen ist, das ist eine andere Frage, und dazu gibt es viele Stimmen.

Viele Grüße
c
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Ist auf die USA noch Verlass?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf Femmefatale † vom 29.05.2017, 09:11:33
Klare Antwort:

Nö. Auf die war noch nie Verlass.
Alles, was nicht im nationalen Interesse (der USA) liegt, ist für die uninteressant.
Ich vergesse auch nicht die in der Schublade liegenden Pläne der USA, nach denen ein Atomkrieg zu gewinnen wäre, wenn man Europa, speziell Deutschland, opfert.
Im Fall des Falles sind wir denen schnurzpiepegal. Nato-Partner hin oder her.

LG, ff

Ich habe gelernt, dass du den Amerikanern zuhören kannst, aber du kannst ihnen nicht trauen.
geschrieben von Michail Gorbatschow in einem Interview des US-Magazins Time

Anzeige