Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Erde noch zu retten?

Innenpolitik Ist die Erde noch zu retten?

bombeiro
bombeiro
Mitglied

Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von bombeiro
Es gibt mehrere Möglichkeiten, aber keine KLIMAKONFERENZ.

bombeiro
karl
karl
Administrator

Re: Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von karl
als Antwort auf bombeiro vom 28.09.2014, 18:00:32
Welches sind denn die Möglichkeiten?

Karl
urmelviech
urmelviech
Mitglied

Re: Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von urmelviech
als Antwort auf bombeiro vom 28.09.2014, 18:00:32
Die Erde braucht die Menschheit nicht, sie kann und wird auch ohne sie sich weiter durch das All bewegen.

Ob die Menschheit ohne gesundes Klima existieren kann ?
Ist eine Frage der Vernunft ?

Anzeige

bombeiro
bombeiro
Mitglied

Re: Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von bombeiro
als Antwort auf karl vom 29.09.2014, 09:55:09
Wenn ich betrachte, dass innerhalb kürzester Zeit auf einem Grundstück mit Trümmern ohne Menschen neue Pflanzen und Bäume wachsen, dann bietet dass die Möglichkeit dass sich die Erde rettet.

Die Menschen wollen aber nicht auf ihren Luxus und die Kapitalisten nicht auf ihre Pfründe verzichten, egal welche Folgen.
Eine Klimakonferenz dient nur zur Verdummung der Menschen, in Wirklichkeit werden nur die Profitmöglichkeiten der Kapitalisten abgesteckt, unter der Eindruckserweckung das Klima schützen zu wollen.


bombeiro
bombeiro
bombeiro
Mitglied

Re: Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von bombeiro
als Antwort auf urmelviech vom 29.09.2014, 15:08:55
Die Erde braucht die Menschheit nicht, sie kann und wird auch ohne sie sich weiter durch das All bewegen.

Ob die Menschheit ohne gesundes Klima existieren kann ?
Ist eine Frage der Vernunft ?


Diese Antwort bestätigt meine Meinung.
Der Erde mit ihren Pflanzen und Tieren geht es ohne Menschen weitaus besser!
Mit 79 jahren und der nur noch zu erwartenden kurzen Lebenszeit ist das natürlich leicht gesagt.
Aber wollen die Jüngeren auf die Zerstörung ihrer Lebensbedingungen zu Lasten ihres Luxus verzichten?
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf bombeiro vom 30.09.2014, 10:28:04
Auch wenn wir Alten der Zukunft unseres Planeten gelassen entgegensehen können, tut es doch weh, wenn man überlegt, was für eine Welt wir unseren Kindern und Enkeln zurücklassen.
Mit welchem materiellen Aufwand und mit wie vielen Opfern der Welt geschadet wird, widerspricht jeglicher Vernunft.
Aus Profit- und Machtstreben werden unersetzliche Bodenschätze vergeudet, Länder zerstört und Menschenleben ausgelöscht.

Dabei wird uns immer wieder eingeredet, das alles würde einer guten Sache dienen.

justus

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von olga64
als Antwort auf justus39 † vom 30.09.2014, 11:01:08
Wenn jeder bei sich anfangen würde, den Planeten weiterhin lebenswert zu machen, wäre viel geholfen. ABer mit Mülltrennung allein geht es nicht - wenn man umgekehrt gedankenlos und hirnrissig die Ressourcen auch "im Kleinen" sinnlos verprasst. Olga
bombeiro
bombeiro
Mitglied

Re: Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von bombeiro
Hier habe ich mal ein Beispiel vom Umweltschutz in Hamburg.
Es werden Steinarbeiten in der Öffentlichkeit im Strassenbau verrichtet, wobei mit mit einem Trennschleifer Steinkanten getrennt werden.
Es ensteht eine Steinstaubwolke im Umkreis von 50 Metern.
Passanten sindgezwungen, diesen Staub einzuatmen.
Die Passanten wären zu ihrem eigenen Schutz gezwungen, eine Atemschutzmaske anlegen.
Würden sie sich so schützen machen sie sich strafbar wegen des Vermummungsverbotes!!!
Die Arbeiter verrichten diese Trennarbeiten mitten im Staubstehend ohne Staubschutz. Später dürfen wir alle seine Gesundheitsschäden zahlen durch erhöte Krankenkassenbeitäge.
Alle für den Bürgerschutz Verantwortlichen schließen Ihre Augen vorsätzlich.
Das Einzige was geschieht ist eine Volksverblödung durch eine "Klimakonferenz" ohne Auswirkungen.

Hier könnten hunderte von Beispielen eingesetzt werden!
det
det
Mitglied

Re: Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von det
als Antwort auf bombeiro vom 02.10.2014, 11:57:10
Passanten sindgezwungen, diesen Staub einzuatmen.
Die Passanten wären zu ihrem eigenen Schutz gezwungen, eine Atemschutzmaske anlegen.
Würden sie sich so schützen machen sie sich strafbar wegen des Vermummungsverbotes!!!
Abgesehen davon, daß deine Tastatur defekt ist und mehrfache Ausrufezeichen produziert, ist das haarsträubender Blödsinn. Das Vermummungsverbot gilt nicht für den Alltag auf der Straße. Sonst dürfte sich im Winter niemand mit einem Schal gegen die Kälte schützen. Hier beweist Du deutlich, wie selbst die absurdesten Argumente benutzt werden, um eine fragwürdige Meinung zu beweisen.

Lies doch lieber mal hier. Da setzt sich jemand ernsthaft mit dem Thema auseinander, ob es wirklich mit der Welt bergab geht.

det, begeisterter Fan von hysterischen Weltuntergangspropheten
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Erde noch zu retten?
geschrieben von olga64
als Antwort auf det vom 02.10.2014, 14:41:03
Um die Erde noch zu retten, würde es genügen, wenn jeder, der in unserem reichen Ländern lebt, einfach von allem etwas weniger nehmen würde: weniger Elektrizität, weniger Wasser, weniger Autofahren, weniger Fleisch essen und weniger Lebensmittel wegwerfen. Weniger Plastiktüten, weniger Flugreisen - wenn jeder mitmachen würde und nicht versucht, bei Einschränkungen auf anderer Seite wieder mehr zu verbrauchen, dürfte ausser den heuchlerischen Lippenbekenntnissen, "welche Welt wir unseren Kindern hinterlassen" - ein effizientes Handeln resultieren. Sehr wichtig ist es natürlich auch, die Kinder, die das alles mal übernehmen, in anderem Sinne erzogen zu haben als in dem schlechten Benehmen, wie es Menschen unseres Alters jahrzehntelang aufzeigten. Olga

Anzeige