Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Medea vom 12.11.2014, 14:09:38
gefällt mir der Gedanke - liebe Medea - muss grinsen. ABer was hat der Toilettengang des Herrn Gysi mit der Regierungsfähigkeit (oder -unfähigkeit) dieser demokratisch gewählten Partei zu tun? Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 12.11.2014, 17:16:32
gefällt mir der Gedanke - liebe Medea - muss grinsen. ABer was hat der Toilettengang des Herrn Gysi mit der Regierungsfähigkeit (oder -unfähigkeit) dieser demokratisch gewählten Partei zu tun? Olga


Hallo Olga.

Die Linke scheinen bei der Israel Kritik (unter sich)nicht immer an einem Strang zu ziehen.

Phil.

Siehe Link Focus:

Der stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Jan Korte, will die Verfolgungsjagd durch von Fraktionsmitgliedern eingeladene radikale Israel-Kritiker auf den Fraktionsvorsitzenden Gregor Gysi nicht auf sich beruhen lassen.

„Das ist ein Vorgang und ein Grad von Heruntergekommenheit, den ich nicht für möglich gehalten hätte“, sagte er der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Donnerstag-Ausgabe). „Wir dürfen das so nicht stehen lassen und müssen das im Fraktionsvorstand noch mal zur Diskussion stellen.“ Zuvor hatte der ebenfalls stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dietmar Bartsch erklärt: „Auch für Fraktionsvorsitzende gilt der erste Satz des Grundgesetzes: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Das, was da gelaufen ist, widersprach dem.“ Die Kritik richtet sich vor allem gegen die linken Bundestagsabgeordneten Inge Höger und Annette Groth, die Gysis Verfolger David Sheen und Max Blumenthal eingeladen hatten. Beide waren selbst häufiger wegen radikaler Israel-Kritik aufgefallen. Ihr linker Fraktionskollege Michael Leutert legte beiden daraufhin am Mittwoch den Mandatsverzicht nahe.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 13.11.2014, 12:04:15
Habe ich heute auch gelesen. Muss aber Frau Wagenknecht rechtgeben, Spinner gibt es in der ganzen BEvölkerung und natürlich auch in den Parteien - und Antisemiten leider auch nach wie vor - egal ob rechts oder links-gestrickt.
Man möchte die beiden ja jetzt aus der Linken ausschliessen - das führt dann wiedere zu dem üblichen Hick-Hack in dieser Partei, die dann wieder auf viele Monate hin mit sich selbst beschäftigt sein wird. Aber sie werden schon machen, was sie für richtig finden. Olga

Anzeige

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von klaus
als Antwort auf pschroed vom 13.11.2014, 12:04:15
"Die Linke scheinen bei der Israel Kritik (unter sich)nicht immer an einem Strang zu ziehen."


Muss sie auch nicht in jeder Frage.
Das, was sich allerdings Höger und Groth geleistet haben, ist der Hammer.
Aber - aus der Partei rausschmeißen wird nicht gehen, weil sie dann fraktionslos sind und die Linke nicht mehr stärkste Oppositionspartei ist.
Also wird man sich gegenseitig entschuldigen und alles ist wieder in Ordnung.
Irgendwann wird man dann wieder mit einem Schal rumlaufen, auf dem Israel eliminiert ist.
puckin
puckin
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von puckin
als Antwort auf olga64 vom 13.11.2014, 15:28:12
Da hat sich doch jemand mit diesem vorfall und seinen ursachen und hintergründen beschäftigt.
Interessanter artikel, der auch vermuten läßt, das bei den linken so einiges "nicht rund" läuft.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf puckin vom 13.11.2014, 15:54:11
Das ist ja auch die vordringliche Aufgabe seriöser Medien - ich las es heute Morgen in der Südd. Zeitung. Das erwarte ich von dieser Zeitung, dass sie mich informiert - wofür hätte ich sie sonst für viel Geld abonniert? Olga

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
Wen es interessiert
Siehe Link.
Phil.

ZITAT: Die Welt

Einigen der führenden Köpfe der Linken, darunter Gregor Gysi, mag man abnehmen, dass ihnen die wütende Israelfeindschaft in den eigenen Reihen peinlich, wenn nicht gar zuwider ist. Manche von ihnen, wie Bodo Ramelow, Petra Pau und Stefan Liebich, wollen sogar als dezidierte, wenn auch kritische Freunde Israels gelten.

Doch einen klaren Trennungsstrich gegenüber dem "antizionistischen" Sumpf zu ziehen sind sie weder willens noch in der Lage – würde dies doch den Bruch mit einem erheblichen Teil der Parteibasis wie ihrer Wählerschaft bedeuten. Stattdessen bestreiten auch diese "gemäßigten" Israelkritiker stereotyp, dass es in ihrer Partei Antisemitismus gebe, und erst recht, dass er geduldet werde.

ZITAT Die Welt:

Eigentlich muss man den Antizionisten dankbar sein

Die groteske Toilettenaffäre in der Linksfraktion erinnerte daher zur rechten Zeit daran, dass sich da der Bock zum Gärtner ernannt hat. Man kann den hartgesottenen Antizionisten deshalb eigentlich nur dankbar sein, dass sie den Schwindel, Gysi und seine Kollegen von der Parteispitze könnten die judenfeindlichen Affekte im eigenen Laden unter dem Deckel halten, einmal mehr haben auffliegen lassen.

Gysi will es aber auch dieses Mal mit einer fadenscheinigen "Entschuldigung" seiner israelhasserischen Fraktionskolleginnen bewenden lassen und aus ihrem Gebaren "keine Staatsaffäre" machen. Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit ihrem Antisemitismusproblem, geschweige denn der Ausschluss notorischer Israelfeinde ist von der Linkspartei auch weiterhin nicht zu erwarten. Die Thüringer Sozialdemokraten und Grünen sollten sich indessen schämen, dass sie sich in eine Koalition unter Führung dieser unappetitlichen Gruppierung begeben wollen.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 14.11.2014, 11:03:52
Was sollte Gysi denn machen? Die Affinität zu Palästinensern gibt es auch in Westdeutschland seit den 70er Jahren, bevozugt in Linken-Kreisen. DAmals dienten diese Terroristen ja auch als Ausbilder für westdeutsche Terroristen (z.B. RAF).
Es kann niemandem eine andere Denkweise eingeimpft werden - sie ist ja auch in liberalen Gesellschaften legitim.
Der grosse Gewinner ist mal wieder Lafontaine. Er sitzt in seinem friedlichen, hochverschuldeten Saarland in der Opposition und regelt seine Bedürfnisse auf bundespolitischer Basis über seine Geliebte, die fesche Frau Wagenknecht - die Finger macht er sich selbst nicht mehr schmutzig. So ist es ihm auch möglich, souverän und elder-statesman-like in Talkshows rumzusitzen und altbekannte Forderungen zu formulieren. Olga
Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von claude
als Antwort auf olga64 vom 14.11.2014, 15:58:39
So ist es ihm auch möglich, souverän und elder-statesman-like in Talkshows rumzusitzen und altbekannte Forderungen zu formulieren. Olga
geschrieben von Olga


Ist das Oskarchen nicht eher eine Karikatur?
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf claude vom 14.11.2014, 23:15:03
Für eine Karikatur war Oskar Lafontaine immer zu intelligent und auch zu gefährlich. Und bei vielem hat er ja immer Recht behalten - obwohl ihm oft keiner glaubte. Der sollte nie unterschätzt werden. Die Partei die Linke war ja auch zu den Zeiten, wo er noch mitmischte, am erfolgreichsten, weil damals auch Wählerpotential im Westen angesprochen wurde. Olga

Anzeige