Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

olga64
olga64
Mitglied

Re: Demokratie ware längst verboten, wenn sie etwas verändern könnte.
geschrieben von olga64
als Antwort auf Tina1 vom 08.12.2014, 15:31:40
MOn dieu - was soll denn dieses Theater? SChon der MP in Thüringen muss sich von keiner SED abgrenzen, weil er als Wessi dort nie Mitglied war. Lasst diese Koalition doch erst mal versuchen, die Wahlversprechen in die Tat umzusetzen - auch hier gilt eine faire, demokratische 100-Tages-Frist. Es wird ja immer alberner: die Demonstranten (oft aus dem rechts-braunen Mileu) ereifern sich dermassen und dies oft im jugendlichen Alter von ca 30 Jahren. Wollen die wirklich uns allen weismachen, dass sie als 5-jährige Knaben schon in der Widerstandsbewegung aktiv waren?
Haben die Leute in Thüringen wirklich nach 25 Jahren noch nicht Demokratie gelernt? Das fände ich dann wirklich eine tragische Sache. Olga
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: [off topic]
geschrieben von Tina1
als Antwort auf dutchweepee vom 08.12.2014, 16:21:27
Sorry da habe ich vergessen.
Re: [off topic]
geschrieben von klaus
als Antwort auf dutchweepee vom 08.12.2014, 16:21:27
"Schreib doch bitte Deine Zitate wenigstens in Anführungszeichen, dass man erkennt, von wo an Du bei SPRINGER abgeschrieben hast."

Wäre es nicht sinnvoller, die Vorwürfe zu entkräften, als immer wieder die gleiche Leier abzuspielen?
Wir sind ja alle darauf angewiesen, irgendwo bei den Medien "abzuschreiben". Die Tatsache, dass solche "bösen Sachen" bei den Medien, wo du abschreibst, nicht zu finden sind, machen sie nicht automatisch unwahr.

Anzeige

Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Demokratie ware längst verboten, wenn sie etwas verändern könnte.
geschrieben von Tina1
als Antwort auf olga64 vom 08.12.2014, 16:55:46
MOn dieu - was soll denn dieses Theater? SChon der MP in Thüringen muss sich von keiner SED abgrenzen, weil er als Wessi dort nie Mitglied war. Lasst diese Koalition doch erst mal versuchen, die Wahlversprechen in die Tat umzusetzen - auch hier gilt eine faire, demokratische 100-Tages-Frist.Olga


Olga wenn sie eine andere Meinung haben dann ist es doch ok.
Aber lassen sie einfach auch andere Meinungen zu und nennen sie das nicht "Theater". Ich käme nie auf die Idee ihre Kommentare als "Theater" zu deklarieren.
In dem Text stand außerdem das sich die Linkspartei nicht von den ehemaligen Stasileuten distanziert, es war keine rede vom MP.
Aber auch er hat schon vor seinem Kandidieren mit dementsprechenden Leuten in Firmen zusammen gearbeitet.
Ich habe nichts gegen eine demokratische 100-Tages-Frist. Das schließt aber nicht aus das man seine Meinung über diese Partei äußert. Das ich eine andere Meinung wie sie habe das ist logisch, denn ich habe den Vorteil ihnen gegenüber das ich erlebt habe wie sich das anfühlt von links (SED) regiert zu werden. So nun kann man nur abwarten wie die Wahlversprechungen eingehalten werden. Das war es dann auch zu dem Thema.
Tina
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: [off topic]
geschrieben von Tina1
als Antwort auf klaus vom 08.12.2014, 18:22:18

Wäre es nicht sinnvoller, die Vorwürfe zu entkräften, als immer wieder die gleiche Leier abzuspielen?
Wir sind ja alle darauf angewiesen, irgendwo bei den Medien "abzuschreiben". Die Tatsache, dass solche "bösen Sachen" bei den Medien, wo du abschreibst, nicht zu finden sind, machen sie nicht automatisch unwahr.

.....genau das wollte ich jetzt auch gerade schreiben, denn ich wusste schon im Vorfeld das dieser Satz von ihm kommt. Es kommt keine wirkliche Antwort auf das Thema, sondern nur ein ablenken. Nur die linken Medien sagen die Wahrheit und die darf man dann auch kopiert hier darstellen.
Die Kritik in diesem Link kann man außerdem in verschiedenen Medien finden. Unter anderem wird diese Kritik auch von den Koalitionspartnern wie den Grünen u der SPD so geäußert, dafür gab es genug Talkshows.
Tina
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Die üblichen STASI-Vorwürfe bei SPRINGER
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Tina1 vom 08.12.2014, 19:18:32
Du weißt ganz genau was ich meine tina, nur klaus hat wohl Deinen Beitrag nicht aufmerksam gelesen. Ich habe ja nichts dagegen einzuwenden, dass Du aus der SPRINGER-Presse zitierst, denn das zeigt wes Geistes Kind Du bist und erklärt die Tendenz Deiner Meinungsbildung.

Es ware jedoch fair und gehört zur Diskussionskultur, dass Du die bei SPRINGER abgeschriebenen Passagen zumindest durch Anführungszeichen von den selbst formulierten Abschnitten abhebst. Das würde sicher auch Lehrer-Klaus gefallen.

p.s.: Wenn die im Artikel genannten Personen tatsächlich Stasi-Verbrechen oder Wirtschaftsverbrechen begangen haben, dann wird man sie anklagen und verurteilen.

Leute mit einem "G´schmäckle" werden in Thüringen garantiert keine Regierungsfunktionen ausüben.
Bis dahin ist das Alles für mich nur das übliche SPRINGER-Propaganda-Gedöns.

Anzeige

Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Die üblichen STASI-Vorwürfe bei SPRINGER
geschrieben von Tina1
als Antwort auf dutchweepee vom 09.12.2014, 00:25:02
[b]Ich habe ja nichts dagegen einzuwenden, dass Du aus der SPRINGER-Presse zitierst, denn das zeigt wes Geistes Kind Du bist und erklärt die Tendenz Deiner Meinungsbildung.

Diese Antwort ist ein eindeutig ein persönlicher Angriff und ist noch so was von falsch. Deine Art zu beurteilen zeigt mir wessen Geisteskind du bist, ich bleib mal bei deinem Vokabular. Das könnte man auch auf deine Medien wie das Neue Deutschland( Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands SED)beziehen, was du wahrscheinlich immer noch für deine Meinungsbildung verwendest?

dutch du wirst es aber nicht schaffen mich in die Ecke zu stellen wie du es gern hättest, weil ich dir widerspreche.
Zur Erinnerung ich habe bis jetzt von allen Medien Links u Videos gebracht. Medien die du gern selber benutzt wenn sie dann das schreiben was dir angenehm ist. Es ist daher lächerlich wenn du versuchst mein Denken über die Springerpresse zu erklären, das das Unsinn ist weist du natürlich genau. Denn ich habe schon genug mein politisches Denken erklärt, wozu ich übrigens keine Medien brauche. Meine politische Einstellung war u ist immer links gerichtet, wenn es um die reale, linke Ideologie geht.

Leider haben mich damals u wie auch heute die Linksparteien, die linken Machthaber schwer enttäuscht.
Wenn man mit Gewalt u Verboten (SED) regiert, wenn man anders Denkende verfolgt, wenn man Schießbefehle ausspricht gegen Menschen die das Land verlassen wollen, dann hat das für mich nichts mehr mit links, mit Sozialismus u Kommunismus zu tun.
Die SPD unter Schröder als Kanzler hat in meinen Augen nichts getan was man alles versprochen hatte. Er hat das Soziale immer mehr abgebaut, die Partei war zu der Zeit für mich keine Arbeitnehmerpartei mehr, keine Partei die sich für Soziales eingesetzt hat. Das zeigen ja auch die Wahlergebnisse. Für wem sein Herz wirklich geschlagen hat das hat er ja dann nach seiner Karriere deutlich gezeigt. Das was er gepredigt hat war also alles nur Lüge, denn er hat nach seiner Kanzlertätigkeit sofort bei hochrangigen Unternehmen mit gemischt, sich diverse Jobs an Land gezogen. Die Arbeitgeber, die Reichen sind nun seine Freunde. Das nennt sich dann Sozialdemokrat?
Auf all das bezieht sich meine Kritik und deshalb kann ich auch an keine Linkspartei mehr glauben.
Denn die die wirklich für die linke Idee stehen, die es auch in der Linkspartei geben wird, werden nie das sagen haben. Die Politik wird von denen gemacht die die Aufarbeitung der Vergangenheit, die Distanzierung zu den Stasi-Leuten nicht wollen. Damit sagen sie klar ihre Position. Das ist nur meine Meinung, keiner brauch sie zu teilen.
Tina
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Die üblichen STASI-Vorwürfe bei SPRINGER
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Tina1 vom 09.12.2014, 12:03:52
as könnte man auch auf deine Medien wie das Neue Deutschland( Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands SED)beziehen, was du wahrscheinlich immer noch für deine Meinungsbildung verwendest?
geschrieben von tina

Und schon wieder spekulierst Du, weil Du nicht weiter kommst. Ich habe noch nie aus Neuen Deutschland gelesen oder aus der Jungen Welt zitiert. Ich habe aber auch noch nie aus Deinem Lieblingsblatt der SPRINGER-WELT etwas abgeschrieben. Wir sind hier nicht bei der Arbeitsgruppe "freies Improvisieren" - also bleib bitte, bei den Tatsachen.
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Die Angst der rechten Szene wird wohl ihren Grund haben
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf olga64 vom 08.12.2014, 16:55:46
MOn dieu - was soll denn dieses Theater? SChon der MP in Thüringen muss sich von keiner SED abgrenzen, weil er als Wessi dort nie Mitglied war. Lasst diese Koalition doch erst mal versuchen, die Wahlversprechen in die Tat umzusetzen - auch hier gilt eine faire, demokratische 100-Tages-Frist. Es wird ja immer alberner: die Demonstranten (oft aus dem rechts-braunen Mileu) ereifern sich dermassen und dies oft im jugendlichen Alter von ca 30 Jahren. Wollen die wirklich uns allen weismachen, dass sie als 5-jährige Knaben schon in der Widerstandsbewegung aktiv waren?
Haben die Leute in Thüringen wirklich nach 25 Jahren noch nicht Demokratie gelernt? Das fände ich dann wirklich eine tragische Sache. Olga

Diese nicht endend wollende penetrante Schlammschlacht gegen die neue demokratisch gewählte Landesregierung beruht wohl gerade auf der Angst, dass sie ihre Arbeit gut machen könnte.

Das braune Milieu Thüringens hat vielleicht auch allen Grund, beunruhigt zu sein und die linksorientierte Regierung zu fürchten. Bodo Ramelow hat ja aus seiner Absicht, den braunen Sumpf in Thüringen trocken zu legen, kein Geheimnis gemacht, und wer weiß welche Verflechtungen da an das Tageslicht kommen könnten.

justus
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Die üblichen STASI-Vorwürfe bei SPRINGER
geschrieben von Tina1
als Antwort auf dutchweepee vom 09.12.2014, 12:20:20
Du spekulierst doch ebenfalls wenn du mir unterstellst
meine Meinung bildet sich über die Springerpresse.
Was soll denn dieser Unsinn? Hast du meine persönliche
Meinung überhaupt schon mal gelesen? Hast du all die
Links von mir gelesen die nichts, aber auch garnichts
mit der Springerpresse zu tun haben? Warum setzt du den
Fokus nur auf diesen einen Link????
Toll das du wieder was gefunden hast wo du dich
festhalten kannst, aber eine Antwort auf das Thema
hast du leider wieder nicht. Deine Medien sind mir
doch vollkommen egal, mich interessiert viel mehr deine
persönliche Meinung. Übrigens die Stasi- Vorwürfe bringen
auch viele andere, seriöse Medien.
Tina

Anzeige