Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 31.08.2015, 16:33:40
Sado Maso, Huch ..... liebe Olga !

Persönlich sehe ich eine alte abgekämpfte 68er 69er Generation welche sogar mit Recht noch immer weitermacht frage mich manchmal nur,..wo ist der Feind ...?

Ist auch egal, warum nicht. Just do it ..!

Phil.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 31.08.2015, 18:38:52
DAs kann man weiter ausdehnen mit dem schönen, deutschen Sprichwort: viel Feind, viel Ehr - wenig Feind, ...... ?
Oft siedeln nostalgische 68er (die mittlerweile die 70 überschritten haben) ihre Anhänglichkeit an den aktuellen Putin und sein Reich,das aber so gar nicht mehr links ist. Soeben durfte man der Presse die Workout-Übungen des Herrn Putin mit seinem Adlatus Medwedew entnehmen, wobei sich der 20 Jahre ältere Putin gut darstellte. SEltsam war nur, dass beide ihr Workout an sehr teuren, amerikanischen Equipments darbrachten - gibt es da wirklich nichts aus russischer Provenienz? Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
Muß erst ein Polizist sterben ?
Sind die LINKE Autonome genau so schlimm wie die Nazis ?

Phil.

ZITAT FOCUS

Aufstand gegen Behörden und Polizei
Fast unbemerkt von der bundesweiten Öffentlichkeit kündigen aggressive Linksautonome den Aufstand gegen Behörden, Polizei und Parteien in Leipzig an. Laut internen Zahlen des Landeskriminalamts (LKA) Sachsen, die dem FOCUS vorliegen, kam es zwischen Januar und Anfang Juni allein in der Stadt zu 221 linksmotivierten Straftaten, darunter 91 Gewaltdelikte. Damit hat linke Kriminalität rechte überholt.

15. Januar: Attacken auf Amts-, Land- und Bundesverwaltungsgericht, Läden und Wohngebäude.
24. April: Angriff auf die Ausländerbehörde.
5. Juni: Randale Richtung Innenstadt. Steine, Brandsätze und Nebelbomben fliegen auf Gebäude und Fahrzeuge, sogar ein Reisebus mit Rentnern wird zum Ziel.
„Wir erleben eine neue Generation von Linksautonomen, die sich von den alten Aktionsformen verabschiedet hat“, gibt selbst Juliane Nagel zu, die für die Linke im sächsischen Landtag sitzt.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 21.09.2015, 12:32:58
Ich frage mit seit einigen Wochen, welche Position die LINKE zu dem wohl derzeit grössten Problem, das Deutschland hat, den vielen Flüchtlingen einnimmt. Warum ist diese Partei, die doch "die grösste Oppositionspartei" ist, so verdächtig still in ihren Äusserungen oder gar Vorschlägen?
Dies kann zum einen den Grund haben,dass die Hardliner dieser Partei wohl stark verblüfft sind, dass so viele Menschen in das Land des grausamen Turbokapitalismus wollen - also zu uns.
Oder je nach Lesart in ein Deutschland, das seit langem dem Untergang geweiht ist, weil der Sozialismus in weite Ferne gerückt ist.

Oder ist es viel einfacher? Die Klientel der Linken sind ja oft Menschen, die sich immer benachteiligt fühlen. Obwohl an den staatlichen Transferleistungen für diese BEvölkerungsgruppe sicher nichts geändert wird, wenn auch Flüchtlinge unterstützt werden, wird dies von den Leuten wohl anders gesehen -. Die GEfahr, dass sie zukünftig NPD anstatt der Linken wählen, dürfte wohl gegeben sein (bzw. überhaupt nicht wählen - ein probater Ausdruck des Erwachsenen-Stolzes).
Bei einer Aussage von Frau Wagenknecht konnte man die Zurückhaltung der Linken zu dieser Problematik so interpretieren.
Wenn nun viele Linke gerne sagen, die Flüchtlinge könnten doch auch im Schloss des Bundespräsidenten oder einer Villa untergebracht, wo die Grünen leben, sollte man auch darüber nachdenken, ob nicht das Ehepaar Lafontaine-Wagenknecht die Pforten der saarländischen Villa öffnet. Oder auch Herr Gysi, der nach eigener Aussage in einem grossen Haus allein lebt. Wäre doch eine gute Vorbildleistung dieser linken Parteimenschen. Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 21.09.2015, 17:25:17
Ja das stimmt liebe Olga, persönlich hätte ich mir auch mehr erwartet, es ist immer alles gut in Frage zu stellen wenn es rund dreht, aber mit dieser völlig andere Konstellation / Situation da wartet die Linke vielleicht mal ab bis sich wieder ein Schwachpunkt herauskristallisiert.

Phil.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 21.09.2015, 17:47:28
Jetzt hat anscheinend auch die Linke ihren "Abhörskandal". Mitglieder,bzw. ORgane der Parteiführung wurden systematisch eingruppiert in "U" = unzuverlässig, "Z" = zuverlässig und irgendein Kunstwort, das auf Sympathisanten zu Lafontaine schliessen lässt, alles unterfüttert mit Details zu den einzelnen Protagonisten.
Federführend war hier Herr Bartsch. Der Zorn einiger LInken-Funktionäre scheint jetzt gross zu sein - vor allem auch deshalb, weil es an die Öffentlichkeit gelangte.
Schon peinlich, wenn man sich ansonsten über solche Praktiken weltweit sehr aufregt und es dann doch in Anlehnung früherer Stasi-Prozedere selbst macht. Olga

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 01.10.2015, 15:07:26
Lafodoedel - Liste

Hat die LINKE von der NSA abgekuckt
Steckt Gregor hinter der Liste ?

Phil.
Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von klaus
als Antwort auf pschroed vom 01.10.2015, 18:00:07
"Lafodödel" finde ich nicht schlecht.

Bartsch ist eben ein gut ausgebildeter Genosse und weiß, wie man Leute bespitzelt, um selbst Vorteile in einem Machtkampf innerhalb der Linkspartei zu haben.
War ja auch 4 Jahre an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der KPdSU in der Sowjetunion tätig. Also gute Parteischulung.
Auf der anderen Seite sieht ja Bartsch beim Verfassungsschutz den Hauptfeind der Linken.
Da macht er doch lieber selbst sich als Spitzelexperte zum Hauptfeind der Partei.
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf olga64 vom 01.10.2015, 15:07:26
Jetzt hat anscheinend auch die Linke ihren "Abhörskandal". Mitglieder,bzw. ORgane der Parteiführung wurden systematisch eingruppiert in "U" = unzuverlässig, "Z" = zuverlässig und irgendein Kunstwort, das auf Sympathisanten zu Lafontaine schliessen lässt, alles unterfüttert mit Details zu den einzelnen Protagonisten.


Die "Linke" stand damals 2012 vor der Spaltung, und Bartsch sollte mal abklopfen, wie so die Mehrheitsverhältnisse im 44-köpfigen Vorstand der Partei sind.
Was ist daran so abnormal?
Was meinst Du mit "Abhörskandal"?
Wen hat Bartsch Deiner Meinung nach ausspioniert?
ehemaligesMitglied41
ehemaligesMitglied41
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von ehemaligesMitglied41
..dass man so wenig von „Die Linke“ hört und liest, mag wohl auch daran liegen,
dass diese Partei zielgerichtet gemieden wird.

Es ist nicht so, dass die Partei keine Stellung zu aktuell politischen Problemen bezieht, sie werden nicht publiziert.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und nachgeschaut.



Humanität und Menschenwürde sind das Fundament unserer Gesellschaft

Presseerklärungen aus dem Bundestag

ein_lächeln_

Anzeige