Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von klaus
als Antwort auf wandersmann_1 vom 01.10.2015, 22:17:12
"Was ist daran so abnormal?"


N I C H T S! Eben Linkspartei.
Niemand hat geschrieben, dass es abnormal ist, wenn der Genosse Bartsch geheime Akten über Vorstandsmitglieder anlegt und diese in Politische- Zuverlässigkeits-Kategorien ordnet und quasi ein Freund -Feind-Schema der Führungskräfte erstellt.
Die Parteimitglieder sind "begeistert" über so viel "Demokratischen Sozialismus" und wie ich sehe - du auch !
Habe nichts anderes erwartet - du wärst sicher in Kategorie "Z" - oder doch mehr "L"?
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf klaus vom 02.10.2015, 09:17:17
Solche Listen führt doch jeder Spitzenpolitiker über seine Parteimitglieder nur kommt es da selten raus oder ist selbstverständlich. Sogar hier im ST haben Mitglieder schon offenbart, dass sie Karteikarten für Gesprächspartner führen. Eigentlich ne gute Idee, wenn ich so an mein Gedächtnis denke.
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf dutchweepee vom 02.10.2015, 09:30:43
Eigentlich ist es lächerlich, über solche "hochbrisanten geheimen Akten" auch nur ein Wort zu verlieren, aber wenn man in der Mottenkiste nichts anderes mehr findet, dann ist jede Nichtigkeit willkommen.
Informationen über ihre Mitstreiter haben wohl alle Politiker von Julius Cäsar bis Angelika Merkel gesammelt, und diese wird auch jeder Personalchef eines Unternehmens immer auf den aktuellen Stand halten.
Das sie vertraulich sind und nicht am schwarzen Brett veröffentlicht werden, dürfte wohl auch selbstverständlich sein.

justus

Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf ehemaligesMitglied41 vom 02.10.2015, 00:35:44
..dass man so wenig von „Die Linke“ hört und liest, mag wohl auch daran liegen,
dass diese Partei zielgerichtet gemieden wird.

Es ist nicht so, dass die Partei keine Stellung zu aktuell politischen Problemen bezieht, sie werden nicht publiziert.
geschrieben von ein lächeln für dich


so sieht es aus .

"Die Linke" wird aus dem gesellschaftlichen diskurs faktisch ausgeblendet .

sitting bull
Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von klaus
als Antwort auf dutchweepee vom 02.10.2015, 09:30:43
Dass diese tolle Idee deinen Beifall findet, war mir klar, denn es geht ja um die Linkspartei.
Mitglieder der Linkspartei sehen das anders. So z.B. Der parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion im saarländischen Landtag, Heinz Biermann: "Eine solche Kategorisierung von Mitgliedern der Parteiführung ist mit der Kultur einer modernen Linkspartei nicht vereinbar. Das sind Methoden, die wir keineswegs akzeptieren können. So etwas macht man nicht."

Ich halte die Einstufung von Führungsmitgliedern in Zuverlässigkeits-Kategorien mit offensichtlichem "Freund-Feind-Schema" für sehr fragwürdig - und - falls das bei anderen Parteien ähnlich ist - natürlich auch.

Bartsch hat sich übrigens auch nicht selbst Notizen über Führungsmitglieder gemacht, sondern sehr umfangreiche Dossiers anfertigen lassen,die immer wieder "überarbeitet" und "präzisiert" worden sind.
Und Kürzel für "Gesinnungen", wie L für "Lafodödel", also für die Anhänger von Oskar Lafontaine, sind meines Erachtens schon grenzwertig.

Aber - dutch - es ist die Linkspartei - also alles SUPER !
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf dutchweepee vom 02.10.2015, 09:30:43
Solche Listen führt doch jeder Spitzenpolitiker über seine Parteimitglieder nur kommt es da selten raus oder ist selbstverständlich. Sogar hier im ST haben Mitglieder schon offenbart, dass sie Karteikarten für Gesprächspartner führen. Eigentlich ne gute Idee, wenn ich so an mein Gedächtnis denke.


Ach Dutch es ist einfach die Einstellung der Ewig Gestrigen.
Vertrauen ist gut aber Kontrolle ist besser,

Phil.

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von JuergenS
Ich verfolge diesen thread nicht, aber heute hat ja Gysi seine Abschiedsrede gehalten als Fravo.

Er war wieder sehr geschickt, auch wieder einige humoristische Sachen eingestreut.

Das Problem linke ist ganz simpel:

Die Analysen sind alle weitgehend korrekt, würde man die alle entsprechend umsetzen, hätten wir einen zu großen Haushalt, Geld ausgeben ist immer schön, aber die Einnahmen entstehen nur in einem weitgehend kapitalistischen System, wo horrend Geld verdient wird und Reiche Lust haben, ihr überflüssiges Geld zu investieren.

Übrigens hab ich das Kapital vor vielen Jahren gelesen, das von K.Marx. Er hätte sich sicher gewundert, was Menschen aus einen Ideen gemacht haben, nämlich Chaos.
DonRWetter
DonRWetter
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von DonRWetter
als Antwort auf JuergenS vom 02.10.2015, 15:54:54
Na, vor allen Dingen ist interessant, wie sich Karl Marx selbst Gelderwerb vorgestellt hat und wie seine Einstellung zu Mitmenschen war:

„Hätte nicht statt der Mary meine Mutter [sterben können], die ohnehin jetzt voll körperlicher Gebrechen und ihr Leben gehörig ausgelebt hat?“
(Karl Marx über seine eigene Mutter in einem Brief an Friedrich Engels, dessen Lebensgefährtin Mary gerade gestorben war, 1863)

„Ich habe einen sicheren Plan entworfen, Deinem Alten Geld auszupressen.“
(Karl Marx in einem Brief an Friedrich Engels zu dessen reichen Fabrikantenvater, 1848)

„Von meiner Alten erhielt ich gestern Antwort. Nichts als zärtliche Redensarten, but no cash. Außerdem teilt sie mir mit, was ich längst wusste, dass sie 75 Jahre alt ist und manche Gebrechen des Alters fühlt.“
(Der ständig in Geldnöten steckende Marx in einem Brief an Engels über seine eigene Mutter, 1861)

„Dieses Fräulein, das mich mit ihrem Wohlwollen direkt überschwemmte, ist das hässlichste Geschöpf, das ich je in meinem Leben gesehen habe, mit einer garstigen jüdischen Physiognomie.“
(Karl Marx in einem Brief von 1861 über eine Verehrerin)

„Stirbt der Hund jetzt, so bin ich aus der Patsche heraus.“
(Marx hofft in einem Brief auf den Tod eines reichen Erbonkels, damit er an dessen Geld herankommt, 1852)

„Die Franzosen brauchen Prügel!“
(Karl Marx zum Deutsch-Französischen Krieg 1870)

„Alles, was ich weiß, ist, dass ich kein ‚Marxist’ bin!“
(Karl Marx abschätzig über seine Fans, Marx-Engels-Werke 37, S. 450)

„Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht.“
(Karl Marx über die Menschen, die seine „Revolution“ verwirklichen sollten, 1852)

„A very happy event, der Tod des 90-jährigen Onkels meiner Frau wurde uns gestern mitgeteilt.“
(Karl Marx zum Tod eines reichen Onkels, von dem er eine beträchtliche Erbschaft erwartete, 1855)

„Ich habe natürlich meine Aufstellungen so gehalten, dass ich im umgekehrten Fall auch Recht habe.“
(Karl Marx über seine Werke, 1857)

Ein Vorbild, oder?
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von dutchweepee
Gregor Gysi erklärt die Listen:

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
Nicht schlecht

Die Linke bedient sich der alten SED Praxis.
Z für zuverlässig !
U für Unabhängig.
L stigmasiert die Anhänger von Oskar Lafontaine als "Trottel"
Unbedingt das Video von Dutch ansehen.

Phil.

Anzeige