Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

olga64
olga64
Mitglied

Re: Terror von links
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 15.04.2016, 08:20:15
Ich verstehe aber auch die französischen Bürger nicht mehr so richtig: die Arbeitslosigkeit steigt, das Land hat grösste PRobleme. ABer die wollen unbedingt an ihren Privilegien festhalten, z.B. dieser 35-h-Stunden-Woche, die viele ausländische Unternehmen abschreckt, in Frankreich Unternehmen zu gründen. Auch das Festhalten an diesem niedrigen Rentenalter dürfte kein Politiker durchhalten, weil dafür einfach zu wenig Geld vorhanden ist.
Wer käme nach Hollande? Sarkozy hat mit seiner Partei auch denkbar schlechte Chancen, aber viele Prozesse und Skandale.
DA kramen sie sicher wieder einen alten Kandidaten hervor (Jupé?) oder Madame Royal`? Bin gespannt, wie das beim Nachbarn weitergeht und ob Madame Le Pen hoffentlich eingedämmt werden kann. Olga
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Terror von links
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 15.04.2016, 16:17:54
Re: Terror von links
geschrieben von klaus
als Antwort auf dutchweepee vom 23.04.2016, 14:53:15
Ja dutch - was willst du uns mit der Verlinkung von "Alfons" zum Thema :"Ist die Linke nicht regierungsfähig ?" eigentlich sagen?

Vorschläge:
1. Wählt die Linke an die Regierung und ihr braucht euch bald um das Thema Streik nicht mehr zu kümmern, denn den gibt's dann nicht mehr.

2. noch offen !

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Terror von links
geschrieben von pschroed
als Antwort auf klaus vom 23.04.2016, 16:55:05
Man wird dem Gefühl nicht los, überall wo die Linke mit regiert werden keine Reformen mehr ausgeführt sowie nur noch Schulden gemacht.

Phil.
Re: Terror von links
geschrieben von klaus
als Antwort auf pschroed vom 23.04.2016, 18:53:07
@pschroed
Aber immerhin ist Bewegung bei den Ministern der Linken in der Landesregierung meines Bundeslandes Brandenburg.
Innerhalb von 3 Jahren bekommen wir jetzt den 3. Justizminister von den Linken.
2 mussten bereits zurücktreten - und nicht etwa wegen Krankheit, sondern wegen Dienstvergehens.
Der eine wegen unzulässiger Kontakte zu einem Gewaltverbrecher (Kindesmissbrauch), den er als Anwalt mal vertreten hatte und als Minister dann weiter kontaktierte und dann widerrechtlich in Entscheidungsprozesse eingriff (grober Amtsmissbrauch).
Der andere Minister, wegen einer Dienstwagenaffäre.
Letzter war ein knallharter "Hund", der jeden privaten Gebrauch von Dienstwagen persönlich kontrollierte und hart eingriff, wenn es um Vergehen ging.

Man hat es eben leichter, nicht verantwortlich in einer Regierung zu sein. Wenn die "Realität"( Regierungsverantwortung) zuschlägt, zeigt sich, dass die Realität weit entfernt ist von politischen Parteiparolen.
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Terror von links
geschrieben von pschroed
als Antwort auf klaus vom 24.04.2016, 09:27:54
Hallo Klaus

Man ist immer wieder überrascht welche fragwürdige Politiker sich in manch Parteien herumtummeln, schlimm ! In der Opposition sind sie alle grandios.

Phil.

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Terror von links
geschrieben von pschroed
Es kotzt mich an wie arrogant ihr seid.
Uff.. da hat aber einer tacheles gesprochen und ein wenig verbal abgerutscht.

Phil.

ZITAT DIE WELT

Verständnis für Ramelows Verhalten

Dieses Forum nutzten Autonome, um ihre Parolen zu propagieren. "Einige haben das Gastrecht der Veranstalter missbraucht, um den Ministerpräsident in inakzeptabler Weise zu belästigen", erklärte Ramelows Sprecher. "Das hatte schon Überfall-Charakter." Zuvor hatte Ramelow bei Twitter einen geplanten Antifa-Aufmarsch vor dem Privathaus des AfD-Landeschefs Björn Höcke scharf verurteilt.

Ramelows Auftritt in Halle stößt im Netz durchaus auf Verständnis. Kritiker werfen ihm allerdings vor, Kraftausdrücke seien unpassend für das Amt. Es ist nicht das erste Mal, dass Ramelow aus der Rolle fiel. So hat er in der Vergangenheit auf Twitter Italiens Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi einen "Dreckarsch" genannt.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Terror von links
geschrieben von Bruny
als Antwort auf pschroed vom 25.04.2016, 08:11:27
"Kraftausdrücke seien unpassend für das Amt"? Werden oder sollen wir jetzt päpstlicher werden als der Papst? Ich kann Kraftausdrücke gut verarbeiten und finde sie deutlich weniger scheinheilig als dieses dämliche Drumherumgerede. .
Bruny
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Terror von links
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf pschroed vom 25.04.2016, 08:11:27
Ich fand Ramelows Reaktion auf die Antifa-Demonstrierer aber sehr sachlich.



Wenn sich die Antifa neuerdings "altbewährter" SA-Methoden zur Einschüchterung unliebsamer Politiker bedient, dann kritisiert Ramelow das doch völlig zu recht.
Re: Terror von links
geschrieben von klaus
als Antwort auf wandersmann_1 vom 25.04.2016, 09:11:38
"Wenn sich die Antifa neuerdings "altbewährter" SA-Methoden zur Einschüchterung unliebsamer Politiker bedient, dann kritisiert Ramelow das doch völlig zu recht."


Es ist völlig richtig, dass Ramelow das kritisiert und da ist es auch "wurscht", dass er dabei ein wenig verbal abrutscht.

Hat aber interessanterweise bisher - besonders, wenn die von der Antifa üblicherweise angegriffenen Politiker aus CDU oder SPD waren - noch niemand interessiert.
Und - die "Sprache" der Antifa war nie anders als die hier als "SA-Methoden zur Einschüchterung unliebsamer Politiker" bezeichnete.

Anzeige