Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Tina48 vom 20.01.2017, 11:34:17
....dass er auch voll im Bild ist .


Um voll im Bild zu sein musste er sich nicht besonders anstrengen (das war jetzt böse, ich nehme es auch gleich zurück , aber auch er ist ein begnadeter Redner.
Bruny
Tina48
Tina48
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Tina48
als Antwort auf Bruny vom 20.01.2017, 11:18:14
Ach weißt Du Tina, mir ist es so was von egal wer von den Etablierten versucht an die Macht zu kommen, ich bin weder für die einen noch die anderen, aber Frau Wagenknecht hat sich hervorragend in dieser Sendung geschlagen. Ich denke mir gerade, wie es einigen von uns ergehen würde, wenn wir in unserer Rede dauernd und anhaltend unterbrochen würden. Meinen Kindern habe ich gelehrt, das Gegenüber aussprechen zu lassen, das scheint heute nicht mehr gefragt zu sein.
Und m.E. hat sie auch eindeutig Stellung bezogen, wer bereits in Ungarn war, dem muss geholfen werden, aber dennoch sofort ein Gespräch mit den europäischen "Partnern" gesucht werden, wie eine Lösung aussehen könnte. Den Partnern eine deutsch gemachte Lösung überzustülpen hat Deutschland nicht weiter gebracht die Nutznießer sind die, die wir zu verhindern suchen.

Ob Frau Wagenknecht schön ist, liegt in den Augen des Betrachters, ich betrachte sie nüchtern und sage frank und frei, ich habe schon hässlichere gesehen . Ich hoffe ein kleiner Scherz ist erlaubt, nicht dass mir A. Schwarzer mit Klage droht


Ich persönlich habe nichts dagegen , wenn Herr Lanz an der einen oder anderen Stelle gründlich nachhakt .
Er hat eine ganz besondere Affinität zu Frau Wagenknecht .
Wesentlich schlimmer finde ich da Sendungen wie die letzte bei Anne Will, wenn sich die Politiker selbst andauernd ins Wort fallen , und ich als Zuschauer mit Kopfschmerzen auf der Strecke bleibe .
Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von klaus
als Antwort auf Bruny vom 20.01.2017, 11:18:14
"Meinen Kindern habe ich gelehrt, das Gegenüber aussprechen zu lassen, das scheint heute nicht mehr gefragt zu sein."


Wie soll das bei der Wagenknecht funktionieren.
Sie ist doch das Musterbeispiel einer Parteiideologin, die erst dann aufhört zu agitieren, wenn man sie mit Gewalt am Weiterreden hindert - oder sie selbst in Ohnmacht fällt.
Dabei spielte es überhaupt keine Rolle, welche Frage gestellt wurde.
Es wird das gesamte Agitationsmaterial abgespult und da sie sehr intelligent ist - auch meist rhetorisch einwandfrei.
Dass sie irgendwo eindeutig Stellung bezogen hat, ist mir nicht aufgefallen.
Zum Stellungbeziehen gehört nicht nur das Einschlagen auf Diejenigen, die handeln müssen, weil Situationen entstanden sind, die eine Reaktion erfordern.
Dazu gehören auch PRAKTIKABLE eigene Vorschläge. Und zwar sofort und nicht erst Monate später.
Davon ist allerdings bei einer Wagenknecht nie etwas zu erkennen gewesen.
Auch in dem Video NICHTS.

Anzeige

Tina48
Tina48
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Tina48
als Antwort auf klaus vom 20.01.2017, 11:52:36
"Parteiideologie" als solche ist per se erst mal nichts Schlechtes - ich verstehe darunter ganz grundsätzlich "Grundeinstellung" oder auch "Weltanschauung" .
Sooooo negativ bewerte ich die bei der Linken nun nicht .
Und auch mit der Bezeichnung "agitieren" bin ich da vorsichtig .
Frau Wagenknecht stänkert und provoziert , hetzen oder gar aufwiegeln tut sie nicht .
Da gibts ganz andere Kaliber auf der politischen Bühne .
In unserer Demokratie sind Frauen wie Frau Wagenknecht durchaus auszuhalten .
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf klaus vom 20.01.2017, 11:52:36
Siehst Du, so unterschiedlich sind wir in unseren Wahrnehmungen. Ich zum Beipiel habe nicht gehört, dass Frau Wagenknecht auf irgendwas oder wen eingeschlagen hat. Ich habe auch nicht gehört, dass ein anderer Gesprächteilnehmer von ihr unterbrochen wurde. Der einzige der ständig Frau Wagenknecht unterbrochen hat, war m.E. Herr Lanz. Wenn eine Frage gestellt wird, muss man auch denjenigen der antwortet seine Antwort aussprechen lassen.
Aber eigentlich ist das doch egal. Soll doch jeder präferieren wen er will. Ich persönlich kann jede Partei dulden, solange es nicht die AfD ist, aber sogar die müsste ich dulden, wenn sie von der Mehrheit gewählt werden würde.
Bruny
werderanerin
werderanerin
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf Tina48 vom 20.01.2017, 11:39:11
Ein Marcus Lanz hat es leider immernoch nicht verstanden, den Gästen nicht ständig und permanent ins Wort zu fallen...leider hat er nur wenig hinzu gelernt, auch nicht nach massiven Kritiken an ihm...

Es gibt Talkshows, da kann man bei dem lauten Durcheinander nichts mehr verstehen und kann nur entnervt umschalten...der Zuhörer hat keine Chance dem Disput vernünftig zu folgen.
Eine Frau Wagenknecht läßt sich doch kaum aus dem Konzept bringen, spult ihre Slogan ab... aber zumindest ist sie eine kluge Frau !

Kristine

Anzeige

Tina48
Tina48
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Tina48
als Antwort auf werderanerin vom 20.01.2017, 12:50:41
"..............................leider hat er nur wenig hinzu gelernt, auch nicht nach massiven Kritiken an ihm..."

Ach , naja , solche Leute gibts überall .
Auch hier .
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Tina48 vom 20.01.2017, 12:56:06
Aber hier ist es nicht so laut
Tina48
Tina48
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Tina48
als Antwort auf Bruny vom 20.01.2017, 12:58:34
Aber hier ist es nicht so laut


Gib´ s zu - EINE Wahl hat Jeder :

a-b-s-c-h-a-l-t-e-n und i-g-n-o-r-i-e-r-e-n !
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf klaus vom 20.01.2017, 11:52:36
Sie (Wagenknecht) ist doch das Musterbeispiel einer Parteiideologin, die erst dann aufhört zu agitieren, wenn man sie
mit Gewalt am Weiterreden hindert ...


na ... dass klingt jetzt aber erstmal , sagen wir mal vorsichtig : unfein .

sitting bull

Anzeige