Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Lindensee
als Antwort auf klaus vom 20.01.2017, 15:39:47
"Das muss Ideologen wie Dir mächtig an die Nieren geh


Da liegst du völlig falsch.
Kommunistische Ideologen mit ihren Parolen musste ich mir zwangsweise jahrzehntelang anhören. Das stumpft ab.
Da glücklicherweise diese Ideologen samt ihrer komm. Ideologie wegen allseitiger Unfähigkeit gescheitert sind ( europaweite "Abwahl" diktatorischer komm. Herrschaftssysteme durch die Bevölkerung), habe ich die Wahl sie völlig zu ignorieren, oder auf sie einzugehen.

Das ist gut für die "Nieren".

Du selbst magst 'abgestumpft' sein. Das glaube ich Dir.
Das hindert nichts an der Tatsache, dass Frau Wagenknecht ihre Botschaft - ganz unabhängig von Deiner Meinung dazu - verbreitet und zunehmend verstanden wird.
Nicht von Dir klaus, das wissen wir.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Lindensee vom 20.01.2017, 17:37:29
Ist das so? DAnn würde Frau W. doch nicht unter internem Beschuss in der eigenen Partei stehen und Herr Gysi öffentlich sagen,dass es manchmal besser wäre, wenn sie mal den Mund halten würde.
Dann würde doch die Linke in den Umfragen endlich mal aus ihrem unter-10%-Dümpelloch hervortreten? Auch danach sieht es nicht aus. Die Linke war nach der letzten Bundestagswahl so stolz darauf, die grösste Oppositionspartei zu sein - auch das dürfte demnächst vorbei sein.
Wenn man Frau W. aufgrund ihres politischen Engagements in die Ecke der Diplomaten zählen sollte,sollte sie evtl. folgendes überlegen:
Ein wahrer Diplomat ist ein Mann (Frau), der (die) zweimal nachdenkt, bevor er nichts sagt (Churchill). Unsere Kanzlerin beherrscht diese Strategie meist sehr gut (auch der zukünftige Bundespräsident Steinmeier). Da könnte sie noch viel lernen, wenn es ihr wirklich ernst damit sein sollte, doch noch eine politische Karriere im operativen Teil zu schaffen. Olga
Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Lindensee
als Antwort auf olga64 vom 20.01.2017, 16:40:59
xxxxJa, es ist der eigenen Sache dienlich, auf Fragen nicht nur mit einer knappen Antwort zu reagieren.
Dieses Verhalten habe ich bei seeehr vielen Politikern in der Vergangenheit erlebt.
Frau Dr. Sahra Wagenknecht ist da bei weitem nicht die erste, gar einzige.
Sie hat sich eben auf die Rhetorik ihrer politischen Gegenseite eingestellt.
(/quote)
(eckige Klammern gegen runde ersetzt aus zitattechnischen Gründen)

Hat eine kluge Frau wie Frau Dr. Wagenknecht es wirklich nötig, ihren "Stil" dergestalt der politischen Gegenseite anzupassen und damit Gefahr zu laufen, irgendwann keinen Wiedererkennungswert mehr zu haben?
Ist die Verzweiflung dieser doch intelligenten Frau mittlerweile schon so gross, weil sie weiss, dass sie es auch altersbedingt nur noch schwer schaffen wird, eine politisch so herausragende Rolle irgendwann doch noch zu spielen, damit sie was in ihrem Sinne bewegen kann und einen kleinen Vermerk in den Geschichtsbüchern erhält?

...
Olga

Ich nehme mir mal die Zeit, auf den ersten Absatz einzugehen:

Ich glaube kaum, dass Frau Dr. Sahra Wagenknecht an Wiedererkennungswert verliert, nur weil sie gelegentlich auch die rhetorischen Mittel bedient, die ihre politische Gegnerschaft seit Jahrzehnten anwendet.
Der Inhalt ihrer Botschaft(en) ist bekannt und dürfte in der Bundesrepublik in den politischen Gremien zumindest derzeit beinahe einzigartig sein.
Ganz klar kein Verlust an Wiedererkennungswert.

Verzweiflung altersbedingt von Sahra Wagenknecht?
Nein, Frau olga64, ganz sicher nicht.

Und wenn Sie meinen, dass es Sahra Wagenknecht - so wie viele Politiker der konservativen Seite - darauf anlegt, Posten und Pöstchen zu erlangen oder in Geschichtsbüchern erwähnt zu werden denke ich eher, dass Sie auch da falsch liegen.
Frau Wagenknecht kommt es eher auf die Information bzw. gegebenenfalls Aktivierung breiterer Schichten der Wählerschaft ihrer Zielgruppe an.

Den übrige Text sehe ich als "olga64's Welt, so wie sie ihr gefällt." und gehe darauf nicht weiter ein.
Zumindest aus Zeitgründen.
Ich habe heute nämlich viel besseres vor.

Anzeige

Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Lindensee
als Antwort auf olga64 vom 20.01.2017, 17:47:55
Ist das so? DAnn würde Frau W. doch nicht unter internem Beschuss in der eigenen Partei stehen und Herr Gysi öffentlich sagen,dass es manchmal besser wäre, wenn sie mal den Mund halten würde.
Dann würde doch die Linke in den Umfragen endlich mal aus ihrem unter-10%-Dümpelloch hervortreten? Auch danach sieht es nicht aus. Die Linke war nach der letzten Bundestagswahl so stolz darauf, die grösste Oppositionspartei zu sein - auch das dürfte demnächst vorbei sein.
...
Olga

Ich gewinne eher den Eindruck, dass klaus und auch Sie Frau Wagenknecht am liebsten den Mund verbieten würden.

Die Linke nicht mehr stärkste Oppositionspartei?
Muss ich annehmen, dass sie sich darüber freuen -
mit alldem was dann abzusehen ist!?
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Lindensee vom 20.01.2017, 18:03:43
Frau Wagenknecht marschiert auf die 50 zu. Wollte sie jemals so erfolgreich werden wie unsere Kanzlerin (oder Frau von der Leyen), muss sie sich allmählich sputen, da sich derzeit nicht abzeichnet, dass sie es aktuell irgendwie schaffen könnte. Auch innerhalb der Partei die Linke dürfte sie nicht immer erfolgreich mit ihrer Erpressungstaktik sein, zu irgendwelchen Posten oder Pöstchen zu kommen.
Inwieweit die Theorien der Frau W. breiteren Schichten zugänglich werden oder nicht werden die Wahlprozente zeigen; vorläufig sieht es danach nicht aus und auch eine Koalition mit SPD und Grünen scheint in weite Ferne zu rücken. Welche Parteienkonstellation würde sich darauf einlassen, wenn im Vorfeld schon höhere Steuern z.B. für deutsche Facharbeiter angekündigt werden, die dann vermutlich als Kreuzchengeber zuverlässig wegfallen sollten. Die Grüne hat mit solchen Vorstössen (und anderen) schon gigantisch Wahlen verloren.
Sie unterliegen einem Irrtum: als lebenslange Demokratin hätte ich weder Kompetenzen noch irgendein Interesse daran, jemandem den Mund zu verbieten. ABer es ist nun mal Faktum, dass es auch darauf ankommt wie und was jemand sagt.
Zahlentechnisch zeichnet sich ab, dass die AfD vermutlich oder hoffentlich hinter der SPD in den Bundestag marschiert; dann kämen die Grünen und die Linke. Betrachten Sie es emotionslos und mathematisch: dann ist es vorbei mit der grössten Oppositionspartei der Linken, an die wir uns ja alle gewöhnt haben, weil sie keinen grossen Schaden anrichtet (was von der AfD nicht zu erwarten ist). Ich freue mich also nicht, empfehle aber der Linken, ihr Feindbild zu ändern: hin zur AfD und weg von unserer Kanzlerin; sonst gibt es zu viele Parallelen zwischen Wagenknecht und Petry. Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
Griechische linke Autonome übernehmen Verantwortung für die Entsendung einer Paketbombe an Schäuble.

Phil.

ZITAT FOCUS
Echtheit der Erklärung noch unklar
Die Polizei äußerte sich zunächst nicht zu der Frage, ob die Erklärung echt sei. Die Autonomen erklärten sich in der Mitteilung solidarisch mit in Griechenland verurteilten Mitgliedern ihrer Organisation sowie anderer gleichgesinnter Organisationen im Ausland.
Im Berliner Bundesfinanzministerium war am Mittwoch eine gefährliche Postsendung mit einem explosiven Gemisch und scharfem Zünder entdeckt worden. Das sogenannte Blitzknallgemisch hätte laut Polizei beim Öffnen zu erheblichen Verletzungen führen können.
Nicht die erste Briefbombe aus Athen
Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Athener Bürgerschutzministeriums erfuhr, erwarten die Experten in Griechenland Informationen aus Berlin darüber, wie Sprengstoff und Zünder miteinander verbunden waren. Dies würde Hinweise darauf geben, welche Untergrundorganisation das Paket verschickt haben könnte. Es wurde zudem untersucht, wo das Paket aufgegeben wurde.
Es ist nicht das erste Mal, dass eine Briefbombe aus Athen verschickt wurde: Mitglieder der „Konspiration der Feuerzellen“ hatten mehrere Paketbomben darunter auch an Bundeskanzlerin Angela Merkel und den damaligen italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi verschickt. Sie waren im März 2011 in Athen festgenommen worden.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 16.03.2017, 11:27:27
Warten wir mal ab, was die Untersuchungen ergeben und seien wir froh, dass die Sicherheitsvorkehrungen anscheinend effizient sind.

In der heutigen Südd. Zeitung wird über ein Gespräch mit Lafontaine berichtet. Zusammen mit er Linken hofft er, dass im kleinen Saarland die Linke zusammen mit der SPD eine grosse Rolle spielen wird.
Die MPin Frau Kramp-Karrenbauer ist auch recht nervös; sie sagte einen Besuch von türkischen Politikern ab, obwohl sich keiner angemeldet hatte.

Herr Lafontaine, immerhin auch schon 73 Jahre alt, wurde befragt, ob er bei einem Wahlsieg von Rot-Rot eine grössere, politische Rolle spielen würde, so wie es einer früheren Art entsprach: egal, wer unter mir Kanzler/MinisterpräsidentIn ist. Er gibt keine klaren Anworten, bestätigt aber, dass er noch fit sei.
Für seine Frau WAgenknecht dürfte eine Rolle in der saarländischen Politik sicher nicht so attraktiv sein, dass sie ihre bundespolitischen Ambitionen aufgeben würde. Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 16.03.2017, 16:53:19
[quote=olga64
Herr Lafontaine, immerhin auch schon 73 Jahre alt, wurde befragt, ob er bei einem Wahlsieg von Rot-Rot eine grössere, politische Rolle spielen würde, so wie es einer früheren Art entsprach: egal, wer unter mir Kanzler/MinisterpräsidentIn ist. Er gibt keine klaren Anworten, bestätigt aber, dass er noch fit sei.
Für seine Frau WAgenknecht dürfte eine Rolle in der saarländischen Politik sicher nicht so attraktiv sein, dass sie ihre bundespolitischen Ambitionen aufgeben würde. Olga[/quote]

Die kleine LINKE muß schon armselig dran sein, sollte oder muß sie sogar noch den armen Oskar wieder wachrütteln
In den 2-3 letzten Talkshows hat er sich mit seiner alten Arbeitswelt-Vorstellung, nur noch blamiert
Eben, ein Populist welcher den digitalen Fortschritt nicht versteht oder erkannt hat.

Phil.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 17.03.2017, 08:04:31
Bei der Partei der Linken rüttelt sich aber auch oft ein anderer, älterer Herr noch selbst wach: Gregor Gysi. Hier muss ich aber sagen, dass mich dieser Mann nach wie vor amüsiert und erfreut, weil er sowohl die rhetorische Begabung als auch Humor und Charisma aufweist, was von vielen anderen in dieser Partei, die zu verkniffen und auf der Monolog-Basis ihre oft unverkäuflichen Weisheiten verkünden, leider nicht behauptet werden kann.

Beim diesjährigen Politiker-Derbleckn am Münchner Nockherberg spielte Frau Wagenknecht im Singspiel eine grosse Rolle (sie wurde sogar geklont und erschien mehrfach in ihrer Rolle). DA sah ich sie (im Publikum sitzend) das erste Mal richtig lachen, nachdem sie sich von ihrem ersten Schock erholte, was da so alles gespielt wurde.
Ihre Darstellerin war eine hübsche, junge Frau und es ist dort Tradition, dass sich die wahren Gestalten mit den SchauspielerInnen am Ende auf der Bühne treffen. War ein netter Auftritt (die echte hatte allerdings keine Chance, ihre langen Monologe unter das Volk zu bringen). Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
Ist die Linke nicht regierungsfähig ? Lehnen die Wähler die Linke ab?
Es mag sein daß auch nicht Ökonome mittlerweile verstanden haben daß ihr Programm nicht haltbar ist, mit dem Slogan "Wer soll das bezahlen ?"
Interessantes VIDEO SZ.

Phil.

Anzeige