Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf dutchweepee vom 24.01.2020, 08:19:21

schlimm genug, wenn es diese Denkweise noch gibt  und wer heute noch ernsthaft behauptet, dass man doch der Linken die SED Vergangenheit nicht einfach so vergessen dürfe, der ist meistens fest davon überzeugt, dass es in westlichen Parteien der 80er keine NSDAP - Vertreter bzw deren Nachfolger mehr gab,.

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von marina
als Antwort auf pschroed vom 24.01.2020, 08:20:34

Liber Phil.,
manchmal vertust du dich aber auch mit Links. hast du deinen eigenen überhaupt gelesen?
Guck mal, was da steht:
"Das Blatt ist kirchenpolitisch konservativ ausgerichtet;[5] wird oft als „rechtskatholisch“[6][7] eingeordnet oder als Zeitung „mit rechten Tendenzen“[8] apostrophiert. Wichtige Mitarbeiter werden dem Opus Dei zugerechnet,[9][10] mit dem die Zeitung seit Jahrzehnten verbunden sein soll.[11] Vorsitzender der Eigentümerstiftung ist Norbert Neuhaus (CDU), ein ehemaliger Trierer Wirtschaftsdezernent und Vizebürgermeister, der ebenfalls Opus-Dei-Mitglied ist und von 2004 bis 2006 Generalsekretär des kirchlichen Hilfswerks Kirche in Not International war. Er ist auch Mitherausgeber des Vatican Magazins.[2][12][13][14]"

Hier nochmal der Link: Die Tagespost

Ist dir das Opus Dei kein Begriff? Also ich würde den Verlautbarungen dieser Zeitung nicht restlos Glauben schenken.

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf marina vom 24.01.2020, 12:09:01

Danke Marina das habe ich bei WIKIPEDIA nicht gelesen.
Und das soll ein katholisches Blatt sein 👎
Phil.

QUELLE https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/Linke-in-Thueringen-Vorsicht;art315,202618


Anzeige

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von dicker68
als Antwort auf marina vom 24.01.2020, 12:09:01

@marina, die Tagespost behauptet gewiß nicht ein "Busenfreund" der Linken zu sein. Sie schildert ihre Sicht der Linke/SED.

Ich hab den Artikel jetzt 3x gelesen und finde nichts verwerfliches, unwahres darin.

Auch eine katholisch ausgerichtete Tageszeitung kann durchaus die Wahrheit schreiben. Und Opus Dei ist eine andere Geschichte, denn damit haben die Linke nun gewiß nichts zu schaffen.

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von marina
als Antwort auf dicker68 vom 24.01.2020, 14:44:14

Nein, aber die Macher der Zetiung haben damit zu schaffen,, nicht verstanden?
Solche rechten Blätter sollte man mit Vorsicht genießen.

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf dicker68 vom 24.01.2020, 14:44:14

Danke Dicker.
Im Artikel selbst steht nichts, nur bei WIKIPEDIA da hat Marina schon Recht, mich hat es nur gewundert dass ein katholisches Blatt ???? rechts angehaucht sein kann, das hat mich zwar gewundert die Kirche welche sich normalerweise hinter die Migranten stellt, oder sollte ich mit meinem Brain Translater etwas falsch verstanden haben 👀 

Was die Linke  betrifft man kann es drehen wie man will sie ist der Ursprung der nicht gerade beliebten ehemalige SED, ohne nun ein Links Wähler zu beleidigen.
Phil.
 


Anzeige

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von dicker68
als Antwort auf marina vom 24.01.2020, 15:07:37
Nein, aber die Macher der Zetiung haben damit zu schaffen,, nicht verstanden?
Solche rechten Blätter sollte man mit Vorsicht genießen.

Schau dir mal meinen Avatar an, der stellt meine denkweise recht gut dar. Ansonsten bin ich nicht nur bei rechten Blättern vorsichtig - ich bin es generell mit allen Medien.

Zu oft wurde etwas "verkauft" das sich hinterher als "leere Blase" herraus stellte. Und davon nehme ich kein Medium von aus. Selbst kritisch denken ist einfach erforderlich.

Und trotzdem können auch einem eigentlich nicht genehme Medien auch mal Recht haben und behalten. Da muß man drüber stehen.
RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von marina
als Antwort auf pschroed vom 24.01.2020, 15:28:59

Phil., es gibt die sogenannten Amtskirchen, und dann gibt es in beiden großen Kirchen, der evangelischen und der katholischen, rechte und linke Gruppierungen. Es gibt auch keine Einheitlichkeit in den Amtskirchen, innerhalb derer gibt es große Unterschiede, bei den Protestanten z. B. Lutheraner, Reformierte, Calvinisten und was weiß ich noch alles. Und bei diesem von dir verlinkten Blatt handelt es sich um ein katholisches und offenbar rechtes, fundamentalistisches, sehr papsttreues Blatt, hier nochmal ein Zitat:
Das Blatt ist kirchenpolitisch konservativ ausgerichtet;[5] wird oft als „rechtskatholisch“[6][7] eingeordnet oder als Zeitung „mit rechten Tendenzen“[8] apostrophiert.

Dann lies mal, was der Präsident des Zentralkomitees der Katholiken zu diesem Blatt sagt: https://www.katholisch.de/artikel/23952-zdk-praesident-sternberg-kritisiert-kathnet-und-die-tagespost

Zitat:
"Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, hat das Internetportal "kath.net" und die Wochenzeitung "Die Tagespost" kritisiert. Im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (Mittwoch) bezeichnete er beide als Beispiele für "einige scharf agierende kirchliche Medien.
[. . . ]

Es gibt in der katholischen Kirche rechte Stimmen. Und es gibt katholische Geistliche, die sich positiv über die AfD äußern. Wir als große demokratische Mehrheit können uns nicht scharf genug dagegen abgrenzen", so der ZdK-Präsident. "Nationalismus und Katholizismus schließen sich aus."

Im Übrigen stimmt es einfach nicht, dass die Partei Die Linke mit der SED gleichzusetzen ist. Das ist Blödsinn, die Linke hat sich längst von deren Gedankengut entfernt und das auch immer wieder in Stellungnahmen dargelegt, außerdem sind da viele Wessis mit drin, die nie etwas mit der SED zu tun hatten. Jedenfalls sind die viel weniger gefährlich als die Rechten, das dürfte klar sein.

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von dicker68
als Antwort auf marina vom 24.01.2020, 15:57:28
Im Übrigen stimmt es einfach nicht, dass die Partei Die Linke mit der SED gleichzusetzen ist. Das ist Blödsinn, die Linke hat sich längst von deren Gedankengut entfernt und das auch immer wieder in Stellungnahmen dargelegt, außerdem sind da viele Wessis mit drin, die nie etwas mit der SED zu tun hatten.
 

Auch Josef Göbels hatte Kreide gefressen (wenn es sein mußte). Was heute von diesen Parteien propagiert wird hat einen Bestand bis jetzt - nachher ist es schon nicht mehr wahr. Blindes Vertrauen ist gefährlicher Leichtsinn.

 

Jedenfalls sind die viel weniger gefährlich als die Rechten, das dürfte klar sein.


@marina sei bitte kritisch und niemals im Leben leichtgläubig gegenüber der Radikalen. Der Preis den man sonst zahlt ist zu hoch.
RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von marina
als Antwort auf dicker68 vom 24.01.2020, 16:11:52

Sehr lustig, deine Belehrungen! Ich habe mich darüber sehr amüsiert und glaube, die kannst du dir getrost sparen. 😉  Und hier ein guter Rat von mir: Arbeite mal an deiner Medienkompetenz! 😉


Anzeige