Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

MarkusXP
MarkusXP
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von MarkusXP
als Antwort auf olga64 vom 25.02.2021, 15:17:11

Nahh, jahh ... vielleicht fühlt sich die Basis der Grünen doch im Herzen ein Stück näher an der SPD! Dann hätte die Grünenführung auch die Möglichkeit den Bundeskanzler*In zu stellen ... das hat ja zweifellos auch etwas! Aber ohne die Linken kann es nicht klappen!

Leider ist Janine Wissler gerade aus vollem Hals dabei Grundsatzpositionen raus zu hauen ... und zwar welche, von denen sie nicht mehr runter kommt! Das ist ( ehrliche ! ) Fundamentalopposition! Wenn ich da nur an die Auslandseinsätze der Bundeswehr denke oder an ihre grundsätzliche Position zu Waffenlieferungen ... ich finde das schade, ja sogar überflüssig und unprofessionell was da im Vorfeld passiert!

CDU / Grüne wäre dann der Lauf der Dinge ... haben wir auf Bundesebene auch noch nicht gehabt!
MarkusXP

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64

Die Entwicklung der Linken (unabhängig von ihren niedrigen Umfragewerten) ist ja sehr interessant: Im Osten, wo sie mal Volkspartei war, ist sie mehr und mehr veraltet und verliert Wähler an die AfD.
Aber in den Grosstädten im Westen, insbesondere bei den unter-30-jährigen wächst sie. Inzwischen hat sie im Westen mehr Mitglieder als im Osten - nur die Wähler generell scheinen diesem Trend noch nicht zu folgen.
Es ist ja nicht meine Partei und ich gehöre und gehörte auch nie zu den Wählerinnen. Trotzdem finde ich es bedauerlich, dass einer ihrer klügsten Köpfe, Fabio De Masi, nun erklärt, er würde im September nicht mehr für den Bundestag kandidieren.
Die Linke verliert mit ihm einen ihrer clevesten und fleissigsten Abgeordneten, einen parteiübergreifend anerkannten Finanzexperten, der sich insbesondere im Wirecard-Skandal den Ruf des Chefaufklärers erarbeitet hat. Noch ist niemand in Sicht, der diese Lücke füllen könnte, wenn De Masi die Linksfraktion verlässt.

ABer man muss auch sagen, dass er zusammen mit Frau Wagenknecht die erfolglose Bewegung "Aufstehen" gründete, die genau so schnell in der Versenkung verschwand wie sie gegründet wurde, aber die Linke zeitweise an den Rand der Spaltung brachte.
Herr De Masi verabschiedet sich mit dem Satz "Wir gewinnen nichs, wenn wir weltfremd wirken oder Stress in der GEsellschaft tabuisieren".
Anscheinend wünschte Frau Wagenknecht, dass er für den Parteivorsitz kandidiert - daraus wurde nichts und Herr De Masi ist vermutlich ein Ganz oder Gar nicht Typ - nun also der Rückzug aus dem Bundestag. Olga

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64

Jetzt hat die Linke eine Frauenspitze. Wollen wir hoffen ,dass die interne Zerfleischung in dieser Partei, die von wichtigen Dingen immer ablenkte,damit ein Ende findet.
Sicher ist das nicht, weil die Positionen der beiden Damen etwas unterschiedlich sind. U.a. träumt Frau Wissler von einer Räterepublik und FRau HZenning-Welsow leistete sich einen seltsamen Freud`schen Fehler: sie möchte die CDU/CSU aus der Bundesrepublik entfernen - ein herausforderndes Unterfangen, wenn eine ca 7%-Partei dies im Hinblick auf eine 35%-Partei in den Raum stellt.
Wollen wir ihr unterstellen,dass sie nervös bei ihrer Rede war und auch weiss, dann ein Grün-Rot-Rot vermutlich wieder nicht Wirklichkeit werden wird. Olga


Anzeige

MarkusXP
MarkusXP
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von MarkusXP
als Antwort auf olga64 vom 01.03.2021, 17:58:17
Jetzt hat die Linke eine Frauenspitze. Wollen wir hoffen, dass die interne Zerfleischung in dieser Partei, die von wichtigen Dingen immer ablenkte, damit ein Ende findet.
Sicher ist das nicht, weil die Positionen der beiden Damen etwas unterschiedlich sind. U.a. träumt Frau Wissler von einer Räterepublik und Frau Henning-Wellsow leistete sich einen seltsamen Freud`schen Fehler: sie möchte die CDU/CSU aus der Bundesrepublik entfernen - ein herausforderndes Unterfangen, wenn eine ca. 7%-Partei dies im Hinblick auf eine 35%-Partei in den Raum stellt.
Wollen wir ihr unterstellen, dass sie nervös bei ihrer Rede war und auch weiß, dann ein Grün-Rot-Rot vermutlich wieder nicht Wirklichkeit werden wird. Olga
Noch freuen sich die beiden Damen an der Spitze, aber ich vermute, der Frieden wird nicht lange dauern: ihre gesellschaftspolitischen Vorstellungen sind doch sehr unterschiedlich ... untereinander kaum kompatibel, mit SPD und Grünen schon gar nicht! Im kaufmännischen Leben würde man von einem Abwehrangebot sprechen, das da als Stellungnahme zu einer evtl. Koalition von linker Seite formuliert wurde. 

Aber ... wenn der neue Vorsitzende aus NRW noch ein paar Böcke schießt, der Kanzlerinnenbonus wegfällt, Söder nicht Spitzenkandidat wird, Olaf Scholz über sich hinaus wächst, die Grünen noch zur absoluten Hochform, ja Überform auflaufen und ....... Mensch Markus, komm, lass es lieber! Selbst wenn das alles passieren würde ... wird das trotzdem nix mit Grün - Rot - Rot!
MarkusXP
 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf MarkusXP vom 01.03.2021, 19:48:22

Und ich wollte schon rufen, wach auf Markus,  du träumst 😂 😂

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf MarkusXP vom 01.03.2021, 19:48:22
 
Noch freuen sich die beiden Damen an der Spitze, aber ich vermute, der Frieden wird nicht lange dauern: ihre gesellschaftspolitischen Vorstellungen sind doch sehr unterschiedlich ... untereinander kaum kompatibel, mit SPD und Grünen schon gar nicht! Im kaufmännischen Leben würde man von einem Abwehrangebot sprechen, das da als Stellungnahme zu einer evtl. Koalition von linker Seite formuliert wurde. 

Aber ... wenn der neue Vorsitzende aus NRW noch ein paar Böcke schießt, der Kanzlerinnenbonus wegfällt, Söder nicht Spitzenkandidat wird, Olaf Scholz über sich hinaus wächst, die Grünen noch zur absoluten Hochform, ja Überform auflaufen und ....... Mensch Markus, komm, lass es lieber! Selbst wenn das alles passieren würde ... wird das trotzdem nix mit Grün - Rot - Rot!
MarkusXP
 
BEi der Partei der Linken habe ich oft den Eindruck - und dies seit vielen Jahren - sie wissen intern ganz genau, dass sie so "die grosse Lippe riskieren können", weil sie nie den Beweis antreten müssen (ausserhalb einiger Länder) wie gut sie ihre Sache denn nun wirklich machen würden.
Und wenn dann auch noch einige gute Politiker aus diesen Reihen wie Fabio de Masi nicht mehr kandidieren und Leute wie Jan Korte "nicht nach oben kommen", weil vermutlich  der interne Parteienproporz stärker ist, ist das für den neutralen Beobachter dieser Partei oft nicht nachvollziehbar.
Was nun das Überleben der CDU/CSU anbelangt, wird man erste Zeichen bei den ersten Wahlen in Baden Württemberg und Rheinland Pfalz sehen; in letzterem Bundesland tritt ein recht unbekannter Kandidat auf und in BW diese etwas gestrenge Frau Eisenmann.
Persönlich fände ich es schade, wenn nach der Bundestagswahl nicht SChwarz-Grün gewählt würde, denke aber, dann greift CDU/CSU nach der FDP, die ja dringend auf Regierungsbeteiligung wartet. Und da bin ich dann so vermessen ,dass ich denke, ein Grossteil der Wähler wählt lieber diese Konstellation als sich Grün-Rot-Rot auszusetzen. Es gibt sie ja auch in den deutschen Wählerkreisen, die erahnen, wie kompliziert und schwierig der Wiederaufbau unserer Wirtschaft nach Corona sein wird (womit ich jetzt nicht nur die Kneipen meine) und dann teure und oft nicht umsetzbare Projekte aus linken Mottenkisten dies noch riskanter machen dürfte. Olga

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 02.03.2021, 17:49:26

Aber aber liebe Olga! Die schwarz-konservativen Mottenkisten aus Verschwendung, Unfähigkeit und Korruption sind doch die gefährlichen Zukunftsaussichten.

Immerhin schafft es allein ein CSU Verkehrsminister hunderte Millionen Euro zu verbrennen, während sich andere viele Hunderttausend Schmiergeld einstecken. Das Beste für den Bürger ist, wenn sie gar nichts gebacken kriegen. So blöde Leute haben die LINKEN nicht mal ganz hinten auf der Bank..

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf dutchweepee vom 02.03.2021, 19:19:53

Wäre die Situation bei den Linken wirklich so hervorragend, dann frage ich mich wohl zu Recht seit Jahren, warum sie nie aus ihrem 6 - 8% Tief kommen?
Und es dürfte nach wie vor schwierig sein, eine CSU aus Bayern zu vertreiben, wo die Umfragewerte bei ca 48% liegen.
Trotz Herrn Scheuer und massenhaft Korruption usw.usw.  - . Eine Umfrage ergab übrigens, dass fast 70% der Menschen in Bayern hier sehr gerne leben. Ob so manches ostdeutsches Bundesland auch auf solche WErte kommt, evtl. frühere Domänen der Linken (die jetzt die AfD beackert)? Olga

MarkusXP
MarkusXP
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von MarkusXP
als Antwort auf olga64 vom 02.03.2021, 19:31:10
Eine Umfrage ergab übrigens, dass fast 70% der Menschen in Bayern hier sehr gerne leben. Ob so manches ostdeutsches Bundesland auch auf solche Werte kommt, evtl. frühere Domänen der Linken (die jetzt die AfD beackert)? Olga
Hauptsache ich muss nicht in BAYERN leben! ... und dann auch noch mit den Münchner Bayern im gleichen Bundesland! Diese "Mir sein Mir" Typen, die auch noch andauernd gewinnen ... und da sollen auch noch 70% gern leben? 

Ich danke meinem Schöpfer jeden Tag das ich kein Bayer bin, stattdessen im Kohlenpott zur Welt kam und nun seit Jahrzehnten ein Frankfurter Bub bin, einer der gern "Handkäs mit Musik" genießt und zur kalten Jahreszeit einen "Heißen" Äppler zu schätzen weiß!

70% ... in Bayern ... unglaublich!

Aber du hast wahrscheinlich ( so kennen wir dich ja ! ) wieder einmal genau mit Hilfe der SZ recherchiert!      ( habe ich übrigens auch im Abo, gute Zeitung! )

Olga, ( nicht gerade ein typisch bajuwarischer Vorname, hätte selbigen eher weiter östlich angesiedelt! ) du bist in Bayern gut aufgehoben, Glückwunsch!
MarkusXP
Rosenbusch
Rosenbusch
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Rosenbusch
als Antwort auf dutchweepee vom 02.03.2021, 19:19:53

Aber seltsam ist doch, dass Bayern zu den erfolgreichsten und reichsten Bundesländer gehört, obwohl es doch nur aus Verschwender und korrupten Politiker besteht?

Die Linke wird in Teilen immer noch vom Verfassungsschutz beobachtet und das mit Recht, wenn ich so lese, was da so  in der Agenda der Linken steht. So etwas gehört nicht in eine Regierung und die neue Doppelsitze verkörpert genau das, zwei Frauen, eine Kommunistin und  eine regierungswillige Realistin.

Wer an so ein Bündnis in einer Bundesregierung denkt,der muss wohl noch eine Weile warten.


Anzeige