Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 27.10.2014, 16:51:05
Sind sich denn die Regierungsparteien einig, Olga? Gerade dort fetzt man sich doch seit Monaten über Sinn und Unsinn z.B. der PKW-Maut, Rüstungs- und Außenpolitik, sowie der Gesundheitspolitik.

Zeugt es nicht gerade von DEMOKRATIE, wenn sich die Genossen der LINKEN nicht in allen Punkten einig sind? Wäre Dir nicht auch ein Chor von Parteimitgliedern suspekt, die nur Meinung des Vorsitzenden in schöne Töne fassen dürfen und nichts anderes?
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf pschroed vom 26.10.2014, 07:00:05
Wenn man das Gefühl hat ausgebeutet zu werden oder wird, so könnte man sein Umfeld anderes organisieren


wow ... in welchem märchenwald lebst du denn ?

sitting bull
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf dutchweepee vom 27.10.2014, 16:55:04
Ich finde es nicht zielführend, wenn so kleine Parteien wie die Linke, die Grünen und auch die AfD Kunden "vergraulen", in dem sie ihre lächerlichen Personalquerelen in die Öffentlichkeit bringen. Wo sollen die denn die Zeit und die Kapazität hernehmen, um wirklich wichtige Dinge anzugehen?
Ich sehe bei der GroKo übrigens (noch) keine grossen Streitereien. Die arbeiten jetzt ab, was im Koalitionsvertrag vereinbart wurde und das geht doch bisher recht gesittet zu und passiert ist auch schon einiges. Auch wenn man und frau sicher oft nicht der Meinung sind, es hätte der Rente mit 63 bedurft und die sog. Mütterrente wäre aus Steuermitteln finanziert die bessere Wahl gewesen.
Aber so wie sich die SPD darstellt, wird sie auch in den Folgejahren nur mitregieren können, wenn sie in einer GroKo bleiben wird; auch die Grünen werden sich diesen Schritt überlegen müssen. Es schaut ja nicht so aus, als ob die CDU/CSU massiv an Wählern verlieren wird - im Gegensatz zu den anderen Parteien. Olga

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf sittingbull vom 27.10.2014, 17:00:54
Wenn man das Gefühl hat ausgebeutet zu werden oder wird, so könnte man sein Umfeld anderes organisieren


wow ... in welchem märchenwald lebst du denn ?

sitting bull


Sittingbull

Du könntest auswandern, in Luxemburg werden deutschsprachige Ärzte (sollte deine medizinische Qualifikation so sein) zu einem sehr hohen Lohn händeringend gesucht. Kein Witz.

Phil.
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf pschroed vom 27.10.2014, 20:12:35
Du könntest auswandern, in Luxemburg werden deutschsprachige Ärzte (sollte deine medizinische Qualifikation so sein) zu einem sehr hohen Lohn händeringend gesucht.


es geht nicht um mich ... bei mir ist alles gut .

es geht um die verlierer dieses systems .

sitting bull
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf sittingbull vom 27.10.2014, 21:54:18
Jedes System bringt auch Verlierer hervor. Aber es liegt am Menschen seine Situation zu verändern.
Bruny

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf Bruny vom 27.10.2014, 22:15:42
Jedes System bringt auch Verlierer hervor. Aber es liegt am Menschen seine Situation zu verändern.
Bruny

SB macht sie eben berechtigte Gedanken um die Verlierer der Geschichte, aber vielleicht kommt tatsächlich der Tag wo sie ihr Schicksal in die Hand nehmen und alle auf der Strasse sind.

Dann werden wieder einige die Welt nicht verstehen.

justus
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 27.10.2014, 22:15:42
VErlierer in einem "System" werden immer die sein, die denken, für ihr eigenes Leben nicht verantwortlich zu sein und den "Staat" hierfür in Regress zu nehmen. Die sich keine Gedanken darüber machen, dass sie sich damit auch dem "Staat" ausliefern - wie jahrzehntelang in der DDR geschehen. Wie mühsam eine Befreiung von einem solchen System ist, ist hinlänglich bekannt - aber warum änderten die "Verlierer" nie ihre Sichtweise trotz schlechter Erfahrungen? Werde ich nie verstehen. Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
Gauck 3 Tage zu Besuch in Luxemburg.
Mit militärischen Ehren wird er empfangen und es wird wieder zu mega Staus führen.

Phil.

ZITAT WORT.lu

Spannend könnte die Rede zum 25-jährigen Mauerfall werden, die Joachim Gauck am Dienstag im Institut Pierre Werner halten wird. Am Wochenende sorgten die Aussagen des deutschen Bundespräsidenten zur Linkspartei für Unmut.

Gauck äußerte offene Bedenken gegen einen möglichen ersten Ministerpräsidenten in einem deutschenBundesland. Mit Blick auf die in Thüringen angestrebte rot-rot-grüne Koalition unter Führung des Linke-Spitzenkandidaten Bodo Ramelow sagte Gauck in der ARD: „Menschen, die die DDR erlebt haben und in meinem Alter sind, die müssen sich schon ganz schön anstrengen, um dies zu akzeptieren.“

Gauck warf die Frage auf, wie weit sich die Linke inzwischen von Vorstellungen ihrer Vorgängerpartei SED entfernt habe. Für diese Aussagen wurde der Bundespräsident vor allem von der Linkspartei selbst kritisiert, doch auch andere Parteien warfen Joachim Gauck die Verletzung seiner Überparteilichkeit vor.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf pschroed vom 03.11.2014, 08:37:54
Die Bürger haben gewählt ...so funktioniert Demokratie. Das sollte auch ein Gauck akzeptieren.

Anzeige