Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf pschroed vom 11.10.2021, 17:56:33
Liebe Olga, ich denke die Linke müsste sich komplett erneuern, wirklich der Zeit anpassen.
Phil,
Was konkret stellst Du dir da vor, wenn Du von "der Zeit anpassen" sprichst?
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf wandersmann_1 vom 11.10.2021, 19:01:17
Liebe Olga, ich denke die Linke müsste sich komplett erneuern, wirklich der Zeit anpassen.
Phil,
Was konkret stellst Du dir da vor, wenn Du von "der Zeit anpassen" sprichst?
Lieber Wandersmann.
Eine Partei sollte sich einer Gesellschaft anpassen, nicht umgedreht, wenn ich ein Produkt verkaufen möchte was nur mir oder einer sehr kleinen Gruppe sehr gut gefällt so bin ich am Thema vorbei.

Konzerne steuerlich abwürgen, Banken staatlich kontrollieren, Mietendeckel usw. wird heute nicht mehr oder sehr schwer funktionieren, eines ihres alten Themas.

Angenommen die Wähler wären offen für diese Ideologie,  dann wäre die Wählerschaft grösser als nur 4,9 %

Ikonen wie Wagenknecht kann eine Partei sich heute nicht mehr leisten, das war früher modern, aber heute ist eher arbeiten im Team auch in einer Partei angesagt.

Und dann noch der Querulant Oskar, wo überhaupt nicht mehr in die digitale Welt hinein passt, er als Mensch schon aber seine Politikverständnis nicht mehr.

Erster Schritt, trennen von Wagenknecht, sowie trennen von Oskar, ist das sowieso nicht schon mit Oskar  passiert ?

Natürlich sollte sich die neue Mannschaft auch Gedanken über ihre  Linksextreme machen.
Auch wenn die Linke einen Zusammenhang ablehnt.

Es ist eine Schande für die Linke, daß die AFD sie aus dem Osten verdrängt hat, sie haben sich in dieser Zeit lieber innerparteilisch zerlegt.

Eine moderne Linke könnte DE gebrauchen, im Westen hat die FDP besonders mit den Jungwähler diese Rolle übernommen.   Eine Meinung von einem Politik - Laien, pschroed.

Ich habe mir schon meinen Schutzhelm angezogen.  😃   Phil
olga64
olga64
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 11.10.2021, 19:26:48

Herrn Gysi nicht zu vergessen (der hat sich ja schon mehrmals aus der Politik verabschiedet und ist immer noch da).
Die Linke will immer so gerne den Anschein erwecken, für die Armen und Entrechteten zu kämpfen. Aber sie erweckt doch den Eindruck, zuerst mal als Mitglieder an sich selbst zu denken. Abgeordneten-Bezüge und auch mal ein Posten bei der EU sind sicher heiss begehrt und dafür vergisst man dann wenigstens indirekt mal auch seine parteipolitische Ideologie.
Dann ist nur das Problem, dass solche Leute mit den Armen und Entrechteten keinen Kontakt mehr haben und die wissen das und wählen dann AFD. Die sprechen ähnlich und handeln auch anders - sind aber noch nicht so lange im Geschäft wie die Linke. Olga


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von olga64

Herr Lafontaine, weiterhin graue Eminenz im schönen Saarland, kündigte an, dass er sich nun aus der Politik zurückziehen würde und auch nicht mehr für die Landtagswahlen 2022 antreten würde.
Ein Grund dafür dürfte sein, dass die Mutterpartei, die Linke, teilweise so unbotmässige Forderungen stellte, das Ehepaar Lafontaine-Wagenknecht aus der Partei auszuschliessen.
Wäre es jetzt nicht auf ein aufrüttelndes und gutes Zeichen, wenn sich ihrerseits FrauWagenknecht bereiterklären würde, für die Landtagswahlen im Saarland für die Linke zu kandidieren und bei Erfolg dann den saarländischen Landtag mit ihrer politischen Expertise bereichern würde?
Und im Gegenzug ihre nicht mehr erfolgreiche Kandidatur für NRW aufgäbe und evtl. auch ihr hochdotiertes Bundestagsmandat - und sich evtl. impfen lassen könnte, um das alles auch gesundheitlich unbeschadet zu überstehen? Olga


Anzeige