Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich

Innenpolitik Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich

Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 27.11.2012, 17:00:59
Man sollte ihnen nicht wirklich antworten, weil es nahezu sinnlos ist, darum lass ich mal die Medien sprechen!
Der Tag, als Multikulti für tot erklärt wurde
Seehofer erklärt Multikulti für tot
Merkel erklärt Multikulti für gescheitert

Viel Glück Stern, Welt und Spiegel, Olga wird widersprechen!
Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von crosby
als Antwort auf olga64 vom 27.11.2012, 17:18:36
@ olga Deutsch wird in Geschäften geredet manchmal . In Gerichten wird fränzösisch geredet .Wenn wir uns mit Ausländischen Einwohnern unterhalten reden wir französisch zusammen . Luxemburgs Landessprache ist Luxemburgisch . Also falls eine Person mit Dir Deutsch redet hattest du Glück ;) olga

Obwohl Deutsche manchmal glauben wir würden holländisch reden weil es so ähnlich klingt. lol

Es gibt aber Bei Uns viele Deutsche die luxemburgisch lernen damit Sie besser Chancen im Berufsleben haben oder um eine Arbeit zu kriegen. Mit der deutschen Sprache allein ist Dir in Luxemburg nicht geholfen um eine Arbeit zu kriegen da muss man schon französisch drauf haben . Luxemburg ist bekannt dass in Schulen 4 Sprachen gesprochen wird . Luxemburgisch deutsch französisch englisch . Mit 9 Jahren hat man in Luxemburg 3 Sprachen durch und Englisch mit 12 Jahren :)

crosby :)
ehemaligesMitglied41
ehemaligesMitglied41
Mitglied

Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von ehemaligesMitglied41
als Antwort auf olga64 vom 27.11.2012, 16:35:40
Aber Sie als Insiderin waren ja sicherlich schon öfters bei Betriebsbesichtigungen - wo Sie dann aber die Arbeiter gesehen haben, verstehe ich nicht ganz.

..wissen Sie was weh tut Frau Olga?

Ihre Argumentation.

Hallo, wir reden hier von 1989 und davor (im konkreten Beispiel).
Da gab es noch nicht so viele vollautomatische Produktionslinien wie Sie sie beschreiben.

Sie werden in Ihren Ausführungen beleidigend und anmaßend.

Im Gegensatz zu Ihnen kenne ich mich sehr wohl mit Arbeit im produktiven Bereich aus, da ich selbst mal einen Beruf erlernt und im 3 Schichtsystem gearbeitet habe.

Bis zur Wende, also die längste Zeit meines Arbeitslebens, war ich beruflich sehr eng mit dem technologischen Produktionsablauf der Maschinen und Anlagen(was die menschliche Tätigkeit mit einschließt) verbunden.

Unkenntnis und der stete Drang andere zu beleidigen sind bei Ihnen sehr stark ausgeprägt.

Sie haben das Bedürfnis im Mittelpunkt zu stehen und akzeptieren keine andere Meinung, sie müssen immer eins draufsetzen.

Wehe, einer nimmt es mit Ihnen auf, dann ziehen Sie alle Register, nicht umsonst wird Ihnen so viel negative Kritik zuteil.

..ein_lächeln_für_dich..

Anzeige

Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von crosby
als Antwort auf ehemaligesMitglied41 vom 27.11.2012, 18:01:46
Anmassend bei @olga ist ein unpassendes Wort.
Ich würde mal so Sagen sie gibt manchmal kleine Seitenhiebe.

Da ich ein Chatter bin ;) kann das auch possitiv sein und so einen Chat (zum Beispiel) in Schwung zu bringen :)

Auch wenn man glaubt Sie würde über Einem stehen kann das ja (vielleicht) gewollt sein :)

crosby :)

(nur meine Meinung )
ehemaligesMitglied41
ehemaligesMitglied41
Mitglied

Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von ehemaligesMitglied41
als Antwort auf crosby vom 27.11.2012, 18:26:30
@ crosby;

kein Problem habe ich damit, wenn man Fragen stellt, ich habe nur ein Problem damit, wenn, mir was unterstellt wird.
Frau Olga stellt Behauptungen auf, von denen sie definitiv weniger Ahnung hat als ich.
Ich finde es bei ihr anmaßend, hauptsächlich bei ihr.
Einem anderen würde ich eher Unwissenheit unterstellen und ganz anders reagieren.

(..nur zur Erklärung…)

Trotzdem

..ein_lächeln_für_dich…
Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von crosby
als Antwort auf ehemaligesMitglied41 vom 27.11.2012, 18:41:09
Nobody is Perfect ;)

crosby :)

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf olga64 vom 27.11.2012, 16:35:40
........... das produktivste Mittel in einer Fabrik sind Maschinen. Sie werden nicht krank im menschlichen Sinne, haben keinen Urlaubsanspruch oder fehlen sonstwie aus solch menschlichen Gründen; sie arbeiten, wenn es sein muss und kann, rund um die Uhr, ohne Überstundenzuschläge zu kassieren. Dies ist sicher auch ein Grund dafür,dass z.B. in Automobilfabriken kein Mensch mehr in den Produktionshallen zu finden ist - Maschinen machen auch weniger Fehler als Menschen. Olga


Aber Maschinen sind hinterhältig.
Sie gehen zwar nicht auf die Strasse um bessere Pflege oder hochwertigere Schmiermittel zu fordern, aber bei Stromausfall streiken sie geschlossen und ohne jegliche Vorankündigung ihrer Maschinengewerkschaft.
Sie sind deswegen aber in keiner Weise zu belangen.
Sie nutzen raffiniert eine Lücke im Gesetz aus und können es sich so ganz einfach erlauben, jede Tätigkeit zu verweigern während die wegrationalisierte qualifizierte menschliche Arbeitskraft mit notdürftiger Unterstützung aus dem von ihren materiellen Kollegen erwirtschafteten Gewinn dahinvegetiert.

Das könnte künftig noch schlimmer werden.

justus
clara
clara
Mitglied

Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von clara
als Antwort auf olga64 vom 27.11.2012, 17:00:59
Das kann so nicht stimmen - es würde ja bedeuten, dass Deutsche grundsätzlich alles "nachleben", was "die Politik" für gut und richtig erachtet.

In diesem Fall sehe ich es eher umgekehrt. Die Politik hat erst sehr spät auf das offensichtliche Scheitern von Multikulti reagiert. Es sind ja immer Menschen, die ein Zusammenleben ermöglichen oder es auch verhindern.
Je mehr Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammen arbeiten, zusammen wohnen, gemeinsame Grundwerte achten, ihre Kinder in gemeinsame Bildungseinrichtungen schicken, umso weniger Probleme gibt es. Nur einer Bevölkerungsgruppe, ob Einwanderern oder Alteingesessenen die Schuld beim Scheitern von Multikulti zu geben, ist wenig hilfreich, vor allem bringt es keine Änderung. Im übrigen glaube ich an die Toleranzfähigkeit der meisten Deutschen gegenüber Ausländern, Fremden, Migranten.

Clara
clara
clara
Mitglied

Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von clara
als Antwort auf vom 27.11.2012, 17:42:54
@ picaro

Mit diesen Aussagen haben Merkel, Seehofer u. a. nur die Konsequenzen aus dem gezogen, was in der Bevölkerung schon länger bekannt war. Die Integrationspolitik muss sich ändern, wenn Integration erfolgreich sein soll. Ich meine, sie kann erfolgreich sein, nicht nur bei Hochqualifizierten, die ohnehin weniger Probleme haben.

Selbst die Niederlande, einst leuchtendes Vorbild gerade bei der Einwandererpolitik, schwenken um und verlangen nun von Einwanderern mehr staatsbürgerliche Pflichten anstatt nur Rechte. Dabei geht es dort wie hier auch um überbordende Sozialleistungen.

Bei den Aussagen von Merkel und Seehofer gefällt mir aber die Betonung des christlichen Werteverständnisses nicht. Es genügt, sich auf das Grundgesetz zu berufen, das auch religiös begründete Menschenrechtsverletzungen abdeckt.

Clara
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf crosby vom 27.11.2012, 18:43:09
Nobody is Perfect ;)

crosby :)

....und die auffälligsten Mängel weisen die Menschen auf, die sich für besonders perfekt halten.

justus

Anzeige