Innenpolitik Kluger Umweltminister!

olga64
olga64
Mitglied

Kluger Umweltminister!
geschrieben von olga64
Der Umweltminister plant, die Ökozulage auszusetzen, damit die Strompreiserhöhungen nicht exorbitant steigen. Auch plant er, den Unternehmen mehr abzufordern, was ja seinerzeit von Rot-Grün anders geplant war.
Jetzt geht das Gekeife los: die Opposition sieht zu Recht eines ihrer Wahlkampfthemen dahinschmelzen, auch wird bemängelt, dass dadurch der Umstieg auf regenerative Energien verzögert wird. Kann dem Umweltminister nur Recht sein: wenn ein solches Gesetz durch die Opposition abgeschmettert wird, steht kurz vor den Wahlen dann der Schuldige fest, der für die zu hohen Strompreise verantwortlich gemacht werden kann. Nicht schlecht, finde ich. Olga
old_go
old_go
Mitglied

Re: Kluger Umweltminister!
geschrieben von old_go
als Antwort auf olga64 vom 29.01.2013, 16:33:57
Es sollte weiter gedacht werden-können-!

Wenn die Unternehmen einen höheren Strompreis zahlen müssen,werden diese Kosten mit Sicherheit letztendlich die Herstellungserzeugnisse verteuern.

Und das zahlen dann wiederum doch die Endverbraucher........

Ein Hund,der sich in den Schwanz beisst!

G.
Re: Kluger Umweltminister!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf old_go vom 29.01.2013, 22:07:35
...und dann wird es noch das eine oder andere Unternehmen geben, das die Preise nicht bezahlen kann und dicht macht.
Andere Unternehmen werden sich andere Standorte suchen, dann hat sich der Hund gleich mehrfach in den Schwanz gebissen.
Die deutsche Wirtschaft zu zerstoeren ist ja ein bekanntes Ziel der Gruenen, bald haben sie es geschafft.

Anzeige

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Kluger Umweltminister!
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf olga64 vom 29.01.2013, 16:33:57
Sämtliche Subventionen sollten abgeschafft werden.

Ciao
Hobbyradler
karl
karl
Administrator

Re: Kluger Umweltminister!
geschrieben von karl
als Antwort auf vom 29.01.2013, 22:31:17
Die deutsche Wirtschaft zu zerstoeren ist ja ein bekanntes Ziel der Gruenen
geschrieben von Schnarchzapfen
Ob Du hier nicht etwas verwechselst? Eine sachliche Einlassung ist das jedenfalls nicht. Selbst wenn Du vermuten würdest, dass das Parteiprogramm der Grünen schlecht für die Wirtschaft wäre (was langfristig bezweifelt werden darf), wäre es natürlich kein primäres Ziel der Grünen der Wirtschaft zu schaden, sondern dieses ist der Umwelt zu nutzen.

Karl
hafel
hafel
Mitglied

Re: Kluger Umweltminister!
geschrieben von hafel
als Antwort auf karl vom 29.01.2013, 22:58:16
@ Karl: "Eine sachliche Einlassung ist das jedenfalls nicht."

Nein, Karl, da gebe ich Dir vollkommen Recht. Aber solche Analysen geschehen eben aus 5000 km, wenn man nur etwas gehört oder gelesen hat und sonst von dem Parteiprogramm und dem politischen Geschehen keine Ahnung hat.

Es wäre schön, wenn Schnarchzapfen uns mal etwas aus SEINER Heimat erzählen würde.

Hafel

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Kluger Umweltminister!
geschrieben von karl
als Antwort auf hafel vom 29.01.2013, 23:09:58
@ hafel,

jeder hat das Recht, seine Meinung beizutragen. Die Entfernung spielt keine Rolle. Wir sollten uns auf die sachlichen Inhalte konzentrieren und nicht auf Nebensächlichkeiten herum reiten.

Karl
daddy60
daddy60
Mitglied

Re: Kluger Umweltminister!
geschrieben von daddy60
als Antwort auf karl vom 29.01.2013, 23:22:23
@ hafel,

jeder hat das Recht, seine Meinung beizutragen. Die Entfernung spielt keine Rolle. Wir sollten uns auf die sachlichen Inhalte konzentrieren und nicht auf Nebensächlichkeiten herum reiten.

Karl
geschrieben von karl


Karl, was nützt irgendeinem das Recht, hier seine Meinung sagen zu dürfen, wenn diese eh nur akzeptiert wird, wenn sie genaue Vorgaben einhält. Also nicht nur sachlich sein soll und von Nebensächlichkeiten verschont bleiben soll. Das ist doch schon Zensur und versuchte Gleichschaltung irgendwelcher "gewollten" Meinungen! Nur wer ins gleiche Horn bläst bzw einem Dogma -ähnlich dem gewisser -korrektnes- zu folgen ist, macht das Forum und alles drum herum keinen Sinn.

Meinungsmache nach obigem und hier vorzufindendem Muster gibt es nicht nur bei gewissen Stiftungen und Lobbyverbänden!

Mareike stellte einen interessanten Link und wichtige Informationen ein, die zeigen wie der Hase läuft.
Aber das interessiert hier keinen, darüber wird nicht so intensiv und heftig diskutiert wie über diesen Einheitsbrei der hier veranstaltet wird.

Mache mal als Webmaster eine eigene Bilanz. Wieviele deiner Forenmitglieder beschimpfen sich hier immer gegenseitig und blasen entweder ins gleiche Horn, oder verlangen es.

Wieviele Mitglieder bleiben inaktiv, beteiligen sich nicht oder kaum am Seniorentreff und warum.

Es gab früher mal das Seniorenportal. Dort lief es ähnlich ab wie hier, bis es sich nicht mehr trug, weil eine gewisse Personengruppe dafür sorgte dass nur noch wenige Mitglieder aktiv waren usw.
Einen Teil dieser früheren Leute kann man hier erkennen.

Wenn die Mehrheit deiner Foristen -Frauen- nicht ihre thematisch eigenen Süppchen hier kochen würden -sinngemäß- könntest du vielleicht auch bald einpacken.

Ich versuchte mal, ein paar Meinungen einzubringen. Wie zu erwarten, zwecklos, sinnlos, wenn man nicht der Norm entspricht, die hier bewusst oder unbewusst erwartet wird.

Deine Vorgabe, siehe Zitat, sollte hinterfragt werden.
Schau wenigstens du dir mal an, auf was Mareike aufmerksam machen wollte, aber unbeachtet blieb.
Re: Kluger Umweltminister!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hobbyradler vom 29.01.2013, 22:35:35
Das 2-jährige Einfrieren der Ökostromumlage ist ja ganz nett.

Auch ich, Hobbyradler, bin für Abschaffung von Subventionen.

Info aus Handelsblatt, 29.1.13: "Kritik an Altmaiers Strompreisbremse
Was will Altmaier?
Die über den Strompreis zu zahlende Ökostromumlage soll für zwei Jahre auf ihrem derzeitigen Niveau von 5,277 Cent je Kilowattstunde eingefroren werden und danach nur noch um bis zu 2,5 Prozent pro Jahr steigen. Besonders der Mittelstand ächzt unter hohen Kosten. Derzeit zahlen die Bürger etwa 26 Cent je Kilowattstunde Strom, die Ökostrom-Förderung schlägt bei einem Haushalt mit einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden mit 185 Euro pro Jahr zu Buche. 2013 werden bereits rund 20 Milliarden Euro auf die Strompreise umgelegt. In die Regierungszeit von Union und FDP fällt ein Rekordanstieg: 2010 lag die Umlage erst bei 2,05 Cent."

Oben angeführter Text ist aus diesem Link.

MargArit
subasio
subasio
Mitglied

Re: Kluger Umweltminister!
geschrieben von subasio
als Antwort auf vom 29.01.2013, 22:31:17
Lieber Schnarchzapfen Was sie da von sich geben von den Grünen unfassbar.

Anzeige