Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Kopftuchverbot für Deutschland

Innenpolitik Kopftuchverbot für Deutschland

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von dutchweepee
Wenn ich mich an meine leider schon verstorbene Mutti erinnere, so trug sie zeitlebens auf der Straße ein Kopftuch. Nein, sie war keine Muslima, sondern im Gegenteil, im katholischen Rottweil geboren und erzogen. Jetzt fordert die in der Schweiz steuerzahlende AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel ein Kopftuchverbot für Deutschland.

Diese Frau leidet an akutem Kultur- und Realitätsverlust, denn eher könnte man aus Stilgründen fordern, dass das Tragen von weißen Socken in Sandalen verboten wird, als das schicke und historisch in Deutschland verwurzelte Kopftuch. Die Trümmerfrauen werden dann wohl von der Afd auch als "nicht völkisch" retuschiert? ...und Nonnen werden als unchristlich verboten! :)

karl
karl
Administrator

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von karl
als Antwort auf dutchweepee vom 29.05.2017, 02:58:58
Lieber dutch,

ich habe das heute beim Frühstück auch in der Badischen Zeitung gelesen und den Kopf geschüttelt. Ich habe meine Mutter auch noch mit Kopftuch in Erinnerung. Margit, die bei ihrer Hochzeit gegen den Willen ihrer Eltern unverschleiert war, sagt gerade eben, bei einem solchen Verbot würde sie aus Solidarität ein Kopftuch tragen.

So macht Frau Weigel Mode

Darf man schreiben, dass der Redestil (nicht nur der Inhalt) dieser Frau Brechreize auslöst?

Karl
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von pschroed
als Antwort auf dutchweepee vom 29.05.2017, 02:58:58
Du hast Recht Dutchweepee, man kann wirklich nur noch den Kopf schütteln, ich hoffe nur daß kein Anschlag nehr in DE folgen wird und die AFD immer mehr an Zustimmung verliert.
Phil.

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf dutchweepee vom 29.05.2017, 02:58:58
Sehr aufschlussreich ist auch das Abstimmungsergebnis.

Wenn ein Modezar in Frankreich ein ausgefallenes Kopftuch kreieren würde, dann würde wahrscheinlich auch die moderne Frau Alice Weidel nicht zögern, diesen Zeitgeschmack zu frönen.

Eine Burka oder Totalverschleierung ist mir auch unheimlich, aber die jungen Kopftuchträgerinnen empfinde ich sogar als Bereicherung.

justus
adam
adam
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von adam
als Antwort auf dutchweepee vom 29.05.2017, 02:58:58


Nein, sie war keine Muslima,.... (Duchweepee)

Darf man schreiben, dass der Redestil (nicht nur der Inhalt) dieser Frau Brechreize auslöst? (karl)


@dutchweepee u. karl,

jetzt hat euch AfD-Weidel aber schön verbürzelt. Sie hat, lt. Link, ihre Forderung mit der Gleichberechtigung der Frau (Apartheit) begründet. Kein Wort über Islam.

Seit wann lösen die Bestimmungen des Grundgesetzes Brechreiz aus?

--

adam
SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf justus39 † vom 29.05.2017, 08:36:30
Warum nicht gleich auch ein Mützenverbot für Männer ?
Und dann - Haare ab. Lange Haare sind auch ein sexistisches Symbol.
Kurzhaarfrisur mindestens - so wie Alice.
Besser noch: Glatze für Alle. Spart Zeit und Geld.
Aber: hatten wir das alles nicht schon mal ?

[WM: Bild auf Wunsch des Einstellers gelöscht]

LG
Sam

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von karl
als Antwort auf adam vom 29.05.2017, 09:16:00
Seit wann lösen die Bestimmungen des Grundgesetzes Brechreiz aus?
geschrieben von adam


Sorry Adam,

als Wortverdreher unterwegs?

Karl
karl
karl
Administrator

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von karl
als Antwort auf SamuelVimes vom 29.05.2017, 09:17:47
Ziemlich unpassendes Bild, Sam. Meine Meinung.

Karl
Lissy52
Lissy52
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von Lissy52
OmG
was ist das nun wieder für ein Blödsinn. Was hat ein Kopftuch mit der Gleichberechtigung der Frau zu tun.

Deutsche Frauen haben schon immer Tücher getragen, weil es die Frisur vor Wind schützt, weil es die Haare beim Arbeiten aus dem Gesicht hält, weil es bequem und warm ist im Winter ohne die Frisur platt zu drücken wie es z. B. eine Mütze tut, weil es nach einer Chemo-Therapie einer Frau hilft, sich trotz Haarausfalls wohl zu fühlen.

Ist doch chic

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf karl vom 29.05.2017, 09:54:48
@karl
Habe ich auch erst gedacht - aber es verdeutlicht
- wenigsten für mich - auf drastische Weise wohin Ideologien, die mit Verboten und Beschränkungen arbeiten am Ende führen können.

LG
Sam

Anzeige