Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Kopftuchverbot für Deutschland

Innenpolitik Kopftuchverbot für Deutschland

Edita
Edita
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von Edita
als Antwort auf Lissy52 vom 29.05.2017, 09:59:07
OmG
was ist das nun wieder für ein Blödsinn. Was hat ein Kopftuch mit der Gleichberechtigung der Frau zu tun.
Deutsche Frauen haben schon immer Tücher getragen, weil es die Frisur vor Wind schützt, weil es die Haare beim Arbeiten aus dem Gesicht hält, weil es bequem und warm ist im Winter ohne die Frisur platt zu drücken wie es z. B. eine Mütze tut, weil es nach einer Chemo-Therapie einer Frau hilft, sich trotz Haarausfalls wohl zu fühlen.


Eben- darum werden sich auch bio-deutsche Frauen das nicht verbieten lassen!
Die "Dame" mußte halt mal wieder was von sich geben, damit man merkt, daß sie neben Meuthen, Höcke, Petry und Gauland auch noch da ist und was sagen möchte, ist doch egal was, Hauptsache sie steht auch mal in der Zeitung!

Edita
adam
adam
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 29.05.2017, 09:48:13
Seit wann lösen die Bestimmungen des Grundgesetzes Brechreiz aus?
geschrieben von karl


Sorry Adam,

als Wortverdreher unterwegs?

Karl
geschrieben von adam


Sorry karl,

mal wieder Link nicht gelesen?

Alice Weidel begründet ihre Forderung des Kopftuchverbotes mit der Apartheitsrolle der Frau. Damit hat sie recht. Es steht seit langem außer Frage, daß ein Kopftuchgebot, das der traditionellen Unterdrückung der Frau dient, gegen die Verfassung der Bundesrepublik ist. Natürlich meint sie die Muslim und den Islam, aber beweis es ihr.

Wenn Islamisten versuchen, die Demokratie aus Europa zu bomben, sollten wir Europäer versuchen, das traditionelle Frauenbild der Islamisten durch geltende Menschenrechte zu zerstören. Dazu haben wir nicht nur das Recht, sondern die Pflicht.

--

adam
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf Edita vom 29.05.2017, 10:18:51
Es gab auch in Deutschland schon mal eine Zeit mit einer strengen Kleiderordnung, und es drohten Strafen bei deren Übertretung.
Ich selbst erinnere mich noch an die Empörung, als sich auch Frauen erlaubten, Hosen zu tragen.
Das sollten wir doch inzwischen überwunden haben.

justus

Anzeige

youngster
youngster
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von youngster
als Antwort auf karl vom 29.05.2017, 09:54:48
Ziemlich unpassendes Bild, Sam. Meine Meinung.

Karl
geschrieben von karl


Dieser Meinung bin ich auch karl. Was hindert dich daran, dieses Bild zu löschen? Du hättest dazu die Möglichkeit und die Befugnis, denn dieses Bild im Zusammenhang mit der Kopftuchdiskussion ist unpassend und verhöhnt die Opfer des Holucaust.

LG youngster
Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von marina
als Antwort auf youngster vom 29.05.2017, 10:49:40
So ist es. Ich wollte mich eigentlich nicht wieder einmischen, aber jetzt tue ich es doch.
Ich finde das Bild nicht nur "unpassend", sondern äußerst geschmacklos und pietätlos in diesem Zusammenhang.
" . . . und treiben mit Entsetzen Scherz" (Schiller).
Das tut er hier, und ich jedenfalls fühle mich verletzt durch dieses furchtbare Foto im Zusammenhang mit einer Diskussion, die nichts mit diesem Geschehen zu tun hat.

So etwas tut man nicht! So benutzt man nicht Opfer. Damit werden sie instrumentalisiert. Und so etwas sollte auch nicht geduldet werden.
lalelu
lalelu
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von lalelu
Frauen sollen selbst frei entscheiden können, ob sie sich in der Öffentlichkeit mit oder ohne Kopftuch zeigen wollen. Daher bin ich sowohl gegen ein Kopftuchgebot als auch gegen ein Kopftuchverbot.

Lalelu

 Die Trümmerfrauen werden dann wohl von der Afd auch als "nicht völkisch" retuschiert? ...und Nonnen werden als unchristlich verboten! 


… Und die Queen bekommt Einreiseverbot!







Anzeige

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf youngster vom 29.05.2017, 10:49:40
Nun mal halblang.
Das Bild wurde von den Befreiern des KZ Ebensee gemacht und zeigt die Überlebenden, die sich freiwillig dafür aufgestellt haben.
Opfer waren sie unter den Nazis. Vor dem Bild.

http://www.jewishvirtuallibrary.org/survivors-from-ebensee-infirmary
LG
Sam
Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von kunvivanto
als Antwort auf adam vom 29.05.2017, 10:30:37
Es steht seit langem außer Frage, daß ein Kopftuchgebot, das der traditionellen Unterdrückung der Frau dient, gegen die Verfassung der Bundesrepublik ist.
geschrieben von adam
Allerdings ist ein Kopftuchverbot eine ebensolche Unterdrückung, nur halt aus der Gegenrichtung.
Der Mensch sollte die Wahl selbst haben.
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von Monja_moin
Kleiderordnung, Vorschriften im Alltag ist natürlich Blödsinn.

Auch ich trage oft etwas auf dem Kopf.
Im Winter oder wenn es kühl ist, fast immer.
Zuerst friere ich nämlich auf dem Kopf.
Im Sommer bei strahlenden Sonnenschein und wenn es heiß ist, trage ich oft leichte Schirmmützen oder ähnliches.
Auch wenn ich absolut nicht dazu neige Sonnenbrand zu bekommen, aber auf dem Kopf habe ich schnell einen.
Im Urlaub in den südlichen Ländern muß ich mich am Tage immer so vor den intensiven Sonnenstrahlen auf dem Kopf schützen.

Wer will und mag, soll ein Kopftuch tragen.

Auch eine Bankangestellte würde mich mit Kopftuch nicht stören, so lange ich ihr Gesicht sehen kann.
Im Krankenhaus mußten die Krankenschwestern noch in den 60er Jahren eine Haube tragen und ihr Haar darunter verstecken.
Da störte sich auch niemand daran.

Wie Justus schreibt, ist es auch nicht allzulange her, daß es verpönt, ja teilweise verboten war, daß Frauen, junge Mädchen, Hosen tragen.
Ich erinnere mich als ich auf eine weiterführende Schule ging.
Es war eine Mädchenschule, die einzige weiterführende Schule in der Nähe meines Wohnortes.
Hosen tragen waren verboten.
Eine Mitschülerin kam aus einen weiter entfernten Dorf und hatte einen weiten Schulweg.
Es war ein sehr kalter Winter.
Die Eltern kämpften darum, daß ihre Tochter auf dem Schulweg eine Hose trug.
Es kam zu einem Kompromiß. Auf dem Schulweg durfte sie die Hose unter einem Rock oder Kleid tragen.
So wie sie die Schule betrat, mußte sie zuerst auf die Toilette und die Hose ausziehen.

Zum Glück hat sich all das geändert.
Ich zum Beispiel besitze gar keine Röcke und Kleider mehr!
Trage nur Hosen!

Monja.
Re: Kopftuchverbot für Deutschland
geschrieben von marina
als Antwort auf SamuelVimes vom 29.05.2017, 11:11:47
Deine Information ändert überhaupt nichts an meiner Meinung. Das Foto hat in dieser Diskussion nichts verloren, hier geht es nicht um KZ's und die Judenvernichtung. Alles zu seiner Zeit! Und da, wo es hingehört!

Anzeige