Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Lafontaine will Millionärssteuer

Innenpolitik Lafontaine will Millionärssteuer

Re: Lafontaine will Millionärssteuer
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf rolf † vom 14.11.2008, 17:53:21
Nicht auf ihr Einkommen, sondern auf den 600.000,00 € übersteigenden Teil ihres steuerpflichtigen Einkommens.
--
rolf

Erg.
Und welcher Aktionär hat schon so hohe Einkünfte aus Dividenden?
Um dann der erhöhten Steuer zu entgehen, müßte er seinen Wohnsitz verlagern, die Verlagerung des Firmensitzes nützt dem in Deutschland lebenden Aktionär nichts.
geschrieben von rolf




Das stimmt so nicht. Wer seine Firma im Ausland hat, zahlt dort seine Steuer auf die Firmeneinnahmen, auch wenn er in Deutschland wohnt.
--
thrud
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Lafontaine will Millionärssteuer
geschrieben von rolf †
als Antwort auf vom 17.11.2008, 18:43:40
Das gilt für die Körperschaftssteuer, nicht für die ESt.
Dividenden sind Erträge aus Kapitalvermögen, also ESt.-pflichtig.
(siehe Zumwinkel u. a.)
Wenn er den Gewinn entnimmt, zahlt er ESt, und die ist an den Wohnsitz gebunden.
Evtl. Verrechnung mit im Ausland gezahlter Steuer erfolgt nur, wenn es in Doppelbesteuerungsabkommen geregelt ist.
--
rolf
ehemaligesMitglied56
ehemaligesMitglied56
Mitglied

Re: Lafontaine will Millionärssteuer
geschrieben von ehemaligesMitglied56
als Antwort auf vom 17.11.2008, 18:43:40
Um 600.000€ Dividende zu ergattern, brauchst Du ungefär ein Altienvermögen von 15 Mio und ich glaube da gibt es etliche, die soviel und auch noch mehr haben.
--
frank65

Anzeige

Re: Lafontaine will Millionärssteuer
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf rolf † vom 17.11.2008, 19:03:21
Genau. Es gibt in Europa fast kein Land mehr, mit dem Deutschland kein Doppelbesteuerungsabkommen hat.

Die Aussage war, es nützt nichts mit der Firma ins Ausland zu gehen, man zahlt trotzdem in Deutschland Steuern, wenn man dort wohnt.

Deshalb hatte ich geschrieben, das ist so nicht richtig.
--
thrud
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Lafontaine will Millionärssteuer
geschrieben von rolf †
als Antwort auf vom 17.11.2008, 19:27:35
Da es bei der "Millionärssteuer" nur um die Einkommensteuer geht, nützt die Verlegung der Firma nichts.
--
rolf
Re: Lafontaine will Millionärssteuer
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf rolf † vom 17.11.2008, 19:03:21
Genau. Es gibt in Europa fast kein Land mehr, mit dem Deutschland kein Doppelbesteuerungsabkommen hat.

Die Aussage war, es nützt nichts mit der Firma ins Ausland zu gehen, man zahlt trotzdem in Deutschland Steuern, wenn man dort wohnt.

Deshalb hatte ich geschrieben, das ist so nicht richtig.
--
thrud

Anzeige


Anzeige