Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?

Innenpolitik Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf Edita vom 16.01.2020, 20:12:22
 aber es ist ein Unterschied ob 25% der Bevölkerung den Rechten anheim fallen oder nur 5 - 8% oder 10%, - hier wurde die letzten 40 Jahre gefährlich fahrlässig eingespart, wie an vielen anderen Ecken auch, das darf nicht mehr passieren!

Edita
Das aber scheint politisch so gewollt zu sein. Also ganz allgemein die Verluderung der Bildung betreffend.
Nicht mehr lange hin, dann steht einer hochausgebildeten Elite eine verdummte und verblödete "Unterschicht" gegenüber, die für nichts weiter als für den Konsum benötigt wird. Die Weichen dafür wurden lang schon gestellt.
 
karl
karl
Administrator

RE: Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?
geschrieben von karl
als Antwort auf Monja_moin vom 16.01.2020, 19:51:37

@monja_moin,

ich stimme Dir zu, Bildung allein wird es nicht richten. Die Frage ist, wie lehrt man Empathie und Herzensbildung?

Es muss gelehrt werden, dass egoistische Gesellschaften sich langfristig schlechter entwickeln als kooperative, in der der Vorteil des Altruismus geerntet wird. 

Karl

novella
novella
Mitglied

RE: Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?
geschrieben von novella
als Antwort auf karl vom 16.01.2020, 20:45:32

Schön wär's, aber das ist Träumerei. Dazu würde es einen neuen Menschen brauchen, der anders ist als alle anderen in den Jahrtausenden vor ihm.


Anzeige

WurzelFluegel
WurzelFluegel
Mitglied

RE: Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?
geschrieben von WurzelFluegel
als Antwort auf karl vom 16.01.2020, 20:45:32
@monja_moin,

ich stimme Dir zu, Bildung allein wird es nicht richten. Die Frage ist, wie lehrt man Empathie und Herzensbildung?

Es muss gelehrt werden, dass egoistische Gesellschaften sich langfristig schlechter entwickeln als kooperative, in der der Vorteil des Altruismus geerntet wird. 

Karl
geschrieben von karl
es gibt bereits Projekte an Schulen und in vielen Kindergärten ist Herzensbildung  gelebte Praxis

lehren im Sinne von erfahrbar machen - was schaffe ich alleine, was schaffen wir gemeinsam
mach du mal alleine einen Schneemann und vier Kinder gemeinsam machen einen

sie begreifen ganz schnell, dass gemeinsam effektiver ist und vor allem mehr Freude macht
( es gibt natürlich auch Kinder, die auf Grund ihrer Persönlichkeit gerne alleine etwas machen)

es gibt im Alltag zahlreiche Möglichkeiten Empathie zu üben, sie brauchen gezielte Hinweise und Begleitung
unterschätzt die "Kleinen" mal nicht 😉

Demokratie wird schon im Kindergarten geübt, Fairness ist schon bei kleinen Kindern ein großes Thema
umso jünger sie sind, umso leichter kann Grundsätzliches vermittelt werden
die begleitenden Erwachsenen achten darauf, dass die Begeisterung wach bleibt und setzen fordernd-fördernde Akzente, aber nehmen den Kindern die "Arbeit" nicht ab
Geduld und gute Nerven sind von Vorteil, wenn so eine Kindergruppe in "Diskussion" geht 😊

WurzelFluegel
 
 
karl
karl
Administrator

RE: Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?
geschrieben von karl
als Antwort auf novella vom 16.01.2020, 20:54:12
Schön wär's, aber das ist Träumerei. Dazu würde es einen neuen Menschen brauchen, der anders ist als alle anderen in den Jahrtausenden vor ihm.
Liebe @Novella,

da bin ich mir nicht sicher. Empathie kann man auch lernen, wie @wurzelfluegel geschrieben hat. 

Aber auch Egoisten können begreifen, dass sie mit Kooperation langfristig mehr gewinnen können als alleine. 

Karl
 
WurzelFluegel
WurzelFluegel
Mitglied

RE: Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?
geschrieben von WurzelFluegel
als Antwort auf karl vom 16.01.2020, 21:43:23

das Wichtigste überhaupt ist, dass junge Menschen selbständig denken lernen, Fragen stellen, hinterfragen...
wenn sie lernen, in dem Spannungsfeld von Vertrauen und eigenem kritischen Überlegen eine Balance zu finden, dann ist viel gewonnen

aber es ist NOT_wendig, dass sie früh lernen, dass nicht alles stimmt, was man ihnen weismachen will
Ich denke, dass Großeltern hier eine schöne Aufgabe hätten.

"Man muss denken lehren, nicht Gedachtes". C.Gurlitt

WurzelFluegel

PS. ich möchte das nicht gegen Menschen oder Gruppierungen verstanden wissen, sondern als Grundkompetenzen des Menschen, die nützlich sind


Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?
geschrieben von dutchweepee
Der Tweet des Jahres kommt von der russischen Botschaft.
FCKAFD
Und Danke nochmal für unsere Befreiung 1945!


.
Vertreibung.jpg
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Mehr Bildung, gegen die AFD, ist das die Lösung ?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf karl vom 16.01.2020, 21:43:23
Schön wär's, aber das ist Träumerei. Dazu würde es einen neuen Menschen brauchen, der anders ist als alle anderen in den Jahrtausenden vor ihm.
Liebe @Novella,

da bin ich mir nicht sicher. Empathie kann man auch lernen, wie @wurzelfluegel geschrieben hat. 

Aber auch Egoisten können begreifen, dass sie mit Kooperation langfristig mehr gewinnen können als alleine. 

Karl
 
geschrieben von karl
Ich habe mal gelesen, dass man mit Autisten solche "Experimente" gemacht hat: Anhand Fotos mit unterschiedlichem Mienenspiel wurde den Probanden beigebracht, wie diese zu deuten - und darauf zu reagieren sei. Leider funktionierten diese gelernten Auswertungen unter Stress nicht.....

Anzeige