Innenpolitik Merkels Urlaubs-break

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Merkels Urlaubs-break
geschrieben von JuergenS
wow, was war da erwartet worden, weil ihre Majestät geruhte, ihren Urlaub zu unterbrechen.
Jeder erwartete natürlich von ihrer Medien-Konferenz was anderes, allen voran sie selber.
Wir schaffen das, war ihre Hauptbotschaft, mit ein bisschen Erläuterung, was sie damit vor einem Jahr meinte und dass wir schon viel geschafft haben. Wir sagte sie, das sind wir alle. Wow, stark. Zu wirklichen schlimmen Ereignissen sagte sie, ohne wirkliche Bewegung, sei sie depremiert, wow.
Prügel dafür, dass sie seit wsd vor einem Jahr angezählt ist, so behauptete ich danach, hab ich schon abgeschüttelt, aber ich bin ja nun sowas begeistert, wie cool sie die nicht ganz idealen Entwicklungen in der Türkei kommentiert.
In Syrien ist der Teufel eigentlich noch mehr los etc., vielleicht sieht sie im September mal weiter.
Eigentlich könnte das satirisch sein, aber ist es nicht.
Re: Merkels Urlaubs-break
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf JuergenS vom 29.07.2016, 12:48:30
das war wirklich ein peinlicher Auftritt, so wird man sie sicher nicht wieder wählen.
Re: Merkels Urlaubs-break
geschrieben von marina
als Antwort auf WoSchi vom 29.07.2016, 12:57:09
Wer ist "man"?

Anzeige

Re: Merkels Urlaubs-break
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf marina vom 29.07.2016, 12:59:16
In diesem Fall die mündigen wahlberechtigten Bürger der BRD- ist das so schwer zu verstehen oder suchst Du schon wieder Erbsen, liebe marina?
Re: Merkels Urlaubs-break
geschrieben von marina
als Antwort auf WoSchi vom 29.07.2016, 13:04:04
Die "mündigen wahlberechtigten Bürger der BRD" sind aber nicht alle gleich, und ich bin mir sicher, dass es noch viele mündige wahlberechtigte Bürger der BRD gibt, die sie wieder wählen werden.

Ich nicht, keine Sorge, ich würde sie vielleicht sogar wählen, wenn sie nicht in der CDU wäre. Ich finde immer noch, dass sie ihre Sache sehr gut macht und glaube, dass es niemanden gegeben hätte, der die Flüchtlingskrise besser gemeister hätte und noch meistert als sie. Denn das, was da bereits geschafft wurde, ist nicht zu unterschätzen. Aber da die CDU für mich keine wählbare Partei ist, kann ich sie auch nicht wählen.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Merkels Urlaubs-break
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf marina vom 29.07.2016, 13:32:05
Also, dass man ein Fable für M. haben kann, kann ich noch nachvollziehen, aber dass man dann ihre Partei nicht wählt, versteh ich nicht ganz.
Die Meisterung der Flüchtlingskrise durch "Merkel", worin, vielleicht in Stichworten besteht die?
Da hab ich nämlich Probleme.

Anzeige

ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Merkels Urlaubs-break
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf JuergenS vom 29.07.2016, 12:48:30
Die Pressekonferenz hat nichts ergeben, ohne dass Merkel viel gesagt hat.
Also nichts Neues.

Was soll sie auch sagen?

Dass inzwischen alles Sch..... Ist, wird sie immer leugnen.

Würde sie zugeben, dass sie Mist gebaut hat, würde sie ja ganz ihr Gesicht verlieren.
Also bleibt sie stoisch bei ihrem "wir schaffen das"

Wer ist "wir"? ...... Die Dummen, die Alles mit sich machen lassen?

Das Ausland lacht sich bereits eins ins Fäustchen.
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Merkels Urlaubs-break
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 29.07.2016, 14:06:00
Zu solch einer Fragestunde gehören aber auch immer zwei dazu.
Und wenn die Fragen der Journalisten eher weichgespült sind, braucht man sich über wischi-waschi-Antworten nicht zu wundern. In diesem Sinne wirkte die Kanzlerin auf mich souverän und routiniert.
yuna
yuna
Mitglied

Re: Merkels Urlaubs-break
geschrieben von yuna
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 29.07.2016, 14:06:00
[...]Dass inzwischen alles Sch..... Ist, wird sie immer leugnen.[...]
Das Ausland lacht sich bereits eins ins Fäustchen.
geschrieben von Eponine

Was genau ist sch****?
Ich muss ganz ehrlich sagen, ich spüre bisher keinen nennenswerten Unterschied. Wenn es um die Gewaltattacken in der letzten Woche geht - das Problem haben leider auch andere Länder, so hart das klingt. Niemand kann sagen ob das nicht auch passiert wäre, wenn im letzten Jahr nicht so viele Flüchtlinge aufgenommen worden wären.
Für diese Masse an neuen Menschen hier an sich, geht es doch vergleichsweise ruhig zu inzwischen.
Als Gegenbeispiel: Die USA hatten keinen plötzlichen Ansturm von syrischen Flüchtlingen letztes Jahr, hatten aber dieses Jahr schon mehr mass shootings, als das Jahr Tage hatte.
Ich frage mich manchmal, ob in Deutschland auch so eine Empörung geherrscht und so ein Aufriss betrieben worden wäre, wenn hier statt der syrischen Flüchtlinge US-amerikanische Flüchtlinge gekommen wären. =/

Übrigens nachdem, was ich in den ausländischen Medien lese, lachen zumindest die sich nicht ins Fäustchen. Ganz im Gegenteil.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Merkels Urlaubs-break
geschrieben von JuergenS
Das wissen wir ja alles schon, es geht um Merkel, die nicht nur weichgespülte Fragen bekam, gewiss nicht, es bleibt aber bisher unbeantwortet:

@marina vom 29.07.2016 13:30
Also, dass man ein Fable für M. haben kann, kann ich noch nachvollziehen, aber dass man dann ihre Partei nicht wählt, versteh ich nicht ganz.
Die Meisterung der Flüchtlingskrise durch "Merkel", worin, vielleicht in Stichworten besteht die?

Anzeige