Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Mordaufruf gerichtlich genehmigt

Innenpolitik Mordaufruf gerichtlich genehmigt

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf Bodoso vom 15.09.2021, 18:52:46

Genau das habe ich nicht getan, Bodoso.

Ich finde das Agieren der "Partei" genauso widerlich und abstoßend wie das des III. Weges, und rechtfertige weder das eine oder das andere. Und ich sehe nicht, dass das hier andere nicht ähnlich sehen.

Vielleicht mit dem Unterschied, dass die "Partei" das nicht ernst, sondern satirisch meint, während die neuen Nazis ja schon zahllose Male bewiesen haben, dass sie es sehr ernst meinen. Das begann beim Oktoberfestattentat vor mehr als 40 Jahren, ging über Solingen und Hoyerswerda in den 1990ern, dann über die NSU-Morde bis hin zu Halle und anderes in der Gegenwart.

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf karl vom 15.09.2021, 19:26:25
Es geht nicht ums Relativieren oder Vergleichen mit anderem möglicherweise (auch strafbaren) Fehlverhalten.

Es geht darum, wie Richter des Verwaltungsgerichts diese eindeutige Aufforderung in einem Eilverfahren nach Interessensabwägung (sic !) zugunsten des 'kommunikativen Anliegens'  der Partei einstufen konnen. Das Anliegen ist doch zu kommunizieren, die Grünen zu hängen.
Wie blind muss an sein ? Und warum gibt es eine statistische Häufung solcher eilfertigen Beurteilungen in bestimmten Regionen ?

Was ist da los ? Warum musst die  Generalstaatsanwaltschaft Dresden den Staatsanwalt in Zwickau erst ausdrücklich zwingen, aufgrund einer Anzeige der Grünen ein Ermittlungsverfahren aufzunehmen, nachdem er sich zunächst geweigert hatte überhaupt einen Anfangsverdacht der Volksverhetzung und der öffentlichen Aufforderung zu einer Straftat zu erkennen ?

Wie geschichtsblind muss man eigentlich  sein, welches Rechtsgüterverständnis haben, um zu solch verharmlosenden Einschätzungen zu kommen ? Weimar,  ich hör dir trapsen.

aixois

 
Volle Zustimmung @aixois.

Unfassbar dass solche Parolen toleriert werden. Einige haben wirklich die Hosen runter gelassen.

karl
geschrieben von karl

Leider Gottes auch in diesem Forum, lieber @karl . Aixois Beitrag kann ich nur dankbar zustimmen, auch seinem Fazit in Bezug auf Weimar. Lieber aixois, Du bringst hier im Forum oft die Dinge wieder ins Lot.

LG

DW

 
Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf Lorena vom 15.09.2021, 21:02:41

Liebe @Lorena,

an der Ungeheuerlichkeit des Plakates ändert keine Urteilsbegründung etwas.

Schönen Abend

DW


Anzeige

Lorena
Lorena
Mitglied

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von Lorena
als Antwort auf Der-Waldler vom 15.09.2021, 21:33:12
@Der-Waldler

Das stimmt natürlich - aber für die nächsten Plakate in der Zukunft hoffe ich doch.

Wir verändern doch auch unsere Sprache und Aussagen, damit in den Köpfen sich gar nicht erst unrechtes Verhalten festsetzt. 

Es ist doch auch wahr, dass unser Denken unser Handeln bestimmt. 

Lange habe ich heute über solche Dinge nachgedacht und mein Fazit:

Die Menschen allgemein brauchen Grenzen und auch im Erwachsenenalter noch Führung.
Nicht alle, aber die meisten und in der Masse erst recht. 

LG Lorena 
karl
karl
Administrator

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von karl
als Antwort auf Lorena vom 15.09.2021, 21:02:41
...
Noch einen Zusatz:

Ich erinnere mich, ich hatte vor Wochen auch in Freiburg ein Plakat ähnlicher Art entdeckt und das hatte folgende Aussage:

"Nazi töten !

Ich war geschockt ...
Liebe Lorena, 

Du zitierst falsch. Da war kein Ausrufezeichen, also keine Aufforderung, sondern eine Tatsachenbehauptung mit Punkt.

"Nazis töten."

Leider auch heute noch.

Karl

P.S.: Zum Beleg bitte googeln
Lorena
Lorena
Mitglied

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von Lorena
als Antwort auf karl vom 15.09.2021, 22:30:22

ok, @karl

so genau weiß ich es nicht mehr, 
ich versuchte es erfolgreich zu verdrängen.

Es hatte mich wirklich geschockt, dass so etwas möglich ist.
Ich war an dem Nachmittag danach etwas neben mir stehend. 
Über mich selber wundernd, dass es mir so nahe geht, hätte ich nicht gedacht.
Egal, wie es gemeint war. 

LG Lorena 

 

Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von karl
als Antwort auf Der-Waldler vom 15.09.2021, 21:28:46

Leider Gottes auch in diesem Forum, lieber @karl . Aixois Beitrag kann ich nur dankbar zustimmen, auch seinem Fazit in Bezug auf Weimar. Lieber aixois, Du bringst hier im Forum oft die Dinge wieder ins Lot.

LG
geschrieben von der-waldler

Lieber @der-waldler,

ja, leider auch hier im Forum, aber ich möchte Dir versichern, das wird nicht überhand nehmen. Notfalls werden hier einige verabschiedet.

Karl

 
karl
karl
Administrator

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von karl
als Antwort auf Lorena vom 15.09.2021, 22:45:40

Aber natürlich ist so etwas möglich. Hast Du die NSU-Morde und den Mord an Lübke vergessen?

Karl

Lorena
Lorena
Mitglied

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von Lorena
als Antwort auf karl vom 15.09.2021, 22:57:34

@karl

ich gebe zu, das Plakat hatte ich auch anders interpretiert.
Aber egal wie, ich finde, solche Aussagen gehören einfach nicht öffentlich als Wahlwerbung angebracht.
Denn ich denke, es ist auch eine bestimmte Partei damit gemeint gewesen. Und das ist auch eine Diffamierung. Würde eine Partei, die ich vielleicht wählen wollte, solche Plakate gegen eine andere Partei anfertigen, hätte sie bei mir verloren. 
Ich glaube Karl, es liegt hier ein Missverständnis vor, aber ich mag es jetzt auch nicht auflösen, sonst müsste ich mein Thema vertiefen. Aber ich mag es nicht mehr. Das mache ich mit mir selbst aus.

Gruß Lorena 
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Mordaufruf gerichtlich genehmigt
geschrieben von schorsch
als Antwort auf karl vom 15.09.2021, 22:56:00
.......
Lieber @der-waldler,

ja, leider auch hier im Forum, aber ich möchte Dir versichern, das wird nicht überhand nehmen. Notfalls werden hier einige verabschiedet.

Karl

 
geschrieben von karl

Nein, weinen, das würde ich bestimmt deswegen nicht!

Anzeige