Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik " nur die dümmsten kälber ...

Innenpolitik " nur die dümmsten kälber ...

eka231246
eka231246
Mitglied

Re: Off topic: Verbrechen der Wehrmacht
geschrieben von eka231246
als Antwort auf karl vom 23.01.2013, 22:53:39
erinnert euch mal an die in den Medien enorm kontrovers diskutierte Wehrmachtsaustellung, die vor einigen Jahren durch Deutschland zog!

Eka
karl
karl
Administrator

Re: Off topic: Verbrechen der Wehrmacht
geschrieben von karl
als Antwort auf eka231246 vom 24.01.2013, 04:49:13
Liebe Eka,

darüber wurde auch im ST intensivst diskutiert. Ich schaue einmal, ob ich den Link finde.

Karl
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Off topic: Verbrechen der Wehrmacht
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf karl vom 24.01.2013, 09:06:06
Ist das der gesuchte Link? Zumindest war diese mir nicht bekannte Diskussion aufschlußreich für mich

Anzeige

Re: Off topic: Verbrechen der Wehrmacht
geschrieben von klaus
als Antwort auf hafel vom 23.01.2013, 20:03:25
"Auch ich bleibe dabei, dass pauschal nicht alle deutschen Soldaten, die gegen Russland geschickt wurden, Verbrecher waren."


Das scheint für Hugo anders zu sein - und da hat er sich sehr deutlich ausgedrück.
Alle Deutsche Soldaten waren für ihn Kriegsverbrecher (Hugo:"...die millionen Kriegsverbecher die bis in die fünfziger Jahre aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft kamen..."), - genauso, wie alle DDR-Bürger lt. Hugo Zuträger der Stasi waren. Damit setzt er alle deutschen Soldaten mit den wirklichen Kriegsverbrechern auf eine Stufe - genauso, wie er damit alle ehem. DDR-Bürger auf die Stufe der angeworbenen IM's stellt, die zehntausende Bürger für Geschenke, Geld, berufliche Vorteile... der Stasi auslieferten.

Daran wirst du bei Hugo nichts ändern können. Aber - verstehen muss man das sicher nicht.

Also - mein Vater( als Sanitätsgefreiter ab 1944 im Krieg) war kein Kriegsverbrecher. Er hatte auch nicht die Möglichkeit, ohne sofort erschossen zu werden, sich zu weigern oder - wie z.B. einige hohe KPD- Funktionäre in die Sowjetunion zu gehen.
Kriegsverbrecher sind für mich diejenigen, die z.B. in Nürnberg verurteilt wurden oder die vielen Verbrecher, die sich selbst durch Selbstmord aus der Verantwortung stahlen und natürlich auch viele derjenigen, die sich ins Ausland absetzten und sicher auch einige, denen es gelang, ihre Identität in Deutschland jahrelang zu verbergen.
Ganz oben auf der Liste der Kriegsverbrecher steht für mich z.B. der Generalfeldmarschall Paulus, der trotz vieler Hinweise und Bitten seiner Divisions- Regiments- Battalionskommandeure seinem Führer bis zum bitteren Ende die Treue hielt und damit jeweils über 100.000 weitere Opfer auf beiden Seiten in Kauf nahm - dafür verantwortlich ist.
Der allerdings galt in der DDR nicht als Kriegsverbrecher - und wurde mit militärischen Ehren auf dem Friedhof von Dresden-Tolkewitz beigesetzt.
hugo
hugo
Mitglied

Re: Off topic: Verbrechen der Wehrmacht
geschrieben von hugo
als Antwort auf klaus vom 24.01.2013, 09:40:34
Zitat von hafel
"Auch ich bleibe dabei, dass pauschal nicht alle deutschen Soldaten, die gegen Russland geschickt wurden, Verbrecher waren."


und ich bleibe dabei das aus Sicht der russischen Opfer alle deutschen Soldaten welche bewaffnet und ungefragt die Sowjetunion überfielen und Hitlers Befehle ausführten und letztendlich mit daran beteiligt waren das 20 Millionen Russen ums Leben kamen zu Kriegsverbrechern wurden(ja sogar wie es in den Nürnberger Prozessen formuliert wurde,,wegen Verschwörung, Verbrechen gegen den Frieden, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.)

das nun der Onkel Sanitätsgefreite sowieso und der Dingsda und der Jungspund der am ersten Tag des Krieges gefallen ist oder gefangen wurde, noch ehe er selber einen Schuss abgeben konnte, für sich eine andere moralische Wertung anwendet ändert doch nichts an den Tatsachen das es Millionenfach Kriegsverbrechen gab und die kann nicht ein Einzelner oder 500 oder 500.000 begangen haben,,es sei Denn man stellt juristisch-moralische Wertungen der Nazis in den Vordergrund und nicht die oben erwähnten Vorstellungen aus der Sicht der russischen Opfer.

Ihr habt allesamt nur Schiss euch zu den Tatsachen zu bekennen und in Eurer Not/Erklärungsnot die Wehrmachtsmassen (nicht den Einzelnen die Ausnahmen)rein waschen zu wollen, verzichtet Ihr auf Argumente -ich kann keine erkennen- schlagt Ihr vom Thema abweichend den hugo. bitteschön

Millionen von Menschen kann man nicht einfach zu Verbrechern abstempeln, weil sie im falschen Land zur falschen Zeit geboren wurden.(karl)

aber das ists doch was ich meine,,,Schönfärberei,,,für den Russen kamen nicht Millionen Menschen sondern Millionen blutrünstige raubende, mordende, exta dafür ausgebildete, bestens bewaffnete Faschisten. Warum sollte er da noch die "Feinen Unterschiede" machen, welche mir hier um die Ohren geschlagen werden ?

unter Millionen Menschen zwischen denen nach deutscher Lesart noch x-beliebig viele Unschuldige ja gar Opfer mit einmarschierten, versteht der Russe etwas anderes und ich kann ihn aus damaliger Sicht sehr gut verstehen.

Wenn Euch das nicht interessiert oder ausschließlich/überwiegend die Unschuldslämmer unter den Gefangenen usw eine Rolle in dieser Diskussion spielen sollen dann, naja ,,,dann hab ich das Thema verfehlt.

hugo
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Off topic: Verbrechen der Wehrmacht
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hugo vom 24.01.2013, 10:28:44
Die Schutz-Mentalität des Menschen funktioniert so: Wenn doch 1 Million weiterer Männer in den Krieg gegen Russland zogen, muss doch etwas Gutes an der Sache gewesen sein. Denn eine Million und 1 Männer können sich doch nicht geirrt haben!

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Off topic: Verbrechen der Wehrmacht
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 24.01.2013, 10:28:44
@ Hugo

Es ist einfach sinnlos mit Dir sachlich zu diskutieren. Du blendest alles aus, oder verdrehst es, dass am Ende nur Deine wirren Gedanken bleiben. Schade, Du machst mit Deiner Einäugigkeit jede Diskussion kaputt, denn Du gehst nur auf die Fragen ein, die Dir gerade mal so in den Kram passen.

Schade.

Hafel
sysiphus
sysiphus
Mitglied

Re: Off topic: Verbrechen in Zeiten des Krieges
geschrieben von sysiphus
1939 überfielen das Deutsche Reich und die Sowjetunion, Polen. Molotow, Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, verkündete nach erfolgtem Einmarsch in Ost-Polen: "Polen hat für alle Zeit aufgehört, als unabhängiger Staat zu bestehen."

Am 22. Juni 1941, überfiel der Diktator Hitler seinen Kumpan den Diktator Staljn. Winston Churchill begrüßte es, dass nun die Russen an der Seite demokratischer Staaten gegen den Faschismus kämpfen würden, aber erst müßten die Sowjets die 150.000 nach Sibirien verschleppten polnischen Frauen und Männer, frei lassen. Der Massnmord an der Elite Polens in Katyn, war damals noch nicht bekannt.

Von "Verbrechen der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg", kann man bei Wikipedia auch lesen. Die Überschrift zu diesem Wiki-Beitrag ist genau so falsch, wie die Aussage "Verbrechen der deutschen Wehrmacht". Verbrechen von einzelnen Rotarmisten habe ich 1945 erlebt, nicht aber von der "Roten Armee". So verhielt sich das mit Sicherheit auch bei der Wehrmacht.

sysiphus...
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Off topic: Verbrechen in Zeiten des Krieges
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf sysiphus vom 24.01.2013, 12:04:01
1939 überfielen das Deutsche Reich und die Sowjetunion, Polen.


Am 22. Juni 1941, überfiel der Diktator Hitler seinen Kumpan den Diktator Staljn.


diese geschichtsklitterung ist normalbegabt nicht mehr auszuhalten .

sitting bull
hafel
hafel
Mitglied

Re: Off topic: Verbrechen in Zeiten des Krieges
geschrieben von hafel
als Antwort auf sysiphus vom 24.01.2013, 12:04:01
ja Sysiphus, die historischen Ereignisse sind oftmals komplexer, als es der Hugo und SB bereifen kann. Zur Wahrheit gehört eben mehr als eine rosa eingefärbte Brille.

Hafel

Anzeige