Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn

Innenpolitik "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf adam vom 14.10.2011, 00:12:08
@adam

Ich möchte keinesfalls in den Verdacht geraten, dass ich Sympathien für die verqueren und verquasten Mollybastler hege. Es ist sinnlos und kontraproduktiv, gegen öffentliche Verkehrsmittel zu zündeln. Noch dazu in einer Zeit, in der die Politik aufrüstet, um die Bürger rechtsstaatswidrig zu bespitzeln. Da werden selbst solche Wirrköpfe eine willkommene Begründung für BILD und Politik, obwohl durch eMail-Überwachung und Kameras nicht eine Flasche weniger gefüllt wird.

Adam Du schreibst, dass es in der Demokratie nur "politisches Handeln" wäre, wenn ich mich im Bereich der Mehrheitsverhältnisse betätige. Das ist in diesem Fall sogar regelrecht falsch, da die Mehrheit der Deutschen gegen einen Einsatz in Afghanistan ist und diese Idioten angeblich auch gegen den Einsatz in Afghanistan "kämpfen". (adam: "Ein politischer Anspruch ist nicht vorhanden, nicht in einem Rechtsstaat, in dem die Mehrheit entscheidet.") Die Meinung der Mehrheit wird also durch die Politik nicht vertreten, so dass ein Kampf dagegen selbst Deiner komischen Definition nach gerechtfertigt wäre.

Alles an Deiner Argumentation ist ziemlich daneben, aber ich habe leider keine Zeit das zu zerpflücken, da ich heute einen wichtigen Pressetermin habe und mich darauf vorbereiten muss. Mal sehn wohin die Diskussion führt, vielleicht lohnt es sich ja heute Abend noch. Einen schönen Tag wünscht

der dutch
Christine1951
Christine1951
Mitglied

Re: "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn
geschrieben von Christine1951

..........es wird gelenkt

und zwar in die vorbestimmte Richtung

LG
adam
adam
Mitglied

Re: "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn
geschrieben von adam
als Antwort auf dutchweepee vom 14.10.2011, 07:40:35
Adam Du schreibst, dass es in der Demokratie nur "politisches Handeln" wäre, wenn ich mich im Bereich der Mehrheitsverhältnisse betätige. Das ist in diesem Fall sogar regelrecht falsch, da die Mehrheit der Deutschen gegen einen Einsatz in Afghanistan ist


@dutch,

waren wir uns nicht in vielen Diskussionen darüber einig, daß der Afghanistaneinsatz der Bundeswehr verfassungswidrig ist? Nur die Vertragstreue gegenüber der Nato hat deutsche Soldaten nach Afghanistan gebracht und dem Grundgesetz wurde schlimme Purzelbäume zugemutet.

Trotzdem können Brandsätze kein politisches Argument ersetzen. Das ist nur kriminell.

Ich möchte eigentlich erreichen, daß niemand, der politisch argumentiert, in die Nähe von Kriminellen gerückt werden kann. Für mich ist es selbstverständlich, daß Du Brandsätze nicht akzeptierst und deshalb käme ich auch nicht auf die Idee, diese Kriminellen als Argument gegen Deine politische Einstellung zu benützen.

--

adam


Anzeige

Marija
Marija
Mitglied

Re: "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn
geschrieben von Marija
als Antwort auf Christine1951 vom 14.10.2011, 08:51:22


Bestätigung ! und es geschieht offensichtlich mit Erfolg.

LG
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf adam vom 14.10.2011, 09:58:24
Streitet euch nicht, ihr habt beide recht,

Was mich verwundert ist eher, das selbst der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft von einer linksradikalen Gruppierung ausgeht, obwohl es nur ein einziges Indiz, nämlich das Bekennen auf ein Homepage gibt. Es wird sogar von einer neuen RAF gemunkelt. Sind hier alle durchgeknallt? Abgesehen davon wird dem ST auch schon eine linke Tendenz unterstellt.

Nehmen wir mal an, hier im ST meldet sich einer mit einer gefakten eMailadresse an und schreibt via Tor oder aus einem Internetcafe:

Ich bin der Täter, gehöre dieser oder jener Rentner-Truppe an und tue es, weil die neue vollelektrifizierte Gäubahn-Strecke zwischen Konstanz und Stuttgart bis 2018 nicht in Angriff genommen wird und sich deshalb die Fahrzeiten der Bahn auf dieser Strecke bis zum Jahr 2020 um mindestens 45 Minuten verlängern.

Was würdet ihr sagen und wie glaubwürdig wäre diese Mitteilung? Ich zumindest: Dieser Mensch ist krank und genau davon müssen wir ausgehen. Im Extremfall würde ich sagen, das ein neuer Dagobert sein Unwesen treibt. Nur mit dem Unterschied Arno Funke wollte Geld, vom Benzinflaschenzündler wissen wir noch "garnichts". "Garnichts" ist aber für manche Menschen nur noch extrem linksaußen.
adam
adam
Mitglied

Re: "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn
geschrieben von adam
als Antwort auf hinterwaeldler vom 14.10.2011, 10:41:05

Wir streiten nicht, hinterwaeldler,

wir sind dabei, eine gemeinsame Linie für den politischen Austausch zu finden.

Dabei habe ich angeregt, Kriminelles nicht zu politisieren, damit Politisches nicht als kriminell diskriminiert werden kann. Die gemeinsame Basis wäre sozusagen das Strafgesetzbuch.

--

adam

Anzeige

eko †
eko †
Mitglied

Re: "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn
geschrieben von eko †
als Antwort auf dutchweepee vom 14.10.2011, 07:40:35
........ in einer Zeit, in der die Politik aufrüstet, um die Bürger rechtsstaatswidrig zu bespitzeln.........



@dutchi:

Ja, ich weiß, jetzt wird man mich wieder als politischen Naivling abstrafen, aber diese Deine Aussage kann ich nicht unwidersprochen stehen lassen.

In einem anderen Thread wird sich aufgeregt und herumgegackert, als sei unser ganzes politisches System in Gefahr und was weiß ich sonst noch.

Du behauptest, die "Politik" würde "aufrüsten", um die Bürger zu "bespitzeln".

Wer bitte ist denn Deiner Meinung nach "die Politik" ?? Könntest Du Dich da mal etwas präziser ausdrücken?

Und wo wird denn "aufgerüstet"??

Und wer bespitzelt denn wen??

Dazu bedarf es doch eines entsprechenden Personalaufwandes, dem man nicht heimlich und geheim irgendwo arbeiten lassen kann. Und glaubst Du denn wirklich, dass unbescholtene Bürger, die noch nie aufgefallen sind, "bespitzelt" werden ? Deutschland hat so um die 80 Millionen Einwohner. Ich weiß zwar nicht, wieviel PC und Läbbis in deutschen Wohnzimmern oder sonstwo betrieben werden, aber ein paar Millionen werdens wohl schon sein. Und da glaubst Du "in echt", dass diese Millionen PCs von der Politik bespitzelt werden?

Ja bitte, gehts denn noch?

Du bist doch sonst ein intelligentes Kerlchen, zumindest hatte ich in Stuttgart den Eindruck, aber was Du hier ablässt, mein Lieber, das ist doch alles für in die Tonne zu kloppen.

dutchi, da versteh ich Dich nun wirklich nicht.


Selbstverständlich habe auch ich mitgekriegt, dass einige Länder, u.a. BaWü, aber auch Bayern, eine Software einsetzen, die mehr kann, als verfassungsrechtlich zulässig ist. Keine Frage. Aber daraus eine solche wilde Behauptung wie die obige abzuleiten, halte ich für ziemlich abenteuerlich.


Zu den Brandanschlägen: Die müssen nicht unbedingt politisch motiviert sein, das kann genauso gut auch sein, dass sich da ein paar Gehirnoperierte einen Spaß daraus machen wollten in ähnlicher Form, wie ja in Berlin derzeit jede Menge Autos abgefackelt werden. Zu verurteilen sind sie auf alle Fälle, weil da viel zu tief in das gesellschaftliche Leben eingegriffen wird. Lausbubenstreiche sind es auf keinen Fall.


e k o
contraklaus
contraklaus
Mitglied

Re: "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn
geschrieben von contraklaus
als Antwort auf eko † vom 14.10.2011, 20:47:02
So ganz glaubhaft ist mir die Geschichte mit den Brandsätzen
nicht. Oder handelt es sich bei den " Linken Brandstiftern "
unseres Herrn Innenministers um derart dämliche Luschen, dass sie selbst mit den "freundlich überlassenen " Brandsätzen
nichts anfangen können?
Von 12 bisher gelegten Brandsätzen haben ganze zwei zu einer
spärlichen Flammenbildung geneigt. Das Ganze also ein Flopp
für die linken Brandstifter , Erfolg gleich Null.
Alle Brandsätze haben die gleiche Machart, kommen also aus
e i n e r Werkstatt.
Da bietet sich doch ein Szenario an, das ganz stark an den
berüchtigten Reichstagsbrand erinnert.
VAn der Lubbe lässt grüßen.
Und mit ihm ein Herr Göring und ein Herr Göbbels. Die brauchten damals einen Anlass, alle anderen Parteien auszuschalten,um die Nazidiktatur zu festigen.
Wer garantiert uns, dass da nicht auch irgendeine Parteigröße einen Anlass zur Säuberung unserer Parteienlandschaft sucht???
Herr Zimmermann ist mir, genau wie damals ein Göbbels, recht schnell bei der Benennung der Schuldigen " Linken ".
Doch ich bin optimistisch : Die wahren Schuldigen werden erkannt, die Wahrheit hinter dieser Aktion wird zu Tage treten und ein zweites 1933/34 wird es nicht geben.
Sollten jedoch wirklich Linke hinter der ganzen Aktion stehen, so wird unser Staat die nötigen Mittel zur Aufklärung einsetzen.
Einen zweiten Van der Lubbe kann sich gerade unser Deutschland nicht leisten.
Da müssten schon die organisierten Blindgänger ganz anders funbktionieren.

contra



eko †
eko †
Mitglied

Re: "Pausenmodus" - Brandanschläge bei der Bundesbahn
geschrieben von eko †
als Antwort auf contraklaus vom 14.10.2011, 21:59:42
Doch ich bin optimistisch : Die wahren Schuldigen werden erkannt, die Wahrheit hinter dieser Aktion wird zu Tage treten und ein zweites 1933/34 wird es nicht geben.
geschrieben von kontraklaus


Na, da bin ich jetzt doch sehr froh, dass das erkannt wurde.

Diese Brandanschläge, trotz wirrer politischer Forderungen, die man getrost dem linksextremen Lager zuordnen kann, sind möglicherweise auch nur Dummejungenstreiche, die sicher nicht wissen, welch tiefgreifende Eingriffe in das Bahnwesen mit der Zerstörung von Signaleinrichtungen verbunden sind. Wären die alle hochgegangen, wäre der Bahnverkehr in und um Berlin massiv gestört worden. Es hätte Wochen gedauert, bis das alles wieder in Ordnung gebracht worden wäre.

Aber da braucht man weder 1933/34 noch einen Herrn Goebbels (mit oe, nicht mit ö !!) zu bemühen. Die heutigen politischen Verhältnisse haben mit der damaligen Zeit nichts, aber auch gar nichts zu gemeinsam!


e k o

Anzeige