Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Rentenerhöhung Sommer 2020

Innenpolitik Rentenerhöhung Sommer 2020

digi
digi
Mitglied

Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von digi

Hier vorgesehen

Ich plädiere dafür, diese Erhöhung ausfallen zu lassen, und stattdessen das bereitstehende Geld jezt in vom Corona betroffene (Klein-) Unternehmen zu stecken. Und zwar sofort im voraus.

Gerade Rentner, die nicht soooo sehr auf die Höhe der Rente angewiesen sind, könnten damit einen (vllt kleinen, jedoch am Ende wesentlichen) SolidarBeitrag leisten. Damit sie auch nach dem Disaster überhaupt noch Rente erhalten können.

Via
Via
Mitglied

RE: Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von Via
als Antwort auf digi vom 20.03.2020, 17:11:24

Lieber helfe ich betroffenen Familienangehörigen (wie bereits geschehen), als es im Badewannenabflussstrudel unserer politischen Finanzverwalter versickern zu lassen.
VG - Via

olga64
olga64
Mitglied

RE: Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von olga64
als Antwort auf digi vom 20.03.2020, 17:11:24

Ich entscheide jedes Jahr selbst, wen ich mit meiner Rentenerhöhung begünstigen möchte. Für Unternehmen wurden soeben von der EU, vom Bund und auch von meinem Bundesland Bayern immense Unterstützungssummen in Aussicht gestellt (in Bayern trafen die ersten Unterstützungszahlen schon heute auf den Konten derer ein, die diese beantragten).
Die viel bescholtene Schwarze Null ermöglichte es unserer Regierung, dass noch genügend Geld vorhanden ist (auch aufgrund der sehr guten Konjunktur der letzten Jahre und sprudelnder Einnahmen in Fiskal- und Sozialkassen), so dass jetzt ein Rahmen vorhanden ist, um für diesen aussergewöhnlichen Fall SChulden machen zu können, wenn nötig.
Persönlich möchte ich es aber nicht ,dass z.B. die Automobilfirmen, die durch ihre verbrecherischen Betrugsserien in Sachen Diesel sowieso in einer Umstrukturierungsphase sind, sich dies nun alles vom deutschen Steuerzahler oder gar Rentner finanzieren lassen. Die haben, wie die VEröffentlichungen der letzten Jahre zeigten, immer noch genügend Geld in ihren Kassen.
An gruselige Aussichten, dass es zukünftig gar keine Renten mehr gäbe, glaube ich nicht - wäre dies so, müsste man diesen mehr als 20 Mio Menschen ja jetzt einen schlimmen Verlauf der Corona-Krankheit wünschen.
ABer wer bei diesem Aufruf von Digizar mitmachen möchte, soll das gerne tun - persönlich sähe ich da gerne im Vorfeld eine von bankbestätigte Zusage, dass Digizar dies bereits für sich so veranlasste. Das könnte dann evtl. motivieren für Nachahmer. Olga


Anzeige

lupus
lupus
Mitglied

RE: Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von lupus
als Antwort auf digi vom 20.03.2020, 17:11:24

Natürlich kann man für jeden Unsinn plädieren.
Da muß man hier natürlich z.B. glauben dass die Rentenerhöhung eine willkürliche Ausschütung ist deren Höhe von der Regierung gewürfelt wird.
😠
lupus
 

olga64
olga64
Mitglied

RE: Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von olga64

Die kleinen und Kleinstunternehmen, die jetzt schon nach wenigen Tagen an ihre liquiden Grenzen kommen, waren wohl immer mehr auf Schulden aufgebaut, bzw. auf sehr enge Kante.
Sie beschäftig(t)en dann auch mehrheitlich sog. 450-Euro-Jobber, die ihrerseits keinerlei Interesse hatten, in die Rentenversicherung einzubezahlen (was sie tun könnten),bzw. entsprechend Steuern abzuführen.
Wieso sollte ich auf die Idee kommen, für solche unsolidarischen Gruppen die Erhöhung meiner Rente zu spendieren? Da gibt es viel bessere Möglichkeiten, die ich auch in diesem Jahr auf meine persönliche Spendenliste setze, um sie dann kurz vor Weihnachten in Form von Überweisungen durchzuführen. Olga

wolke07
wolke07
Mitglied

RE: Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von wolke07
Was soll der Unsinn plädieren,dass die Rentenerhöhung nicht sein soll---
Sämtliche Ostrentner beziehen eine Rente,wenn die Miete abgezogen wird,rechnen müssen.Ich denke man kann es ihnen gönnen ein paar mehr Kröten in der Tasche zu haben.
Wolke

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von olga64
als Antwort auf wolke07 vom 20.03.2020, 18:30:23

DA haben Sie aber was missverstanden  - Digizar möchte ja die Rentenerhöhung nicht aussetzen lassen, sondern die Erhöhung zugunsten notleidender Firmen verwenden.
Für den Osten war und bin ich immer einverstanden gewesen, dass deren Erhöhung höher als im Westen sein soll, bis die 100% erreicht sind (was ja bald der Fall sein wird). Aber man sollte dort auch bedenken, dass es sehr viel mehr Empfänger gibt, insbesondere bei Frauen, die sich eine eigene Rente erwirtschafteten, weil dort immer mehr Frauen berufstätig waren und nicht, wie im Westen, noch lange die sog. Hausfrauen-Ehe führte mit einem Alleinverdiener. DAs rächt sich natürlich im Alter, wenn der Mann die Familie verlassen hatte, bzw. zu früh stirbt und dann nur noch eine geringere Witwenrente übrig bleibt.
Und leider sieht es auch für die Zukunft der heutigen, jüngeren Frauen nicht positiv aus, wenn diese zu lange in Teilzeit oder gar Minijobs arbeiten - der Weg in die Altersarmut ist für diese Gruppen wieder vorprogrammiert. Olga

heide †
heide †
Mitglied

RE: Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von heide †
als Antwort auf digi vom 20.03.2020, 17:11:24

Digi, was ist los mit Dir, hast Du im Lotto gewonnen.

Also ich bin nicht dabei. Warte schon seit zwei Monaten auf die angekündigte Erhöhung der BR...und soll jetzt auch noch auf die reguläre Rentenerhöhung im Sommer verzichten. Nicht mit mir.

Heide

hanspeter65
hanspeter65
Mitglied

RE: Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von hanspeter65
als Antwort auf digi vom 20.03.2020, 17:11:24
Hier vorgesehen

Ich plädiere dafür, diese Erhöhung ausfallen zu lassen, und stattdessen das bereitstehende Geld jezt in vom Corona betroffene (Klein-) Unternehmen zu stecken. Und zwar sofort im voraus.

Gerade Rentner, die nicht soooo sehr auf die Höhe der Rente angewiesen sind, könnten damit einen (vllt kleinen, jedoch am Ende wesentlichen) SolidarBeitrag leisten. Damit sie auch nach dem Disaster überhaupt noch Rente erhalten können.

              Hallo digizar,
              sprichst Du auch für Pensionäre?Die Durschnittspension von Beamten ist
              um ca. 65 % höher als die Durschnittsrente.Also wie siehst Du das?
              Sollten die Pensionäre dann ebenfalls ca. 65 % mehr geben oder ?
              Oder ist nach dem Desater die RV-Kasse leer ? Pensionen laufen aber
              aus Steuermitteln weiter.Hast Du den Vorschlag wirklich ernst gemeint?😅

              Gruß
               HansPeter
 
Wahrsager5
Wahrsager5
Mitglied

RE: Rentenerhöhung Sommer 2020
geschrieben von Wahrsager5
als Antwort auf hanspeter65 vom 20.03.2020, 22:44:23

Rentenerhöhung 2020 an Firmen überweisen???
Sind wir hier bei der HEUTE SHOW ?
...............................................................
Die sogenannte Rentenerhöhung 2020
(wird auch oft, wieder mal bzw. wie immer als "SATTE RENTENERHÖHUNG" bezeichnet)
beträgt bei einer BfA Nettorente von 1000 € = 34,50 € !!! pro Monat!
Davon zahlt man dann Stromkostenerhöhungen,  die Inflationsrate, Mieterhöhungen !!!,
Reparaturen, Neuanschaffungen, usw. !
Alles in allem, bleibt einem fast nichts übrig, von dieser SUPER ERHÖHUNG!

Außerdem war das wohl die Letzte Rentenerhöhung! 
In diesen Zeiten...und in der Zukunft ist  ja nun absolut ALLES unklar!

Ich muss auf meinen Blutdruck achten! 
Bei dem Ausdruck " SATTE RENTENERHÖHUNG!" könnte ich echt ausrasten!

Gruß Wahrsager5 ! ... Es wird wärmer! 

P.S: Vollkommen unvereinbar! 
SCHOLZ mit seiner 500 MILLIARDEN "BAZOOKA" und Armutsrentner!
Daran sieht man, das über Nacht "unbegrenztes Geld" da ist!
Wenn ich dann allerdings an 900 € Netto - Armutsrentner denke,
und welche Ängste die jetzt ausstehen, ist dieser Zustand nur noch unerträglich!


 


Anzeige