Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Sachsensumpf: Journalisten wurden frei gesprochen

Innenpolitik Sachsensumpf: Journalisten wurden frei gesprochen

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Sachsensumpf: Journalisten wurden frei gesprochen
geschrieben von hinterwaeldler
Einige werden sich noch an eine Kinderbordell-Affäre im Jahr 1993 in Leipzig erinnern, bei der im Anschluss nicht gegen die beteiligten Juristen, Politiker (CDU) und Geheimdiensmitarbeiter (verm. BND) ermittelt wurde, sondern gegen zwei Journalisten wegen Beleidigung und Verleumdung. Genauer nachlesen in http://de.wikipedia.org/wiki/Sachsensumpf. In dessen Folge kam es dann zu einer Verurteilung mit Geldstrafe.

Heute nun wurden die beiden Journalisten von einem Dresdner Berufungsgericht in allen Teilen der damaligen Anklage frei gesprochen. Jetzt nach 20 Jahren wird also der Fall noch einmal aufgerollt. Achtung: Da das Urteil sich in der Berufung befand, ist der Fall nicht verjährt.

Pech für die im Sachsensumpf involvierten Beamten und Politiker sowie meine Gratulation für das Stehvermögen der beiden Journalisten.
nixe44
nixe44
Mitglied

Re: Sachsensumpf: Journalisten wurden frei gesprochen
geschrieben von nixe44
als Antwort auf hinterwaeldler vom 10.12.2012, 18:04:18


Pech für die im Sachsensumpf involvierten Beamten und Politiker sowie meine Gratulation für das Stehvermögen der beiden Journalisten.


Die Lösung eines Problems besteht darin, jemand zu finden, der das Problem löst.

Der Sumpf ist noch viel tiefer als bereits angenommen.
So gehörten u.a. zu den Freiern ein ehemaliger Richter, jetzt Amtsgerichtsdirektor ...
ein ehemaliger Gerichtsdirektor, jetzt im Ruhestand ...

2 dieser 5 Zwangsprostituierten(Mädchen im Kindesalter, inzwischen Erw.) wurden vor Gericht vernommen und man beschuldigte sie der Falschaussage ... eine der beiden jungen Frauen kämpft jetzt um ihr Recht, ihre Ehre und um die Verurteilung der Gerichtsdiener ...
ich las den Bericht neulich in einer Illu

nixe

Anzeige