Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Sammelt die AFD wieder Punkte?

Innenpolitik Sammelt die AFD wieder Punkte?

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von JuergenS

Es ist sicher unbestritten, dass ein Teil des Erfolges der AFD bei Wahlen auf das stolpernde Vorgehen Deutschlands bei der großen Welle der Flüchtenden 2015 zurückzuführen ist.

Anlässlich der neuen Entwicklung in IDLIB, wo Erdogan nun erneut Flüchtende direkt in Richtung EU umleiten will, ist mit dem erwünschten Verschwinden der AFD kaum mehr zu rechnen, eher werden mehr Bürger wieder bei dieser dubiosen Protestpartei bleiben.

Es ist nach wie vor zu wenig geschehen, dass viele EU-Staaten wenigstens  ebenfalls angemessen Flüchtlinge aufnehmen,😟

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf JuergenS vom 28.02.2020, 13:16:18

Europa sollte sich den Erpressungsversuchen Erdogans entschieden zur Wehr setzen.
Flüchtlinge sind keine Verschiebemasse, die man bei Belieben als "Migrationswaffe" einsetzen kann.

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf wandersmann_1 vom 28.02.2020, 13:19:56

Ist das so einfach?

Verflechtungen gibt es auch zwischen Deutschen und der Türkei zuhauf, das ist wie ein Ritt auf der Rasierklinge.

 


Anzeige

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf JuergenS vom 28.02.2020, 13:43:11

@ heigl

Und genau wegen dieser Verflechtungen sollte Erdogan die Beziehungen zu D nicht leichtfertig auf's Spiel setzen. Den Flüchtlingen den Weg nach Europa zu öffnen, sagt er in einem erpresserischen Ton, als wolle er den Zerberus von der Kette lassen.
Für die Flüchtlinge selbst eröffnete das freilich die einmalige Chance, auf diesem Weg Europa zu erreichen, vielleicht sogar D. Für sie wäre das, menschlich absolut verständlich, ein Hauptgewinn, unsere Gesellschaft würde es dann aber vermutlich entgültig zerreißen.

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von SamuelVimes

Hmm - laut einem Bericht der "Konrad-Adenauer-Stiftung" (6/2017 -
neuere Zahlen habe ich nicht gefunden) gab es 3,1 Mio syrische Flüchlinge in der Türkei.
Davon waren über 1,6 Mio (ü. 50 %)  Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahre alt) -
400.000 (12,3 %) unter 4 Jahre.
Seitdem dürften pro Jahr etwa 90.000 Babys (Neugeburten in der Türkei)
dazu gekommen sein.

Warum nicht ausbilden, fördern, qualifizieren und einbürgern ?
Unser "Demografieproblem" wäre jedenfalls weitgehend gelöst.

https://www.kas.de/documents/252038/253252/7_dokument_dok_pdf_49510_1.pdf/473109f1-4b81-a934-d65b-bc467b812a35?version=1.0&t=1539648869525


LG
Sam

 

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf wandersmann_1 vom 28.02.2020, 13:58:02

wir haben ja nur die Möglichkeit, selbst etwas zu tun, die Interessenlage der Türkei ist unabhängig von uns.

Also, auch die Fördermassnahmen, um unser demografisches Problem zu lösen, müssen hier erfolgen.

Beides also müßte eine Mehrheit finden, das ist unser Problem, die AFD würde sicher die Türkei beschimpfen.

Profiteur: AFD.

 


Anzeige

RE: Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von dicker68
als Antwort auf wandersmann_1 vom 28.02.2020, 13:19:56
Europa sollte sich den Erpressungsversuchen Erdogans entschieden zur Wehr setzen.
Flüchtlinge sind keine Verschiebemasse, die man bei Belieben als "Migrationswaffe" einsetzen kann.
Hast du einen Vorschlag was man dagegen unternehmen soll..? Wäre doch interessant was du zu hören und lesen.

Übrigens hat Herr Erdogan die "Migrationswaffe" bereits in Bewegung gesetzt, erste Wellen von Flüchtlingen sind bereits an der Grenze zu Griechenland eingetroffen. In Istanbul hatte man ihnen gesagt die Grenze zur EU sei offen (will heißen das türkische Grenzer nichts unternehmen).
@wandersmann_1, also welche Ideen hast du..?

Maschinengewehre aufstellen und schießen wird aber nicht befürwortet.......
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf dicker68 vom 28.02.2020, 15:27:19

Das Dilemma Europas:

Wenn wir Erdogan nicht helfen, die in sein Gebiet geflüchteten Menschen zu ernähren, zu kleiden und ihnen ein Dach über dem Kopf und die nötigen Sanitäreinrichtungen zu liefern, öffnet er die Zäune um die "Konzentrationslager". Dann kosten sie uns noch mehr. Also ist es doch - für unseren geruhsamen Schlaf und ein beruhigtes Gewissen - einfacher, einen Teil jenes Geldes zu geben, das wir unsinniger-weise für Kriegsgerät aus dem Fenster werfen!

Apropos  "Sammelt die AFD wieder Punkte?": gebt denen genügend Konfetti in die Hände -, dann haben sie für eine Weile ihre Punkte zum Spielen!

olga64
olga64
Mitglied

RE: Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von olga64
als Antwort auf wandersmann_1 vom 28.02.2020, 13:19:56
Europa sollte sich den Erpressungsversuchen Erdogans entschieden zur Wehr setzen.
Flüchtlinge sind keine Verschiebemasse, die man bei Belieben als "Migrationswaffe" einsetzen kann.
ERdogan zeigt mit dem Finger auf die EU und legt ihn in die nach wie vor offene Wunde: in der Türkei leben ca 4 Mio Flüchtlinge seit Jahren (die Türkei und der UNHCR erhalten davon einige MIlliarden Euro von der EU, aber seit Jahren auch mit schleppender Auszahlung).
Vor der Grenze zur Türkei steht ca 1 Million Flüchtlinge,die aufgrund des syrischen Krieges, geführt von Syrien, Russland und dem Iran nicht mehr wissen, wohin sie sollen.
Erdogan ist auch seinem eigenen Volk gegenüber verpflichtet, wenn es um solche Aufnahmen weiterer Menschen geht. Was das mit Erpressungsversuchen zu tun hat, weiss vermutlich der Autor nur selbst und versäumt es vermutlich, darüber nachzudenken, was Deutschland machen würde, wenn es 4 Mio Flüchtlinge bereits aufgenommen hätte und weitere vor der Grenze warten. Würden wir "erpressen" und wenn ja, wen und wie?
Dazu kommt, dass durch das permanente Geschwätz "der Sicherung der Aussengrenzen" von Anfang an nur drei EU-- Staaten in der Flüchtlingsproblematik betroffen waren: Griechenland, Italien und Spanien. Wir Binnenländer haben uns vonvornherein versucht, mit Strategien, die nichts brachten und Sonntagsreden aus der Sache letztendlich rauszuhalten. Da wir uns als humanitär hochstehende Nation betrachten, stört es uns auch nicht, wenn Kinder und Frauen unter unmenschlichsten Zuständen in den überfüllten Lägern von Griechenland vegetieren müssen. Es stört uns auch nicht, wenn Menschen in Spanien versuchen, über den Zaun zu klettern und sich verletzen und es störte uns noch nie, wenn Rettungsschiffe vor Sizilien tagelang im Meer rumdümpeln mussten, bis sich jemand ihrer erbarmte.
Was wollen die denn überhaupt in unseren Urlaubsgebieten? Kann man denn nirgendwo mehr ungestört seinen Spass haben?

Dazu kommt, dass nun türkische Soldaten im Kampf gegen Syrien, Russland und den Iran getötet werden. Dadurch kann sich sehr schnell eine Beistandspflicht der Nato entwickeln, also auch eine Teilnahme von deutschen SoldatInnen.
Ist das dann auch Erpressung von Erdogan? Oder geht uns dieser Krieg in Syrien wirklich nichts an? Flüchtlinge nimmt Erdogan, den Blutzoll zahlt er auch noch - alles nicht unsere Angelegenheit, wir wollen nur unsere Ruhe..... Olga
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Sammelt die AFD wieder Punkte?
geschrieben von JuergenS

Höcke wird frohlocken, wenn der nächste Schub der Flüchtenden kommt, aber nur deswegen, weil die AFD dann wieder abräumen kann.


Anzeige