Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Sanktionen gegen Russland zeigen bereits Wirkung!

Innenpolitik Sanktionen gegen Russland zeigen bereits Wirkung!

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

RE: Sanktionen gegen Russland zeigen bereits Wirkung!
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Ion vom 30.04.2018, 08:49:41

Klar sind sie Propaganda. Sinn war die Vorführung einiger Diskutanten mit ihren lächerlichen Behauptungen. Mir gehen nämlich langsam die Argumente aus. Es ist mühsam sie ständig wiederholen zu müssen.

Frage: Wer hat denn eigentlich diesen 4 Jahre alten Thread wieder aus der Gruft geholt? Ist der User nicht fähig einen neuen mit aktuellen Themen zu eröffnen?

Noch ne Frage, weil ich gerade dabei bin: Gibt es in .de eigentlich auch eine Trollfabrik? Zumindest habe ich von den Faktenfindern der Tagesschau nicht mehr viel gehört. Das Letzte was ich erfuhr war, das die Russen die Zeugen vom angeblich stattgefundenen Giftgasangriff in Duma unter Druck gesetzt haben. Zu den Zeugen gehören meiner Ansicht nach auch die jetzt vor Ort arbeitenden Mitarbeiter des OPCW. Die fanden zwar nichts entscheidentes, aber die Faktenfinder behaupteten, das auch sie von den Russen unter Druck gesetzt werden.

Was denn nun: Wer sagt die Wahrheit? Die Tagesschau der ARD aus Berlin oder die OPCW aus Duma?

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Sanktionen gegen Russland zeigen bereits Wirkung!
geschrieben von pschroed
als Antwort auf hinterwaeldler vom 01.05.2018, 11:39:19

Frage: Wer hat denn eigentlich diesen 4 Jahre alten Thread wieder aus der Gruft geholt? Ist der User nicht fähig einen neuen mit aktuellen Themen zu eröffnen?
 
HW, doch fähig bin ich schon, du solltest aufhören mit deinen autoritären kindischen Zurechtweisungen, wir sind nicht mehr in den 50ziger. 
Phil.
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Sanktionen gegen Russland zeigen bereits Wirkung!
geschrieben von pschroed

In Bezug einer Gegenreaktion von Russland würde es besonders für einige DE Unternehmen schlecht aussehen, 1,1 Milliarden Euro verdiente Siemens in RU, Siemens beschäftigt 2017,  3200 Mitarbeiter in RU.
Der zweitgrösste Stahlkonzern (Salzgitter) soll über das mit der Dillinger Hütte betriebene Gemeinschaftsunternehmen Europipe für die Ostseepipeline rund 900 000 Tonnen an Rohren liefern.
Auch Metro bekommt es zu spüren, im ersten Quartal 2017 brach der Umsatz in RU um 910 Millionen ein, wessen zum Teil des schwachen Rubels geschuldet ist.
Die Düsseldorfer Metro sind in Russland mit 16000 Mitarbeiter vertreten !
Mediamarkt bzw. Saturn und viele andere geht es nicht besser.
In der Hoffnung daß sich die Situation wieder entspannen wird, zu sehr sind wir in Bezug der Globalisierung miteinander verstrickt. 
QUELLE : Wirtschaftswoche 20.04.2018
Phil.


Anzeige

Ion
Ion
Mitglied

RE: Sanktionen gegen Russland zeigen bereits Wirkung!
geschrieben von Ion
als Antwort auf pschroed vom 01.05.2018, 12:33:57

Entspannen wäre gut....klar. Aber wenn du dir anhörst was Nato Granden absondern...achwo. Und die vom Brexit gebeutelte May ....sie hat sich der Politiker aus der EU versichert. Und dann gibt es noch das korrupte Regime in der Ukraine...auch das versucht aktuell deutsche Interessen mit dem Verhindern von Nordstream2 zu sabotieren....und Merkel stimmt allen zu. Und wenn nun noch Trump seine Zölle abhängig macht vom deutschen Verhalten ....Deutschland wird sich schon brav unterordnen.

olga64
olga64
Mitglied

RE: Sanktionen gegen Russland zeigen bereits Wirkung!
geschrieben von olga64
als Antwort auf Ion vom 01.05.2018, 21:07:49
Entspannen wäre gut....klar. Aber wenn du dir anhörst was Nato Granden absondern...achwo. Und die vom Brexit gebeutelte May ....sie hat sich der Politiker aus der EU versichert. Und dann gibt es noch das korrupte Regime in der Ukraine...auch das versucht aktuell deutsche Interessen mit dem Verhindern von Nordstream2 zu sabotieren....und Merkel stimmt allen zu. Und wenn nun noch Trump seine Zölle abhängig macht vom deutschen Verhalten ....Deutschland wird sich schon brav unterordnen.
geschrieben von Ion
Was will uns der "Autor" mit diesen Zeilen eigentlich sagen? DAss wir alle weltweit von Herzen froh sein sollen ,dass es Herrscher wie Putin, Erdogan und all die südamerikanischen Gangster gibt, die ihre Völker ausbeuten und schikanieren, um eigene Machtgelüste zu befriedigen? Hat "der Autor" nie erkannt, dass sich in diesen Ländern die Völker unterordnen und sicher nicht in Deutschland, wo für jede Verlegung eines Pflastersteins auf der Strasse gekämpft werden kann und auch wird.
Wenn es aber um ein Trump`sches Vorhaben geht oder ein ähnliches in dieser Dimension, ist Verhandlungstaktik gefragt, um Schlimmeres zu verhindern: das heisst dann ganz profan erklärt: Gegenangebote vorlegen, Kompromisse oder auch Konzessionen machen, damit am Ende ein für beide Teile befriedigendes ERgebnis rauskommt und keiner "das Gesicht" verliert. Hat sicher jeder schon mal erlebt auch aus unseren Kreisen,wenn er oder sie ebenfalls die Kompetenz für VErhandlungsführungen erlebten. Sogar im Mikrokosmos einer Ehe kann man diese erleben, da auch dort längst nicht mehr das Wort des Mannes ausschlaggebend und gültig ist. Olga

Anzeige