Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Scharia Polizei in Wuppertal

Innenpolitik Scharia Polizei in Wuppertal

Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Meine Heimatstadt Wuppertal, ist wieder einmal in den Schlagzeilen.
Diesmal nicht wegen Anschlag auf der Synagoge, oder wegen immenser
Verschuldung, sondern es hat sich dort die Scharia Polizei gegründet.
Ist das Deutschlands Zukunft ?
http
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von Bruny
als Antwort auf vom 06.09.2014, 10:22:59
Guten Morgen Catrinchen, ich habe das gestern kurz im TV gesehen. Leider muss ich sagen, dass das abzusehen war. Ich kenne kein anderes Land wo dermassen lasch mit solchen Dingen umgegangen wird. Vor lauter was wir alles im Sinne der zweifelhaften Integration tun müssen, übersieht die Politik die Gefährlichkeit des schweigsamen Duldens. Dabei hätte doch Neukölln Grund genug sein müssen um beide Augen weit zu öffnen.

Gruß, Bruny
karl
karl
Administrator

Re: Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von karl
als Antwort auf Bruny vom 06.09.2014, 10:37:55
Ich denke, dass schon allein der Aufdruck "Polizei" hinreichend ist, um einzuschreiten. Das ist Anmaßung und darf nicht geduldet werden. Ansonsten erinnert mich die Zielsetzung " Keine Drogen, kein Alkohol, keine Prostitution" an die Heilsarmee.

Karl

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von Medea
als Antwort auf vom 06.09.2014, 10:22:59
Das alles Catrinchen war vorauszusehen, schon vor Jahren versuchten
Muslime in Kanada, neben das kanadische Gesetz die Scharia zu etablieren. Die Wuppertaler Salafisten versuchen, zu provozieren und
auszutesten, wieweit sich der deutsche Staat auf der Nase herumtanzen
läßt. Das Koranverteilen in einigen deutschen Städten gehört ebenfalls
in diese Richtung. Im Laufe der Jahre wurden Milliarden für
Integrationsmaßnahmen ausgegeben, offenbar mit wenig sichtbarem Erfolg.
Das so viel besungene Multikulti scheint ein Schlag ins Wasser gewesen zu sein. Wenn junge vor allem muslimische Männer sich rekrutieren lassen,
um in der IS zu mitleidslosen Mördern für den Propheten zu werden,
dann wird es möglicherweise eines Tagen heißen, Deutschland/Europa ade.

Medea.
Re: Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Bruny vom 06.09.2014, 10:37:55
Guten Morgen Bruny und Medea.
leider habt Ihr in allen Punkten recht.
Es kann einem Angst und Bange werden.
karl
karl
Administrator

Re: Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von karl
als Antwort auf Medea vom 06.09.2014, 10:47:49
Im Laufe der Jahre wurden Milliarden für
Integrationsmaßnahmen ausgegeben, offenbar mit wenig sichtbarem Erfolg.
Mit großem Erfolg!

Es ist doch absurd, die Erfolge der Integration (die doch im Übrigen keine Alternative kennt - oder was schwebt Dir hier vor?) weg zu diskutieren, weil in Wuppertal eine Gruppe junger Männer provoziert.

Karl

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von Medea
als Antwort auf karl vom 06.09.2014, 11:00:24
Guten Morgen Karl,
leider verfestigt sich mein Eindruck, daß Du die Sache herunterspielen willst, ich halte mich da an das Zitat wehret den Anfängen.
Die Wuppertaler Polizei ist eingeschritten, das wird aber die Salafisten nicht davon abhalten, auch in anderen Städten aufzutreten.

Für mich sind diese Leute mit der Heilsarmee in keiner Weise vergleichbar. Heilsarmeemitglieder sind keine Vorhut für eine
unter Umständen mörderische Gruppe künftiger IS-Fanatiker.

Medea.
karl
karl
Administrator

Re: Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von karl
als Antwort auf Medea vom 06.09.2014, 11:23:19
Dass die IS-Fanatiker jetzt ein Anlass sind für Islamophobe ihre Ängste auszuleben, ist zu erwarten. Es ist aber notwendig den klaren Kopf zu bewahren.

Eine Parallelpolizei wird in Deutschland nicht geduldet werden und das ist gut so. Eine Gleichsetzung der Fundis mit IS-Mördern ist auch völlig fehl am Platz und diese unterstelle ich Dir auch nicht.

Karl
Edita
Edita
Mitglied

Re: Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von Edita
als Antwort auf Medea vom 06.09.2014, 11:23:19

Für mich sind diese Leute mit der Heilsarmee in keiner Weise vergleichbar. Heilsarmeemitglieder sind keine Vorhut für eine
unter Umständen mörderische Gruppe künftiger IS-Fanatiker.
Medea.


Mit ein Grund dafür soll auch sein, so kam es gestern in einem TV-Beitrag, daß sie so mehr, ( aus den Gesprächen hören sie das raus ) gewaltbereite oder schon radiklalisierte, Selbstmordattentäter finden wollen und können, junge, in Deutschland aufgewachsene Muslime, seien wohl eher dazu bereit, als junge Muslime in ihren Heimatländern!

Edita
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Scharia Polizei in Wuppertal
geschrieben von Felide1
So wie es mir ein Muslim erzählte, ist die Unterwanderung von Islamisten in Richtung Westen schon seit Jahren im Gange und nicht erst jetzt. Leider sind viele was dies angeht noch sehr blauäugig.

Felide

Anzeige