Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Schavan fliegt mit Flugbereitschaft zum Papst ...

Innenpolitik Schavan fliegt mit Flugbereitschaft zum Papst ...

libelle
libelle
Mitglied

Re: Schavan flog mit Flugbereitschaft zum Papst ...
geschrieben von libelle
ich bin einfach nur sehr traurig und enttäuscht von unseren sogenannten Volksvertretern.

Aus dem Büro der Frau Schavan kommt nun als Rechtfertigung, daß, hätte sie diesen Sonderflug nicht genommen, sie eventuell zu spät zum Empfang des Botschafters gekommen wäre...
welch eine Katastrophe für die Bundesrepublik!


Aber vielleicht ist das u.a. die Alternative...auf jeden Fall eine interessante Lektüre!


Gruß
libelle




hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Schavan flog mit Flugbereitschaft zum Papst ...
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf klaus vom 01.10.2011, 13:41:17
Der Schulbesuch ist bis zum Abitur( nach 12 o. 13 Jahren) auch heute schon für alle kostenlos.

Du hast vermutlich lange nicht mehr für deine Urenkel die notwendigen Lehrmittel gekauft, dann würdest du anders reden.
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Schavan flog mit Flugbereitschaft zum Papst ...
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf wolfgang vom 01.10.2011, 18:08:22
Bitte sehe dir bei der nächsten live-Übertragung aus der Regierungskäseglocke auf Phönix die Sitzreihen an. Auf jeden Stuhl gehört ein Abgeordneter. Gut, die Abgeordneten dürfen auch die Beratungen im TV verfolgen.

Nicht mal das musst du tun, denn das könnte zu Fehleinschätzungen führen. Du musst nur bei http://www.abgeordnetenwatch.de/ nach dem Abstimmungsverhalten der Spitzen-Abgeordneten deines Wahlkreises oder Landes gugge. Das spricht Bände. Selbst Lammert hat sich darüber schon mokiert.

Anzeige

Re: Schavan flog mit Flugbereitschaft zum Papst ...
geschrieben von klaus
als Antwort auf hinterwaeldler vom 01.10.2011, 22:49:04
"Du hast vermutlich lange nicht mehr für deine Urenkel die notwendigen Lehrmittel gekauft, dann würdest du anders reden."


Im Gegenteil - ich war bis 2004 in der Schulbuchkomm. des Landes Brandenburg( bestehend aus Lehrern, Eltern, Schülern), die es in mühevoller Überzeugungsarbeit durchsetzte, dass der Anteil der Freiex. 2002 auf über 70% ansteigen konnte.
Ich gehöre nicht zu den notorischen Meckerern, die es ja überall auch gibt - ich versuche - wo möglich - aktiv nach Besserungen zu suchen.
-----------------------
Richtig - Schulbücher sind teuer.

Ein Teil der Schulbücher ist übrigens kostenlos, andere müssen selbst "besorgt" werden.
In 7 Bundesländern sind alle Schulbücher kostenlos.
In weiteren 5 Bundesländern werden sie gegen eine "Leihgebühr" von 5-20€/Jahr ausgegeben.
(Besonders positiv Berlin - bes. negativ Rheinland-Pfalz)
Weltweit gibt es keine Beispiele für VOLLSTÄNDIGE "Schulbuchfreiheit".
Selbst im vorbildliche Finnland müssen Schulbücher ab Klasse 10 vollständig bezahlt werden.

Weiter kann man z.B. Bücher, über AMAZON o. ä. Anbieter sehr billig besorgen.
Außerdem gibt es für die Schulen viele Möglichkeiten besonders teure Schulbücher ( Naturwissenschaften, die über mehrere Jahre gültig sind...)über Schukontingente zu kaufen und zu sammeln, um sie dann kostenlos auszuleihen.

Aber - ich bin sehr dafür, dass Schulbücher in allen Bundesländern einheitlich bis zur Klasse 12 kostenlos ausgegeben werden.
Dabei sind natürlich Auflagen zu erfüllen, die z.B. bei Verlust den kostenpflichtigen Ersatz ermöglichen.
Ich bin sogar dafür, allen Schulkindern jährlich eine altersabhängige Pauschale( zweckbestimmt) für den Kauf von Heften, Schreibgeräten, Kopierpapier...zu zahlen.



olga64
olga64
Mitglied

Re: Schavan flog mit Flugbereitschaft zum Papst ...
geschrieben von olga64
als Antwort auf klaus vom 02.10.2011, 09:42:34


Ich bin sogar dafür, allen Schulkindern jährlich eine altersabhängige Pauschale( zweckbestimmt) für den Kauf von Heften, Schreibgeräten, Kopierpapier...zu zahlen.



Ihre Idee scheinen Sie nicht richtig durchdacht zu haben:
soll diese Pauschale unabhängig vom Verdienst der Eltern bezahlt werden? H 4-Empfänger erhalten sie ja bereits - allerdings scheint das Ausfüllen eines Antrages ein unlösbares Problem für diese zu sein.
Alle anderen erhalten steuerliche Berücksichtigung - das interessiert Grossverdiener sicher mehr als eine Pauschale.
Olga

Anzeige