Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb

Innenpolitik Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb

karl
karl
Administrator

Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von karl
als Antwort auf hugo vom 11.12.2012, 18:59:43
Lieber Hugo,

Du schreibst, Du wärest "nachdenklich". Folgende Aussage von Dir zeugt aber nicht gerade davon:
Da arbeiten die Großkopferten dieses Staates Jahrzehntelang mühevoll daran, ein gewaltiges Arbeitslosenheer zu schaffen.
geschrieben von hugo


Das klingt so, als würden sich einige Großkopferte das Ziel "Produktion von Arbeitslosen" auf die Fahne geschrieben haben und mühsam darum kämpfen Arbeitslose zu schaffen. Wäre es wirklich so einfach, könnten die Probleme auch einfach gelöst werden, nämlich durch eine Auswechslung dieser Perversen.

Das Problem liegt aber viel tiefer im System. Ziel ist die Steigerung der Effektivität der Produktionsprozesse und die Maßzahl hierfür ist das Geld, das von den Firmen verdient wird. Dass zu dessen Maximierung Arbeitskräfte weg rationalisiert werden, liegt daran, dass sie Kosten verursachen, die gegen ihre menschliche Produktivität aufgerechnet werden. Maschinen sind da oft effektiver. Arbeitslosigkeit ist also ein (durchaus unerwünschter, da destabilisierender) Nebeneffekt. Ich habe diese Entwicklung übrigens bereits vor vielen Jahren prognostiziert.

Die Steigerung der Produktivität durch Maschinen wäre eigentlich kein Problem, wenn diese Produktivitätssteigerung der Allgemeinheit zugute kommen würde und nicht nur den Besitzern des Produktivvermögens (Firmeneignern = Aktionären) und deren leitenden Angestellten (Vorstände etc.). Ich bin hier schon einmal verlacht worden, weil ich eine Maschinensteuer verlangt habe. Was es braucht ist eine Wertschöpfung, die die Kreativität der Kreativen nicht bremst, aber gleichzeitig dem Staat, der Allgemeinheit, zuführt, was ihr gebührt. Wer gute Arbeit leistet, soll gut, sehr gut sogar bezahlt werden. Wer nur besitzt und "Geld" arbeiten lässt, soll entsprechend besteuert werden.

Deshalb finde ich Steinbrücks angekündigten harten Kurs gegenüber Steuersündern richtig.

Nur wenn die ständig steigende Produktivität für die Allgemeinheit viel abwirft, kann der Staat auch in Zukunft ein soziales Netz spannen, das wir heute immerhin noch haben.

Karl
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von silhouette
als Antwort auf karl vom 11.12.2012, 20:11:40

Deshalb finde ich Steinbrücks angekündigten harten Kurs gegenüber Steuersündern richtig.

Karl
geschrieben von karl

Deshalb darf er meinetwegen auch nochmal über die Kavallerie nachdenken, in Stellung gebracht auf der deutschen Seite der Brücken über den Hochrhein, auf dem Randen, um Konstanz herum und vor Bregenz........... Zur Verhinderung des klammheimlichen Exports von Schwarzgeldern, in großen Scheinen und in dicken Aktentaschen, durch harmlos aussehende Bürger in harmlos aussehenden Autos mit deutscher oder schweizer Autonummer!
hugo
hugo
Mitglied

Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von hugo
als Antwort auf karl vom 11.12.2012, 20:11:40
Das klingt so, als würden sich einige Großkopferte das Ziel "Produktion von Arbeitslosen" auf die Fahne geschrieben haben und mühsam darum kämpfen Arbeitslose zu schaffen.(karl)

hm karl, das klingt mir zu phantasielos,,,,ich denke trotzdem,,Du hast verstanden was ich sagen wollte.

Du als Unternehmer in einem kapitalistischem System, darfst Dir -in Voraussicht des eigenen Unterganges- gar nichts anderes wünschen (und entsprechend handeln) als von der -Dir hörigen, weil geponsorten- Politik, ein riesiges Arbeitslosenheer zu fordern.

Damit wird auch gleich eine Deiner Zweitforderung:Ich kann die Löhne ins Bodenlose drücken
und desweiteren Dein Wunsch: keine oder schwache Gewerkschaften, Betriebsräte usw. zuzulassen, erfüllt. Herz was willst Du mehr ??
ach so,
-günstige Energiekosten, extra für Unternehmer
-geringe Steuern
-jahrelang keine Finanzprüfer im Büro
-schwächelndes Kartellamt
-minimale Korruptionsbekämpfung
-für geringen Aufwand (kleine Wahlkampfhilfe fü Deine Partei)großes Ergebnis,,usw usf.siehe Mövenpick

übrigens, Dein Erster Teil obigen Beitrages erinnert mich an wolfgangs Sicht der Dinge und der Schluss haargenau an die Forderungen der Linken/PDS Mitte der Neunziger, vonwegen weniger die Arbeit der Arbeiter, sondern mehr die Maschinenleistung der Roboter und Automaten besteuern.

ps.Auf einer Skala der Gini-Koeffizienten -hab ich bei wiki gelesen-lag 2007 die Vermögensverteilung in Deutschland bei etwa 0,8.
wie mag das 1950, 1960, 1970,,usw ausgesehen haben ?

für diesen und jedweden die Armen unter uns betreffenden anderen negativen Trend-da sind wir uns wohl einig, sollten wir uns auch uf die Verursacher verständigen können und das sind sicher nicht die Betroffenen.

Anzeige

Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von ozimmi
als Antwort auf hugo vom 11.12.2012, 18:59:43
Da arbeiten die Großkopferten dieses Staates Jahrzehntelang mühevoll daran, ein gewaltiges Arbeitslosenheer zu schaffen.
Dabei wird getrickst, betrogen, gelogen, werden Statistiken gefälscht, massenhaft neue verwirrende Begriffe erfunden, wird mit Scheinerfolgen hantiert, werden dem Michel und den Betroffenen ab und zu magere bzw fleischlose Knochenstückchen/Beruhigungspillen hingeworfen,,
hugo
geschrieben von hugo


... von welchem Staat wir denn hier geschrieben?
Da sollte man doch glatt auswandern, oder?
Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von klaus
als Antwort auf hugo vom 11.12.2012, 18:59:43
"Dabei wird getrickst, betrogen, gelogen, werden Statistiken gefälscht, massenhaft neue verwirrende Begriffe erfunden, wird mit Scheinerfolgen hantiert, werden dem Michel und den Betroffenen ab und zu magere bzw fleischlose Knochenstückchen/Beruhigungspillen hingeworfen,,"
geschrieben von hugo


Ja - wie geht's uns doch dreckig!

Erstaunlich, wie es den dahinvegetierenden Bundesbürgern gelungen ist, ihre Lebenserwartung - eines der wichtigsten Parameter für Wohlstand - auf einen weltweiten Spitzenplatz gebracht zu haben, wobei besonders die EX-DDR-Bürger in den letzten 20 Jahren enorm zugelegt haben.
Erstaunlich, wie es möglich ist, dass die Einzelhandelsumsätze der Deutschen trotz der nur gelegentlichen hingeworfenen "mageren bzw fleischlose Knochenstückchen/Beruhigungspillen" in diesem Jahr wieder Rekordniveau erreichen werden.

Dein Eiapopeia vom Elend der Deutschen erinnert mich sehr an die parolenhaften Medienmeldungen in der DDR über die BRD.

Es gibt noch viel zu tun in Deutschland wenn es darum geht, Gerechtigkeit auf allen Ebenen zu erreichen und vor allen Dingen den erarbeiteten Reichtum etwas gleichmäßiger zu verteilen -
aber deine Horrorbeschreibungen sind alles andere als kritisch und wenig hilfreich - sie sind unrealistisch und wirklichkeitsfremd.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von olga64
als Antwort auf klaus vom 12.12.2012, 12:46:08
Manchmal hoffe ich wirklich für die notorischen Schwarzseher mit Verfolgungswahn, dass sich aus ihrer Sicht nichts zum Positiven (für diese Bevölkerungsgruppe) verändern wird. Worüber könnten sie dann schwadronieren und vom bequemen Sessel aus etwas zahnlos zu einer Revolution aufrufen, an der dann keiner teilnehmen wird? Olga

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von hugo
als Antwort auf olga64 vom 12.12.2012, 17:02:27
... von welchem Staat wir denn hier geschrieben? (ozimmi )
... Ja - wie geht's uns doch dreckig!(kaus)
... die notorischen Schwarzseher mit Verfolgungswahn (olga)

hallo olga, klaus, ozimmi,,,merkt Ihr in Eurer ungetrübten Überheblichkeit, Eitelkeit, kritiklosen Staatshörigkeit (was die von mir angesprochenen Probleme betrifft) gar nicht worum es geht, wer gemeint ist, für wen die hugos streiten ??

doch gaaaanz sicher nicht für Euch, die selbstgefälligen, selbstzufriedenen, mit halbwegs allmonatlich auf-, und nachgefülltem Girokonto im warmen Sessel drohnenden und mit dem aufs Bewahren der eigenen Pfründe ausgerichteten, reduzierten Ehrgeiz,,,,

Der getrübte Blick aufs Prekariat läßt solch furchtbare Datensammlungen wie sie z.B im neuen Armutsberichtsentwurf einsehbar wären, doch glatt am eigenem Ego abschmieren.

Nur weil IHR die Armen unter uns-vielleicht außer mal in einer einschlägigen TV-Nachmittagssendung wo sie verhohnepiepelt werden- nicht seht, nicht sehen wollt,,,heißt das doch noch lange nicht das es sie nicht gibt,,

Wenn Euch solche Meldungen wie:
Alarmierende Ergebnisse der Erhebung "Leben in Europa 2011" des Statistischen Bundesamtes: Mit 16 Millionen Deutschen ist jeder fünfte Bundesbürger von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen.....
nicht tangieren, nicht bewegen, nicht nachdenklich machen,,ok Euer Bier,,,aber laßt dem hugo seine Sicht auf diese Dinge und sein Recht auf freie Meinungsäußerung einschließlich der Kritik an diesen unmöglichen und für die betroffenen entsetzlichen Zuständen.

Ihr seid eben der Ansicht, den Armen in Deutschland gehts gut,,und Ihr findet/erfindet sogar fadenscheinige Begründungen bis hin zu Vergleichen mit Vierte Welt-Ländern,,
naja und ich bin der Ansicht das es viel zu Viele völlig unnötig, unfreiwillig und unschuldig in Armut geratene Mitmenschen gibt die man nicht beleidigen sondern denen man helfen und für die man seine Stimme erheben sollte,,und davon bringt mich keiner von Euch ab.

hugo
karl
karl
Administrator

Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von karl
als Antwort auf hugo vom 12.12.2012, 20:57:34
Lieber Hugo,

Du solltest Dir aber mit Deinem Sarkasmus bei Deinem Kampf nicht immer selbst ein Bein stellen. Die Überspitzungen sind dann nämlich angreifbar und Du erreichst Dein Ziel nicht.

Karl
hugo
hugo
Mitglied

Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von hugo
als Antwort auf karl vom 12.12.2012, 23:22:52
Die Überspitzungen sind dann nämlich angreifbar und Du erreichst Dein Ziel nicht.
geschrieben von karl


ok, karl, da magst Du unbesehen recht haben,,,
ich geh jedoch davon aus das die Diskutanten, welche ich hier direkt anspreche, intelligent genug sind um ohne langes hin und her zu begreifen worin mein Anliegen besteht.

Das sie nicht darauf eingehen -besonders was die tatsächlich miese, und auch von staatlicher Seite anerkannte, Situation von Millionen unserer Mitbürger betrifft- unterstell ich mal ihrer besonderen Einstellung zu Saat und Obrigkeit,,das ist Ihr Problem bzw Ihre Problemlösung.

Das die Nöte, Sorgen und Probleme der von mir angesprochenen "Armen" (die ich aus eigenem tagtäglichem Kontakt -besonders hier in Vorpommern- immer vor Augen habe) ziemlich oft und stark negiert werden, ist schon schlimm genug, das die hugos für das Ansprechen deren Nöte kritisiert werden, spricht für sich, aber das diesen Armen unzumutbare Unterstellungen zugemutet, oder gar beleidigende Vorschläge ins Stammbuch geschrieben werden,,,,nööö, nicht mit mir.

mögen sich die Lobhudler überwiegend die positiven Schlagzeilen, der Medien bzw Ihren eigenen gesicherten Lebensstandard zum Dreh-, und Angelpunkt Ihres Denken und Fühlens machen,,ich kann das nicht, ich will das nicht,,,mir gehen solche Meldungen an die Nieren wie:

„Es erfüllt uns mit großer Sorge, dass die Vermögensungleichheit in Deutschland immer weiter zunimmt“, betonte der Präsident des Sozialverbandes Deutschland, Adolf Bauer auf einer Pressekonferenz in Berlin. „Während Armutsrisiken aufgrund falscher politischer Weichenstellungen deutlich steigen, wächst das private Vermögen der Reichen stetig.“ Trotz des Aufschwungs seien etwa acht Millionen Menschen in Deutschland abhängig von Hartz IV. „Dieses Armutszeugnis ist eine traurige Bankrotterklärung für eines der reichsten Länder der Welt.” Das Nettoprivatvermögen beläuft sich auf etwa 7,5 Billionen Euro, so der Sozialverband. Das reichste Zehntel besitzt mehr als 63 Prozent davon."

Da ist mein Rest an rosa Farbe zum Schönfärben,,aber hallo, schon lange restlos aufgebraucht,,,,auch unbesehen und trotz der Tatsache das ich selber weder friere, hungere noch an sozialem Kontaktmangel leide.

hugo
Re: Steinbrück hat mit Rot/Grün eine Chance zur Ablösung von Schwarz/Gelb
geschrieben von ozimmi
als Antwort auf hugo vom 12.12.2012, 20:57:34
doch gaaaanz sicher nicht für Euch, die selbstgefälligen, selbstzufriedenen, mit halbwegs allmonatlich auf-, und nachgefülltem Girokonto im warmen Sessel drohnenden und mit dem aufs Bewahren der eigenen Pfründe ausgerichteten, reduzierten Ehrgeiz,,,,

Der getrübte Blick aufs Prekariat läßt solch furchtbare Datensammlungen wie sie z.B im neuen Armutsberichtsentwurf einsehbar wären, doch glatt am eigenem Ego abschmieren.

Nur weil IHR die Armen unter uns-vielleicht außer mal in einer einschlägigen TV-Nachmittagssendung wo sie verhohnepiepelt werden- nicht seht, nicht sehen wollt,,,heißt das doch noch lange nicht das es sie nicht gibt,,

hugo
geschrieben von hugo


... lieber hugo
Deine Einschätzung derer, die sich kritisch mit Deinem Beitrag auseinander setzen, erstaunt mich.
Ich frage mich, woher Du Deine "Erkenntnisse" gewinnst - Wissen kann es nicht sein; ich schätze mal "Vermutungen".

Ohne die "Großkopfeten", wie Du sie nennst, gäbe es weder Handel noch Wandel. Es wird aber immer Menschen geben, die auf der Schattenseite des Daseins leben; das war schon immer so.

Daß man diesen Menschen helfen muß, ist - bitte nicht erstaunt sein - selbst mir bekannt. Das hat mich allein die Geschichte, auch die neuere, gelehrt.

Auf die einen "prügeln" und nur für die anderen fordern ist nicht der Ausweg. Denn wenn die Geprügelten den "Bettel" hinschmeißen, weil sie sich nicht mehr prügeln lassen wollen, dann haben wir wesentlich größere Probleme, als wahrscheinlich Du Dir vorstellen kannst.

Darum auch mein Hinweis darauf, ob es nicht besser wäre, dann aus zu wandern.

Dies nur zur Ergänzung ...

Anzeige