Innenpolitik Stuttgart 21

heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re: Stuttgart 21
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf olga64 vom 26.07.2011, 16:36:51
Am Freitag, den 29.07. wird das Ergebnis des Stresstestes veröffentlicht und vom SWR im 3. Programm ab 10 Uhr übertragen.

Die ersten Schritte zur Durchführung einer Volksabstimmung in Badeb Württemberg sind auch schon erfolgt. Diese soll im November stattfinden,

Heinzdieter
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Stuttgart 21
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf olga64 vom 26.07.2011, 16:36:51
Mittlerweile ist auch das Ergebnis einer aktuellen Umfrage bekannt, derzufolge, die meisten Menschen für Stuttgart 21 sind und immer weniger dagegen.
Hmmm. Vor der Landtagswahl war auch Schwarz-Gelb der überlegene Sieger und nach der Wahl war es nur noch ein schlechter Tag für Baden-Württemberg. Ich weiß nicht wie du dich entscheiden würdest, wenn sich vor deiner Haustür Jahrelang ein 25m tiefer Graben befindet und du nicht mehr weißt wie du zum Schaffe nach Zuffenhausen kommst.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Stuttgart 21
geschrieben von olga64
als Antwort auf hinterwaeldler vom 27.07.2011, 18:36:23
Ich nehme mal an,dass weder Sie noch ich irgendwohin "zum SChaffe" müssen. Wenn mich Umgebungen an meinem Wohnsitz störten, bin ich entweder gar nicht hingezogen oder, wenn dies sich nachträglich verschlechterte, wieder weggezogen. Diese Freiheit hat ja jeder. Ich habe nie Menschen verstanden, die in der Nähe von Flughäfen, Bahnhöfen usw. wohnen. Olga

Anzeige

Re: Kretschmann stellt Stresstest infrage !
geschrieben von klaus
als Antwort auf heinzdieter vom 27.07.2011, 17:42:56
"Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat einen neuen Stresstest für Stuttgart 21 ins Spiel gebracht. "Es ist unter Umständen eine zweite Simulation erforderlich", sagte er vor der für heute geplanten Präsentation des ersten Stresstests."
(Focus.online, Handelsblatt u.a.)

Vermittler Geißler ist strikt dagegen, weil die Grünen BaWü und der Ministerpräsident den Verlauf des Stresstests anerkannt haben.- ebenso die SPD- BaWü.

Vielleicht sollte man solange Stresstest ausführen, bis das Ergebnis den Vorstellungen der grünen Landesregierung entspricht.
Anschließend käme dann eine demokratische Volksbefragung mit etwa folgendem Inhalt: Sind sie gegen S21 -- JA oder JA.
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Kretschmann stellt Stresstest infrage !
geschrieben von hobbyradler
Um informiert zu sein habe ich heute die Vorstellung des Stresstests und die nachfolgende Diskussion einige Stunden im Fernsehen verfolgt.
Als völlig neutraler Zuhörer, hat mich das Ergebnis des Stresstests nicht überzeugt. Offensichtlich kann der neue Bahnhof nicht wesentlich mehr leisten als der vorhandene.
Heiner Geisler, den ich eigentlich schätze, hat keine gute Figur abgegeben. Zuletzt haben die Gegner die Sitzung vorzeitig verlassen um sich zu beraten. Mal sehen ob sie wieder kommen. Heiner Geisler verteilte einen schriftlichen Vorschlag, den im Augenblick noch niemand gelesen hat.

Sofern es nicht weitere erstrebenswerte Ziele des Bahnhofneubaus gibt, z.B. Fläche für ein neues Stadtgebiet, scheint mir der Bau völlig sinnlos.

Ciao
Hobbyradler
ingo
ingo
Mitglied

Re: Kretschmann stellt Stresstest infrage !
geschrieben von ingo
als Antwort auf hobbyradler vom 29.07.2011, 18:09:24
Mein Eindruck/mein Gefühl deckt sich mit Deinem, hobbyradler. Die Gutachterfirma hält für mich einer Nachprüfung nicht Stand. Sie hat geschickt nur über den unterirdischen Bahnhof geurteilt und damit gut Geld verdient. Das ist für mich aber kein erfolgreicher Stresstest. Und ich wage mal eine Prognose: Stuttgart 21 wird nicht gebaut werden.

Anzeige

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Kretschmann stellt Stresstest infrage !
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf ingo vom 29.07.2011, 18:27:28
Gerade höre ich, dass der neue Vorschlag von Geisler eine bereits in den 80er Jahren abgelehnte Überlegung war.
Statt 8 nur 4 Gleise unter der Erde für den „schnellen“ Verkehr. Über der Erde einen verkleinerten Bahnhof für den Nahverkehr.
Mal sehen wie sich das entwickelt.

Ciao
Hobbyradler
ingo
ingo
Mitglied

Re: Kretschmann stellt Stresstest infrage !
geschrieben von ingo
als Antwort auf hobbyradler vom 29.07.2011, 18:29:27
Nur der guten Ordnung halber, hobbyradler: Mitte der 90er Jahre.
wolfgang
wolfgang
Mitglied

Re: Stuttgart 21
geschrieben von wolfgang
als Antwort auf hobbyradler vom 29.07.2011, 18:29:27
das neue papier, das geißler gemeinsam mit dem beratungsbüro sma erarbeitet hat, ist überschrieben mit "Frieden in Stuttgart". - zitat daraus: "Die Grundidee einer durchgehenden [wenn auch nur 4-gleisigen] Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart-Ulm mit einem tiefliegenden Durchgangsbahnhof in Stuttgart an heutiger Lage bleibt bestehen. Dagegen soll ein etwas verkleinerter Kopfbahnhof mit seinen Zufahrten und die Gäubahn auf dem Stadtboden von Stuttgart weiterhin in Betrieb bleiben."

für mich klingt das vernünftig.

--
Wolfgang
Re: Stuttgart 21
geschrieben von klaus
als Antwort auf wolfgang vom 29.07.2011, 18:54:31
"das neue papier, das geißler gemeinsam mit dem beratungsbüro sma erarbeitet hat, ist überschrieben mit "Frieden in Stuttgart". - zitat daraus: "Die Grundidee einer durchgehenden [4-gleisigen] Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart-Ulm mit einem tiefliegenden Durchgangsbahnhof in Stuttgart an heutiger Lage bleibt bestehen. "


Habe ich bei SPON auch gerade gelesen und bin deiner Meinung.
Mein Vetter aus Essen, mit dem ich gerade gesprochen habe( er ist gerade pensionierter Eisenbahn-Ing.) - findet diese Variante auch nicht schlecht, zumal sie schon mehrfach in Europa in ähnlicher Form sehr gut funktioniert.
Kann man nur hoffen, dass man sich darauf einigen kann.

Anzeige