Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Sympathieentzug für Angela Merkel

Innenpolitik Sympathieentzug für Angela Merkel

eko †
eko †
Mitglied

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von eko †
Ich habe schon immer CDU gewählt.......und dabei wird es auch bleiben!!

Dieses Gemosere hier wegen des Führungsstils von Angela Merkel finde ich total daneben. Die Frau hat ihren eigenen Führungsstil, etwas völlig anderes als der Basta-Kanzler Schröder zum Beispiel.

Was wissen wir, was wissen denn alle die, die sich hier in diesem Thread ach so herrlich über sie aufregen, darüber, was diese Frau mehr im Stillen leistet? Sie gehört nun mal nicht zu den Typen, die sich öffentlich ausbreiten und alle Welt wissen lassen wollen, was sie doch für tolle Menschen sind.

Mir graut heute schon davor, wenn demnächst rot/grün wieder die Zügel übernehmen wird und dann jedes Missgeschick, das ihnen unterläuft, schwarz/gelb unterjubeln werden.


Es bringt nichts, an die "glorreichen Zeiten" früherer Politiker sich zurück zu sehnen. Die Situation heute ist eine andere. Da hätten auch Konrad Adenauer genauso wie Helmut Schmidt und Willy Brandt ihre Probleme.

Das Problem sind weniger die Politiker als vielmehr das Wahlvolk, das sich Meckerei, Miesmacherei und Klugscheißerei auf die Fahnen geschrieben hat und sich wer weiß wie toll vorkommt, wenn es über alles nur rummeckert.


e k o
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von JuergenS
Liebe(r) Eko,
ich finde deine Einlassung genauso wertvoll wie die anderen Beiträge hier.
Ich würde mich nie nur an eine Partei binden wollen, egal was die tut.
Aber das ist deine Entscheidung, die ist o.k.

Was Leute im Stillen tun, kann man nicht wissen, weder ob es sinnvoll oder sinnlos ist, man kann nur Ergebnisse bewerten.

Ich sehe in den Beiträgen hier keine Klugscheisserei, sondern besorgte Empfindungen.

In einem Punkt teile ich deine Einschätzung, die geschmeidige Linke möchte ich nirgends in einer Regierung finden, aber selbst das können wir nicht bestimmen.
eko †
eko †
Mitglied

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von eko †
als Antwort auf JuergenS vom 30.09.2010, 13:36:05
Zitate:

Liebe(r) Eko,

siehst Du, liebe(r) heigl, deshalb ist es so wichtig, sein Konterfei in seiner VK einzustellen. Dann kann man sofort sehen, ob Mann oder Frau. Wenn Du mit Deinem Cursor über den Nick fährst, kannst Du gleich sehen, wer was ist. In meinem Falle hättest Du Dir dann die Klammern ersparen können.


ich finde deine Einlassung genauso wertvoll wie die anderen Beiträge hier.


Danke für die Blumen, sie werden gerne entgegen genommen.

Ich würde mich nie nur an eine Partei binden wollen, egal was die tut.
Aber das ist deine Entscheidung, die ist o.k.


Ich betrachte dies nicht als Bindung. Ich bin einfach nur davon überzeugt, dass die CDU (für mich besehen!) noch den geringsten Blödsinn von allen macht.

Was Leute im Stillen tun, kann man nicht wissen, weder ob es sinnvoll oder sinnlos ist, man kann nur Ergebnisse bewerten.

Es hat schon genügend Beweise dafür gegeben, zu erfahren, was Merkel im Stillen tut, doch dazu muss man halt seine ideologische Brille (damit meine ich nicht direkt Dich!) abnehmen und die Dinge wertfrei besehen.

Ich sehe in den Beiträgen hier keine Klugscheisserei, sondern besorgte Empfindungen.

Da bin ich allerdings gegenteiliger Meinung.

In einem Punkt teile ich deine Einschätzung, die geschmeidige Linke möchte ich nirgends in einer Regierung finden, aber selbst das können wir nicht bestimmen.

Oh doch, an der Urne!

Freundliche Grüße


e k o

Anzeige

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von rolf †
Was die Entscheidung an der Urne wert ist, haben wir hier in SH erlebt:
die einen haben die Mehrheit der entscheidenden Zweitstimmen, die anderen bilden, dank sei dem verfassungswidrigem Wahlgesetz, die Regierung.

PS.
Ob ein User männlich oder weiblich ist, sieht man am Symbol vor seinem Nick, dazu ist kein Foto nötig.
hafel
hafel
Mitglied

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von hafel
als Antwort auf eko † vom 30.09.2010, 14:03:08
Eko: könnte es nicht sein, dass auch Deine Bemerkungen als Klugscheißerei bewertet werden? Warum machst Du hier eine Ausnahme?

Hafel
olga64
olga64
Mitglied

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von olga64
als Antwort auf eko † vom 30.09.2010, 13:22:39
Ich habe schon immer CDU gewählt.......und dabei wird es auch bleiben!!

e k o[/quote]

Tja - Eko "haben wir immer so gemacht" - wenn Sie noch berufstätig wären, würde sie Ihr moderner Boss für eine solche Bemerkung auf die Abschussliste setzen, da nicht flexibel genug.
Und traurig werden Sie demnächst auch sein - zuerst wird die Landtagswahl in Baden Württemberg für die CDU ein Drama (für die Grünen ein Erfolg) - dann wird es so weitergehen, bis die CDU mit ihrer FDP völlig im Nirwana versinkt, die SPD zum Juniorpartner der Grünen wird und Herr Trittin der neue Bundeskanzler.
Leid tut mir persönlich es nur um Herrn zu Guttenberg: smarter Typ, sieht gut aus, ist jung und reich. Solche Männer braucht das Land und nicht die ewig Gestrigen, die Angst vor Veränderung haben. Olga

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von JuergenS
umd was hat das mit Merkel zu tun, olga?
eko †
eko †
Mitglied

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von eko †
als Antwort auf olga64 vom 30.09.2010, 17:39:37
Tja, Olga, was soll ich Dir auf Deinen Hühnermist antworten? Du bist es doch selbst schuld, wenn man Dich angreift, denn.....

...was hat bitteschön meine politische Einstellung mit dem Arbeitsplatz zu tun? Du drehst Dir die Dinge so hin, wie Du es brauchst, um einem an den Wagen fahren zu können.

Ich zähle mich nicht zu den politischen Wendehälsen, die je nachdem, wie der Wind weht, mal das Eine, mal das Andere wählen.

Und was Deine Euphorie bezüglich der Abwahl von schwarz/gelb anbetrifft: Es war schon immer so, dass mal die einen und mal die anderen dran waren! Alles schon vergessen?

Meinetwegen soll rot/grün, die ja förmlich nach der Macht gieren, mal wieder dran und alles kaputtmachen, was schwarz/gelb aufgebaut hat, die Quittung werden sie schon noch bekommen.

e k o
margrit
margrit
Mitglied

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von margrit
als Antwort auf eko † vom 30.09.2010, 19:03:47
Na, Eko, was hat denn schwarz/gelb schon Großartiges
aufgebaut. Ich bin bin dafür, daß jetzt mal wieder
andere Parteien regieren. Ich kann die Merkel sowieso
nicht leiden.
Margrit
karl
karl
Administrator

Re: Sympathieentzug für Angela Merkel
geschrieben von karl
als Antwort auf margrit vom 30.09.2010, 19:11:55
Es geht ja nicht ums Leiden können, sondern darum, ob die Politik gut ist oder nicht. Leider gibt es eine lange Mängelliste. Das Schlimmste ist die Kehrtwende in der Energiepolitik - aus meiner Sicht.

Karl

Anzeige