Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Tangiert euch Wahlkampf?

Innenpolitik Tangiert euch Wahlkampf?

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von umanitad
als Antwort auf qilin vom 13.08.2017, 15:57:55

Du sagst esemoji_mask

Ist in anderen Ländern nicht besser ..auch bei uns, CH, genau so,leider.-emoji_confused

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von hobbyradler

Ich meine man hat überhaupt keine Möglichkeit dem Wahlkampf zu entrinnen. Aber - Wahlkampf ist nicht auf die Zeit kurz vor einer Wahl eingeschränkt, sondern jede Talkshow, jedes Statement, jede Handlung von Politikern ist über Medien immer,  auch zwischen den Wahlen, zu verfolgen.

Wobei ich nicht beurteilen kann, ob gezielte Auftritte vor der Wahl und vor Publikum besonders gut ankommen.

Mich kann eher sachliches, ruhiges und mir im Detail verständliches Vortragen der Ziele überzeugen. Beschimpfen des politischen Gegners oder Schuldzuweisungen innerhalb der Regierungsparteien, lassen bei mir wenig Vertrauen aufkommen.

Ciao
Hobbyradler
 

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf JuergenS vom 12.08.2017, 09:45:59

Ob mich die Wahlkampfschlammschlacht ernstlich berührt glaube ich nicht wirklich. Eigentlich hatte ich vor es fünf Mio französischen Wählern nachzumachen und  einen ungültigen Wahlschein abzugeben, Damit möchte ich dieser Demokratie zeigen, was ich von ihr halte. Oder glaubt wirklich jemand ernstlich daran, das die Wahl etwas ändern könnte? Es gibt genügend Aussagen von Politikern, die daran zweifeln lassen. Begonnen mit dem großen Christ-Demokraten Conrad Adenauer: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern."

Selbst wenn die Merkel in ihrem WK Greifswald-Rügen, in dem nachweislich das monatliche Bruttoeinkommen der Wähler gemeinsam mit dem WK Görlitz am Geringsten in ganz DE ist, nur drei Stimmen in der Direktwahl erhält, wird sie wieder Kanzlerin. Ich setze eine Flasche Greifswalder Bodden-Pilsner :-)))

 
Die IG-Metall Wiesbaden-Limburg veröffentlicht heute einen tatsächlich sinnvollen Überblick zu den Themen der zur Bundestagswahl antretenden Parteien bzw einen Vergleich aller "ernstlich relevanten" Parteien untereinander. Beachtet bitte, das es keine Wahlempfehlung ist, denn Gewerkschaften ist dies untersagt. Ob diese Grafik mein Wahlverhalten beeinflusst, muss ich mir noch überlegen. Ich habe ja noch etwas Zeit.

 

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von JuergenS

hw und hr:

Selbstverständlich schau ich mir im TV viel an und lese auch viel in diesen letzten Wochen vor der Wahl.
Es dient mehr dem Amusement als sonst was.
Denn ich verfolge seit Jahrzehnten politisches, bewerte aktuelles eher nicht über.
Ich bin auch zur Wechselwahl bereit, niemals aber zur Nichtwahl.

Insofern tangiert mit Wahlkampf schon, es zeigt natürlich die Politiker auch von ihrer armseeligen Seite.
Sie sind nicht anders als wir, die Gesellschaft.

Wenn ich nach USA schaue, nach Kenia oder Indonesien, bin ich sehr froh, in Deutschland zu wählen, in einem Staat, der nicht perfekt ist, aber passabel.

In der Schweiz oder Österreich würde ich ähnlich empfinden, wenngleich einen als Aussenstehendem vieles 
dort verwirrt. Kleinere Staaten sind nicht unbedingt leichter zu lenken, siehe z.B. Israel oder "Palästina".
 

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf JuergenS vom 12.08.2017, 09:45:59

...welcher "Wahlkampf"? Die Politikerbildchen an den Laternen oder die Meinungsmanipulation über die Medien?

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf dutchweepee vom 14.08.2017, 14:04:17

auweh, du wählst also nicht, wegen der Manipulationen, schade, dutch.


Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf JuergenS vom 14.08.2017, 14:35:34
NATÜRLICH WÄHLE ICH ...und Du weißt auch welche Partei, heigl.

Es ist ja nicht nur unsere "Wirtschaftskanzlerin", die der Wirtschaft zu Diensten ist, sondern die ganzen etablierten Parteien und ihre neoliberalen Agenden. Ob CDU/CSU, SPD, Grüne, die Lobbygruppe FDP oder die AfD. Alle diese Parteien glänzen nicht durch Politik für die Gesamtheit der Bevölkerung, sondern nur durch die ganzen Zückerli, die sie der Wirtschaft zukommen lassen.

Ob es der Abbau der Renten durch immer längere Arbeitszeiten ist, oder Hartz4, oder Die Gesetze der Agenda 2010, die den größten Billiglohnsektor in Europa geschaffen haben und von der bestehenden Regierung weiter ausgebaut wird oder die komplette Bankenrettung aus Steuerkosten oder oder oder.

Wenn dann eine Partei mal eine Änderung dieser Politik zu einer Politik für den Bürger verspricht, heißt es von den Medien nur, dass man Kommunismus nicht will. Dass es aber zwischen dem Neokapitalismus und dem Kommunismus noch zig Zwischenstufen gibt, verstehen die wenigsten und es wird wieder dort das Kreuz gemacht, wo man es schon immer macht.

Schließlich weiß man ja wie bescheiden die Politik bisher ist. Aber was da kommen mag weiß man nicht. Und frei nach dem Motto, wat der Buur nit kennt, frit er nit, wird wieder die neoliberale Politik gewählt, die uns mit Schussfahrt in den ökologischen und okonomischen Abgrund fährt, dabei hab ich den neoliberalen Mist noch nie gewählt!

Fröhliche Wählerei wünsch ich Euch.
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf dutchweepee vom 14.08.2017, 15:17:14

NATÜRLICH WÄHLE ICH ...und Du weißt auch welche Partei, heigl.

...................... Dass es aber zwischen dem Neokapitalismus und dem Kommunismus noch zig Zwischenstufen gibt, verstehen die wenigsten .............
Wo kann ich mir denn eine gute Zwischenstufe in der Realität eines Staates anschauen?

Ciao
Hobbyradler

olga64
olga64
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von olga64
als Antwort auf dutchweepee vom 14.08.2017, 15:17:14

NATÜRLICH WÄHLE ICH ...und Du weißt auch welche Partei, heigl.

Ob CDU/CSU, SPD, Grüne, die Lobbygruppe FDP oder die AfD. Alle diese Parteien glänzen nicht durch Politik für die Gesamtheit der Bevölkerung, sondern nur durch die ganzen Zückerli, die sie der Wirtschaft zukommen lassen.


Wenn dann eine Partei mal eine Änderung dieser Politik zu einer Politik für den Bürger verspricht, heißt es von den Medien nur, dass man Kommunismus nicht will. Dass es aber zwischen dem Neokapitalismus und dem Kommunismus noch zig Zwischenstufen gibt, verstehen die wenigsten und es wird wieder dort das Kreuz gemacht, wo man es schon immer macht.

Fröhliche Wählerei wünsch ich Euch.

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf dutchweepee vom 14.08.2017, 15:17:14

das hast du gut formuliert, damit erreichst du sicher mehr Mitglieder als mit radikalen Postulierungen. Die Zwischenstufen gibt es sicher, das ist den Deutschen mehr bewusst, als du befürchtest und guter Wille ist all diesen Zwischenstifen auch zu unterstellen.

Ich wähle allerdings schon bewusst, und andere Parteien bewusst nicht.
Solange wir die Parteien wieder in den BT bekommen, die derzeit drin sind, ist es eine gute Lösung. 

Die Linke hat sicher dazu beigetragen, dass nach langen Jahren der Abwehr sogar die Union dem Mindestlohn zugestimmt hat.

In der BR haben wir sicher eine zunehmende soziale Senke, die unbedingt bekämpft werden muß. Ich gehe davon aus, dass die gute wirtschaftliche Lage und die Erkenntnisse der Armuts-Zunahme zu Lösungen führen wird, die mehrheitsfäfig sind.

Auf dem militärischen "Spielfeld" steh ich selbst einer Ratlosigkeit gegenüber, weil manche Einsätze nun wirklich nicht kriegerisch sind und noch schlimmeres verhüten versuchen, z.B. Somalia.
 


Anzeige