Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Tangiert euch Wahlkampf?

Innenpolitik Tangiert euch Wahlkampf?

olga64
olga64
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von olga64
als Antwort auf werderanerin vom 13.08.2017, 15:55:04

Schon das Wort "Wahlkampf" ist doch hier in Deutschland ein Witz..., ich sehe niemanden "kämpfen"...das hat mich noch nie wirklich interessiert !

Kristine

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf olga64 vom 14.08.2017, 17:16:25
Schon das Wort "Wahlkampf" ist doch hier in Deutschland ein Witz..., ich sehe niemanden "kämpfen"...das hat mich noch nie wirklich interessiert !

Kristine
Bitte beziehe dich mal nicht auf die Worte von Olga. Darin steckt so viel Unfug aus der Bild und das hat nun wirklich nichts mit dem zu tun, was die Menschen tatsächlich bewegt. Man sagt das das Alter weiße macht, sie wird es wohl nie lernen.

Heute fand ich einen Clip des Kabarettisten Christoph Sieber mit dem Titel: "Warum ich froh bin, das Donald Trump gewählt wurde."
 

Auch er setzt sich mit dem deutschen Wahlkampf auseinander. Der Titel klingt anfangs äußerst makaber, aber wir sollten über seine Worte nachdenken und nicht gleich losballern, nur weil der widrsprüchliche Name gefallen ist.

Gestern fand die wöchentliche Pressekonferenz der Partei "Die Linken" statt. Das, was darin von Gysi und Bartsch gesagt wurde, betrifft dich als geborene Werderanerin und mich als geborener Dresdner: https://www.facebook.com/linkspartei/videos/10154542652915683/ und lasse dich nicht vom dortigen nachfolgenden schwarz-roten Gesülze beeinflussen. Klar haben die Fans von CDU und SPD Angst, das sie zukünftig nur noch eine bedeutungslose Rolle spielen werden. Du wirst es hier an den folgenden Kommentaren einiger ST-Mitglieder erkennen.
olga64
olga64
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von olga64
als Antwort auf hinterwaeldler vom 15.08.2017, 10:34:54

Gestern sah ich auf Phoenix die Sendung "Forum", wo jeweils Politiker vor den Wahlen eingeladen werden und Zeit genug haben, um ihre Standpunkte darzulegen.Solche Sendungen finde ich für wichtig  - gestern war Frau Merkel eingeladen, wie immer, gut vorbereitet, sachlich und versetzt mit Humor antwortete sie auf die Fragen. Die weibliche Journalistin war m.E. nicht so gut vorbereitet und bot damit unserer Kanzlerin natürlich auch die Möglichkeit, entsprechend publikumswirksam zu kontern.
Am kommenden Donnerstag ist Herr Schulz eingeladen.

Diese Sendungen finden auch deshalb jetzt statt, weil die Wahlbenachrichtigungen in diesen Tagen versandt werden und immer mehr Menschen per Briefwahl abstimmen (in der gesamten BRD sind dies ca 25%; in Bayern mehr als 35%).
Ich gehöre auch dazu, hauptsächich deshalb, damit ich auch wirklich wähle und mir am Wahlsonntag dann auch was dazwischenkommen kann, wenn es sich so ergibt.

Dieses Wählerpotential wird jetzt von den kandidierenden Politikern und Parteien berücksichtigt, denn wer jetzt sein Kreuzlein macht, kann es ja nicht mehr revidieren,bzw. korrigieren. Olga


Anzeige

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von hinterwaeldler

Also wenn Wahlkampf, dann bitte ehrlicher und nicht mit solchen verlogenen Bildern wie diesem hier: Wer 100% leistet, darf nicht 21% weniger verdienen. Meine Frau hat vier Kinder geboren, auch gearbeitet und bekommt nun eine höhere Rente als eine Frau aus dem finsteren Westen. Warum fühlt sich Westfrau benachteiligt? Weil sie sich auf das Einkommen ihres Ehemannes und das Geschwafel der Parteien verlassen hat und ist Westfrau etwa stolz auf das gegenwärtige Bildungssystem? Mein Schwiegersohn arbeitet als Lehrer für behinderte Kinder in der Schweiz, gibt es hier in DE keine autistische Kinder?

Die SPD hat diesen Zustand mit zu verantworten und in den vergangenen Jahrzehnten nicht verändert.  Weshalb sollte ich eine angebliche "Volkspartei" wählen. Die haben unter Schröder und Fischer die gesetzliche Rente von der allgemeinen Einkommensentwicklung abgekoppelt, statt dessen die Riesterrente eingeführt und bezeichneten das als einen riesigen sozialen Erfolg. Hallo, gehts noch?

Die Christen haben diesen Zustand  nie verändert, sondern nur verhärtet. Ja, wir wurden von SPD und den Christen verraten. Warum ist der Sozialismus böse? Doch nicht etwa weil es die Medien und die Volksparteien so behaupten?

  • Wer weiß heute noch, dass in Hessen 1946 die Sozialisierung von Schlüsselindustrien, Großbanken und Versicherungen per Volksentscheid beschlossen wurde?
  • Wer weiß noch, dass die Briten im gleichen Jahr die Schwer- und Montanindustrie in Nordrhein-Westfalen verstaatlichen wollten?
  • Und wer erinnert sich eigentlich noch an das Ahlener Programm der CDU, in dem 1947 ein christlicher Sozialismus anstelle einer kapitalistischen Wirtschaftsordnung gefordert wurde?

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von dutchweepee

So, Bürgerpflicht getan! ...hab grad gewählt.

:)

olga64
olga64
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von olga64
als Antwort auf dutchweepee vom 17.08.2017, 15:34:31

Wow das geht aber schnell in NRW!
Wir bekommen jetzt die Benachrichtigungskarten, mit denen wir dann die Wahlunterlagen bestellen. Dann wird angekreuzt und wieder zurückgeschickt. DAs alles beginnt jetzt gerade und die "Aktion" düftte noch zwei Wochen andauern, je nach persönlicher Schnelligkeit.
Ich mache auch seit Jahren Briefwahl, lasse mir aber mit dem Kreuzchen dann schon noch einige Tage Zeit - könnte ja sein, dass ich noch anderweitig inspiriert werde.... Olga


Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 17.08.2017, 15:40:11

Das ging in der Tat fix. Ich hab am Mittwoch die Wahlbenachrichtigung bekommen und gleich den Antrag auf Briefwahl zum Rathaus gebracht. Donnerstag früh war das Briefwahlgedöns im Briefkasten - zwei Kreuzchen waren schnell gemacht und wieder zum Rathaus gebracht (ist bei mir um die Ecke).

Demokratie fetzt!

p.s.:
Auf der Liste der örtlichen Kandidaten (linke Hälfte des Wahlscheins) war ein Kandidat dabei, für den ich die Wahlkampf-Flyer, -Banner und -Plakate nach besten Können und Ideen gestaltet und die Herstellung organisiert habe. Trotzdem habe ich ihn und die Freien Wähler nicht gewählt. Er weiß das ...und auch das ist für ihn und mich ein Stückweit Demokratie, denn meine Stimme ist unabhängig von Geschäft und Gewinn.

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf dutchweepee vom 18.08.2017, 01:40:49
p.s.: Auf der Liste der örtlichen Kandidaten (linke Hälfte des Wahlscheins) war ein Kandidat dabei, für den ich die Wahlkampf-Flyer, -Banner und -Plakate nach besten Können und Ideen gestaltet und die Herstellung organisiert habe. Trotzdem habe ich ihn und die Freien Wähler nicht gewählt. Er weiß das ...und auch das ist für ihn und mich ein Stückweit Demokratie, denn meine Stimme ist unabhängig von Geschäft und Gewinn.

Hallo Dutchweepee,

dein „p.s.“ enthält interessanten Inhalt.
  • Sollte deine Wahlwerbung mit Kohle belohnt worden sein, unterstützt du also den politischen Gegner?
  • Solltest du es umsonst gemacht haben, fällst du deiner Lieblingspartei in den Rücken? Ich dachte es wäre die für dich einzig wählbare und damit unterstützbare Partei.
Mit Demokratie hat das wenig zu tun, eher mit Verbiegen zum eigenen Vorteil. Du scheinst lediglich in dem System angekommen zu sein, was du so häufig im ST beschimpft.

Ciao
Hobbyradler

PS.
Mir ist schon klar, dass man zum Broterwerb manchmal Kompromisse eingehen muss. Aber bei solch entscheidender Sache wie einer freien Wahl?
 
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hobbyradler vom 18.08.2017, 08:55:36
Lies bitte nochmals meinen Beitrag, hobbyradler ...irgendwas hast Du nicht verstanden?

Natürlich habe ich wie immer die Partei gewählt, die meine politischen und sozialen Erwartungen verkörpert. Die meisten langjährigen ST-Autoren wissen welche das ist. Dies hindert mich doch aber auch nicht daran, für einen persönlichen Freund professionell seine Wahlkampfmaterialien zu erstellen, auch wenn ich seine Partei nicht wähle. Dabei verbiege ich mich doch nicht?
tessy
tessy
Mitglied

RE: Tangiert euch Wahlkampf?
geschrieben von tessy


Hallo Heigl,
tangieren inwiefern? - erreichen, beeinflussen, stören?
Meine Entscheidung habe ich getroffen und dabei versucht die Interessen der nachfolgenden Generationen zu berücksichtigen.
Wahlreden höre ich nicht an, Versprechungen glaube ich längst nicht mehr!
Die vielen, zu vielen Plakate stören, sie nehmen oft die Sicht und bei der Vielzahl kann es schon mal vorkommen dass ich Wahl-und Werbeplakate verwechsle.
Gruß
Tessy


Anzeige