Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4

Innenpolitik Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von sittingbull

Stefan Gärtner schreibt dazu in der "Titanic" folgendes , ernstgemeintes und überhaupt nicht Lustiges :

"Hartz IV heißt so nackt und grimm wie eine Maßnahme, die Fürsorge vorgaukelt, aber Strafe meint; die soziale Todesstrafe, die noch jeden scheinselbständigen Paketausfahrer hinterm Lenkrad und jede Nachtputzfrau am Wischmop hält, es aber auch der Journalistin nahelegt, das Lohnabstandsgebot zu feiern und sich über die Zusammensetzung der Henkersmahlzeit zu verbreiten, als müßte es nicht darum gehen, die Todesstrafe ab zuschaffen."

http://www.titanic-magazin.de/news/gaertners-kritisches-sonntagsfruehstueck-verbrechen-und-strafe-9558/

nur zur information : die "Titanic" , wird von den Verfassungsschutzbehörden der BRD als verfassungsfeindlich und linksradikal gelistet .

die "Damen und Herren" der herrschenden Klassen  ... werden schon wissen wieso .


sitting bull

 

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von schorsch
als Antwort auf sittingbull vom 27.03.2018, 14:43:10

Ich hätte das in allgemein-verständlicheren Wörtern geschrieben....

olga64
olga64
Mitglied

RE: Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von olga64

Ich denke, es gibt weltweit Milliarden von Menschen, die sich gerne mit diesem "Verbrechen und dieser Strafe" konfrontieren liessen, wenn eine Solidargemeinschaft von Steuerzahlern eines Landes bereit ist, Menschen, die sich in einer Notlage befinden, finanziell zu unterstützen.
Es gibt nicht viele Länder, die dies so handhaben  - meist sind die Menschen ganz allein auf sich gestellt und müssen den Überlebenskampf ohne jegliche solidarische Hilfe allein führen. Olga


Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von karl
als Antwort auf olga64 vom 27.03.2018, 16:30:36
olga64
Ich denke, es gibt weltweit Milliarden von Menschen, die sich gerne mit diesem "Verbrechen und dieser Strafe" konfrontieren liessen
Mir fallen weltweit noch Dänemark und Schweden, Finnland, Norwegen ein, wo arbeitslose Menschen ähnlich gut unterstützt werden wie in Deutschland.

@sittingbull
Den Sozialstaat als Verbrechen zu bezeichen, kommt mir schon irgendwie seltsam vor. Du scheinst den Aussagen von Stefan Gärtner irgendwie zu glauben: "soziale Todesstrafe" Daumen runter

Karl
RE: Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von Mannheimer
als Antwort auf olga64 vom 27.03.2018, 16:30:36
Es gibt nicht viele Länder, die dies so handhaben  - meist sind die Menschen ganz allein auf sich gestellt und müssen den Überlebenskampf ohne jegliche solidarische Hilfe allein führen. Olga

Und weil das so ist , ist es gut ?. Merkwürdige Ansicht. Wir leben in Deutschland nicht in Burkina Faso. Für dieses Solidarsystem arbeiten die Menschen.
B.
lupus
lupus
Mitglied

RE: Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von lupus
als Antwort auf sittingbull vom 27.03.2018, 14:43:10

Für mich ist das keine Neuigkeit, daß die kapitalistische Wirtschaftsform nicht ohne Ungerechtigkeiten funktioniert.
Aber hast du was Besseres, was auch auf die Dauer funktioniert?
Wohl "Jeden nach seinen Bedürfnissen und Arbeit wird zum Bedürfnis" ? Wurde doch schon mal angestrebt.
Leider entspricht es nicht der menschlichen Wesensart wie sich gezeigt hat.
Und der Gärtner schreibt ja auch nicht wie es werden soll. Jedenfalls kann ich das nicht bei ihm herauslesen.
Vielleicht meint er, daß Nachtputzfrau einen Lohn in der Nähe seines Gehaltes bekommen soll. Oder?
lupus
 


Anzeige

RE: Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von Mannheimer
als Antwort auf lupus vom 27.03.2018, 17:34:58

Wie wäre es mit sozialer Marktwirtschaft ? das beste was Deutschland je heraus brachte.
B.

olga64
olga64
Mitglied

RE: Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von olga64
als Antwort auf Mannheimer vom 27.03.2018, 17:50:13

Nach wie vor wird in unserem Land jeder 2. Euro für soziale Zwecke ausgegeben; soziale Marktwirtschaft ist also nach wie vor gegeben.
Aber wie lange noch? Solange die KOnjunktur gut läuft und die Einnahmen in Sozial- und Steuerkassen sprudeln, können und werden wir uns dies auch leisten. ABer eine neue Generation wächst heran, die dies vermutlich anders sieht und anders handhaben wird. Sie werden ja immer weniger, die nachwachsenden Leistungsträger und müssen immer mehr erwirtschaften und bezahlen. Irgendwann wollen sie nicht mehr, weil auch abzusehen ist, dass sie selbst mal, wenn sie keine Leistungsträger mehr sind, wenig bis nichts erhalten werden. Olga

Elmos
Elmos
Mitglied

RE: Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von Elmos
als Antwort auf schorsch vom 27.03.2018, 15:45:43

Hallo Schorsch,

Ich hätte das in allgemein-verständlicheren Wörtern geschrieben....

Mit einfacheren Worten, aber dafür längerem Text ist dieses Thema in dem aktuellen "Freitag" beschrieben:

Der Klassenkampf von oben

Liebe Grüße
Andrea
lupus
lupus
Mitglied

RE: Verbrechen und Strafe ... die wirkliche Intention von Hartz 4
geschrieben von lupus
als Antwort auf olga64 vom 27.03.2018, 18:16:40
....wenn sie keine Leistungsträger mehr sind, wenig bis nichts erhalten werden. Olga
So ein agitatorischer Unfug von jemand der das System eigentlich kennt , ist erschreckend!
lupus

Anzeige