Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik VM zu Guttenberg tritt zurück

Innenpolitik VM zu Guttenberg tritt zurück

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: VM zu Guttenberg tritt zurück
geschrieben von rolf †
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 04.03.2011, 11:22:27
Das hat nichts mit der Partei, der er angehört, zu tun, sondern mit der Art des Rücktritts.
So eine Salamitaktik, wie sie vuz G zelebrierte, hat noch kein Politiker bei seinem Rücktritt zelebriert.
Übrigens war auch FJS in der CSU, oder war er zu seiner Zeit sogar die CSU?
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: VM zu Guttenberg tritt zurück
geschrieben von hinterwaeldler
Eine BILD-Leserin beschwert sich beim Berliner Rundfunksender Fritz über den Rücktritt von KT. Es ist praktisch eine Zusammenfassung aller auch hier geführten Pro-Argumente und ein tiefer Blick in die von BILD verführte Volksseele ....


Bild - Leserin beschwert sich über den Rücktritt von Kriegsminister Karl-Theodor zu Guttenberg
Re: VM zu Guttenberg tritt zurück
geschrieben von mart1
als Antwort auf hinterwaeldler vom 04.03.2011, 12:32:46
"... Locker durch das Leben schreiten" sei das Motto

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: VM zu Guttenberg tritt zurück
geschrieben von hugo
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 04.03.2011, 11:22:27
Darf ich Euch daran erinnern, daß auch der bei vielen hier so beliebte Grünenchef Özdemir schon mal wegen einer unredlichen privaten vorteilsnahme zurücktreten mußte.
Nun ist er wieder da und wird von vielen hier als klug und redlich verehrt. Ich hab auch nix gegen ihn und seine 2.chance.
Naja, der war ja auch nicht in der CSU. (gram)

hm gram, merkste gar nicht was hier läuft ??
Die Merkel (und nicht nur die) ist gerade dabei auch Deine bisherigen, hier sehr oft gezeigten Vorstellungen von Ehre, Vertrauensbruch, Straftaten und deren Behandlung zu unterlaufen ??

Wenn das Schule macht -und, wie ich die hugos und andere kenne- werden sich viele Menschen Merkels jetzigen, einen Betrüger schützenden Kopfstände, zunutze machen und gegen sie verwenden.

hat Sie doch gerade heute folgenden Satz gesagt: "Guttenbergs Dissertation ist ein Teil seines früheren Lebensabschnitts, der mit seiner Arbeit als Minister nichts zu tun hat"

oh weh oh weh,,, da hat sie sich aber ein faules Ei ins Nest gelegt.
Gram, mit einer solchen Einstellung kann fast jeder Verbrecher -so seine Untat nur lange genug zurückliegt, und er zwischenzeitlich halbwegs vernünftige Arbeit leistete- zu hohen Ehren gelangen, ohne dass Seine Untat jemals bestraft bzw gesühnt wurde.

weißt Du wieviele ehemaligen Ganoven, Hinterzieher, Betrüger, IMs usw nun plötzlich eine neue weiße Weste verlangen? Wo willste denn da die Grenze ziehen ? Nach Deinem oder Meinem oder Merkels Gutdünken ??

Dann doch lieber Ehre wem Ehre gebührt und Strafe wer Strafe verdient hat und dann, nach Verbüßen der Strafe einen Neuanfang ermöglichen, aber auch da wirst Du wieder Unterschiede machen wollen oder ?

hugo



hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: VM zu Guttenberg tritt zurück
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 04.03.2011, 11:22:27
[...]
geschrieben von gram

Was soll man darauf antworten? Höchstens mit den Worte unserer Kanzlerin am 01.03.2011 in Stuttgart:
"Wir müssen uns von niemandem erklären lassen, was Anstand und was Ehre in unserer Gesellschaft sind."


Damit hat sie übrigens bestätigt, das unsere Gesellschaft gespalten ist. Ich bin Mitglied des größeren Teils der Gesellschaft!

Gerade las ich, das in Berlin und ein paar anderen Städten morgen Pro-Guttenberg-Demos stattfinden. Vermutlich glauben die noch immer an die Echtheit der halben Million Facebook-Einträge. Ich gebe der Hoffnung Ausdruck das auch du zur Demo statt zum Faschingsumzug gehst.

Quelle: http://www.netzpolitik.org/2011/morgen-in-berlin-proguttenberg-demonstration/

hinterwäldler von Südbaden (ungelogen)
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: VM zu Guttenberg tritt zurück
geschrieben von pilli †
alles nur gefakt, was die goodwill-kampagne für Guttenberg erreichen wollte und will auf facebook?

Alles nur gefälscht?

Kann zu Guttenberg in zwei Tagen mehr Fans begeistern als Dieter Bohlen in neun Jahren? Werden die Meinungsumfragen der Institute von Netzkampagnen beeinflusst? Und macht das Web - wie im Falle des zurückgetretenen Verteidigungsministers- ein Aussitzen unmöglich? tagesschau.de hat nachgefragt.

Von Ute Welty, tagesschau.de

"Es ist ein DB-Fehler aufgetreten" - zu viele Anfragen in zu kurzer Zeit waren die Ursache für den schlichten Hinweis auf einen Datenbank-Fehler der tagesschau.de-Server. Um 5 Uhr 24 war dann Schluss: Nach mehr als 230.000 Abstimmungsversuchen war es nicht mehr möglich, sich auf tagesschau.de an der nicht-repräsentativen Umfrage zum Rücktritt des Verteidigungsministers zu beteiligen. Die dazugehörigen Daten führten die Festplatte des Servers an den Rand ihrer Kapazität. 142.840 Teilnehmer konnten tatsächlich darüber abstimmen, ob der Rücktritt des Verteidigungsministers angemessen war.

Im Normalfall beteiligen sich etwa 5000 Menschen an solchen Umfragen auf tagesschau.de.
geschrieben von tagesschau.de


ahja...5000 und dann plötzlich diese zahlen?

Dadurch hat sich das ursprüngliche Thema, nämlich der Plagiatsvorwurf, viel länger in der Berichterstattung halten können. Damit wurde das sonst so übliche 'Aussitzen' unmöglich gemacht", sagte Neuberger im Gespräch mit tagesschau.de.
geschrieben von tagesschau.de


tja...und das scheint mir mit ein grund gewesen zu sein, dass sich die neu gebildete fan-liga

"wir unterstützen lug & trug, weil unsere altvorderen ein gutes beispiel gaben, wohin das geführt hat!"

so empört hat gegen die bözen internettler, die es gewagt haben, sich zu informieren und damit hat die liga, die sooo auf das "Aussitzen" gesetzt hat, wohl nicht gerechnet? watt müssen die jetzt wütend sein?

da muss es doch was geben, mit dem wir gegensteuern können?

Alles Manipulation?

Der Medienberater und Buchautor Peter Berger hält es für möglich, dass die Fans bei Facebook ein "Fake" sind. Den Zahlen zufolge wäre Guttenberg in zwei Tagen beliebter gewesen als Dieter Bohlen und das Team von "Deutschland sucht den Superstar" in neun Jahren.

Und: Die Anzahl der Fans sei kontinuierlich gewachsen, unabhängig von der Tageszeit.

geschrieben von tagesschau.de


hier der link zum kompletten artikel: tagesschau.de

peinlich peinlich, wenn denn dann einige marktschreier zu früh begeistert auf dubiose abstimmungen verwiesen hätten?


--
pilli


Anzeige

Re: VM zu Guttenberg tritt zurück
geschrieben von mart1
als Antwort auf pilli † vom 04.03.2011, 19:11:01
Ich denke, dass die wahrlich überwältigende Facebook-Unterstützungsgeschichte aufgeklärt werden wird.

Aber, und das berichte ich jetzt tatsächlich mit Spott, hat sich die SZ mit der Abiturzeitung von G. beschäftigt.... fast prophetische Worte!

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: VM zu Guttenberg tritt zurück
geschrieben von rolf †
Dieser Thread ist die Aufforderung: VM zu Guttenberg tritt zurück,

das ist inzwischen erfolgt, also kann der Thread doch ruhen.

Neues gibt es doch erst wenn die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen abgeschlossen hat und Anklage erhoben wird, oder auch nicht.
Re: VM zu Guttenberg tritt zurück
geschrieben von mart1
als Antwort auf rolf † vom 05.03.2011, 00:14:20
Irrtum, es ist die Ankündigung, dass er zurücktreten werde.

Was seine diesbezügliche Erklärung mit der Abiturzeitung zu tun hat?.... vieles!

Anzeige