Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.

Innenpolitik Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.

hinterwaeldler
Mitglied
Profil

Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von hinterwaeldler
Nun lasst euch mal nicht in die Irre führen. Kopp verbreitet keine Nachricht mehr. Die entsprechende Frage an die Suchmaschinen führt nur noch zu Rezensionen der Aluhutliteratur. Einige Mitglieder des ST sind nicht ganz uptodate

Ich mache mal einen Vorschlag, wir erstellen eine Liste aller der Verlage oder Einzelpersonen, die hier auf dem ST auf den Verbotsindex gehören.

An erster Stelle wären da wohl das ND und die Junge Welt zu nennen. Auch Russia Today und sein Ableger Sputnik gehören auf diese Liste. Selbst wenn alle vier auf der Bundespressekonferenz akkreditiert sind. Das hat nichts zu bedeuten. Schließlich leben wir in einer Demokratie mit Grundgesetz.

Bei den Einzelpersonen dürfen Karl Marx, Dr. Daniele Ganser, Prof. Josef Foscheboth, Gregor Gysi, Tilo Jung und Heinrich Heine (Ich kenne die Weise, ich kenne den Text, Ich kenn auch die Herren Verfasser; Ich weiß, sie tranken heimlich Wein Und predigten öffentlich Wasser., usw...) nicht fehlen. Habe ich noch jemanden vergessen?

Wem dieser Vorschlag als zu überzogen erscheint, darf das natürlich auch schreiben.
kunvivanto
Mitglied
Profil

Re: Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von kunvivanto als Antwort auf hinterwaeldler vom 18.05.2017 14:13:02

Wem dieser Vorschlag als zu überzogen erscheint, darf das natürlich auch schreiben.
Das mache ich auch ohne Erlaubnis.

Ich sehe ein solches Vorgehen sogar als kontraproduktiv an.
1. Fall Unerfahrener:
Wenn man ihm Fakten oder wenigstens kritische Fragen entgegenhält, kann er daraus lernen und (wenigstens teilweise) vom Irrtum befreit und damit entschärft werden.
Ein reines "das ist hier verboten" überzeugt nicht, und sorgt nur dafür, dass er die unwissentliche Desinformation dann eben woanders treibt.
2. Fall Agitator:
Ihn selbst kann man zwar nicht überzeugen, aber es gibt überall unbedarfte Mitleser. Und wenn das Thema nicht wie oben widerlegt wird, kann bei denen was hängen bleiben.

Das ist bei Desinformation nicht anders als bei Krankheitserregern: Du kannst Kinder im eigenen Heim davor schützen, indem du mit Sagrotan wütest. Aber sobald sie mit ihrem dann untrainierten Immunsystem raus gehen, in die Welt, die du nicht desinfizieren kannst, dann gute Nacht.
mart1
Mitglied
Profil

Re: Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von mart1 als Antwort auf kunvivanto vom 18.05.2017 14:44:31
Ich mein,auf diese Liste gehören die QUERFRONTLER.

Wer in diese Schublade gehört,bestimmen die Gutmenschen,der ARD und der Mainstream
.
hinterwaeldler
Mitglied
Profil

Re: Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von hinterwaeldler als Antwort auf mart1 vom 18.05.2017 14:54:17
ARD/ZDF habe ich erstmal ausgeschlossen. Siehe auch die pöse Ständige Publikumskonferenz.de Die gehört auch auf die Liste

Zu den QUERFRONTLER sollte man zuerst mal googeln. Meinst du etwa die Menschen, die von der schmalen Merkel-Mittellinie abweichen? Dann gehöre ich auch dazu.
hinterwaeldler
Mitglied
Profil

Re: Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von hinterwaeldler als Antwort auf kunvivanto vom 18.05.2017 14:44:31
Nun mal im Ernst, wir haben uns her zusammen gefunden, um unsere Meinungen auszutauschen. Das scheint mir hier aber manchmal nicht immer möglich zu sein. Nicht umsonst werden ST-Mitglieder schnell mal an die extreme Außenkante gestellt. Und wenn das nicht auf Anhieb möglich ist, zumindest in die Reihen der Pegida (was auch immer das sein mag). Ist mir heute erst passiert, obwohl ich nur die vorhandenen Properties des Editors benutzt habe.
julchentx
Mitglied
Profil

Re: Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von julchentx als Antwort auf hinterwaeldler vom 18.05.2017 15:02:58
....Ich mache mal einen Vorschlag, wir erstellen eine Liste aller der Verlage oder Einzelpersonen, die hier auf dem ST auf den Verbotsindex gehören. .....

Verbotsindex? Und wer genau waere dann "WIR" im ST, der/die dann bestimmen wer oder was verboten gehoert???

Das erinnert mich doch glatt an die absolut haarstraeubende Idee
eines Mitglieds hier (mag schon 5-6 Jahre her sein) eine art Kommittee
zu gruenden welches darueber entscheiden sollte/wollte wer hier Mitglied
sein oder bleiben darf und wer nicht!

Ich frage nochmal : WER! ENTSCHEIDET so Sachen dann hier?

Wenn dass der ganze Tiefgang des Demokratie Verstaendnisses ist,
einfach alles zu verbieten was nicht genehm ist........na dann,
koennte man auch glatt mal sagen "Wehret den Anfaengen"!
olga64
Mitglied
Profil

Re: Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von olga64 als Antwort auf julchentx vom 18.05.2017 15:29:13
Hallo Julchen, lange nichts mehr von Ihnen gelesen.
Und es stimmt natürlich - in Sachen Demokratie ist uns Ihr neuer Präsident ja wirklich meilenweit voraus und ich hoffe sehr für Sie, die Sie ja eine seiner grossen WAhlhelferinnen für Deutschland waren, dass Sie froh und glücklich darüber sind, nun einen solchen Vorzeige-Demokraten im Weissen Haus zu haben. Olga
julchentx
Mitglied
Profil

Re: Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von julchentx als Antwort auf olga64 vom 18.05.2017 15:32:14
Und was hat das mit dem Thema zu tun, ausser das uebliche duemmliche
Gift zu verspritzen?

Jesus, woman! GET A LIFE!!!!
Bruny
Mitglied
Profil

Re: Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von Bruny als Antwort auf julchentx vom 18.05.2017 15:34:30

Ein Kommentar ist wohl überflüssig
kunvivanto
Mitglied
Profil

Re: Vorschlag über eine Unerwünscht-Liste von Personen und Verlagen.
geschrieben von kunvivanto als Antwort auf hinterwaeldler vom 18.05.2017 15:22:07
haben uns her zusammen gefunden, um unsere Meinungen auszutauschen. Das scheint mir hier aber manchmal nicht immer möglich zu sein.
Den Eindruck hatte ich auch gelegentlich. Anfang Mai 2017 schien sich eine Tendenz zu Gutmenschentum anzubahnen, die aber anscheinend wieder abgeflaut ist. Jedenfalls fand ich das so nervig, dass ich mich beinah abgemeldet hätte.

obwohl ich nur die vorhandenen Properties des Editors benutzt habe.
Hä? Wieso das?
Wenn Du das meinst:
Re: Xavier Naidoo geschrieben von hinterwaeldler am 18.05.2017 10:49 als Antwort auf Bruny vom 17.05.2017 22:22
dann war die Antwort wohl eher wegen des Inhalts, und so unklar, dass man sie auch als leere Provokation abtun kann.
Es ist ein übliches Schema von Provokateuren sich so unklar auszudrücken, dass man sich angegriffen fühlen, den mutmaßlichen Angriff aber nicht definitiv festmachen kann. Auf so was antworte ich entweder gar nicht, oder ich bitte um Erklärung. Meist kneift der Troll dann.

Aber für solche Dinge gilt eben, das von mir gesagte. Nicht aussperren, sondern gegenhalten bringt auf Dauer Erfolg.