Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?

Innenpolitik Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?

EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf miriam vom 28.10.2010, 11:19:04
Hallo Miriam,
die sendung hab ich auch teilweise gesehen, dann aber weggeschaltet, weil mir beim zusehen genau so übel wurde wie Dir.
Die dame Dittfurth hat wirklich eine peinliche show abgezogen, die nix aber auch nix mit der fachlichen und menschlichen Qualifikation von G zu tun hatte und nur eine vom sozi abgeschaute primitive adelsbeschimpfung und überhebliche abqualifizierung all derjenigen enthielt, die G auch nur wohlwollend oder neutral gegenüberstehen.
Diese primitive tour wird hier natürlich von einigen selbsernannten weltverbesserern
mangels eigener ideen und mangels angriffspunkten von G. weitergefahren.
Das ist noch unter dem niveau der Bildzeitung.
wolfgang
wolfgang
Mitglied

Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von wolfgang
als Antwort auf ehemaligesMitglied27 vom 28.10.2010, 11:30:57
Hier ist Mistiges.. Schlagzeilen der letzten Wochen zitiert aus BILD.de... "Vorhang auf: Guttenberg wird Kinostar" - "Auftritt bei der Senioren-Union: Standing Ovations für Guttenberg" - "BILD.de-Umfrage: Gutes Zeugnis für Guttenberg" - "Guttenberg in Afghanistan: Blitzbesuch bei unseren Soldaten" - "Verteidigungsminister Guttenberg: Keine Wehrpflicht, keine Musterung" - "Karl-Theodor und Stephanie zu Guttenberg: Total verschossen auf der Wiesn!" - "Rumpelstilzchen!: CDU geht auf Guttenberg los" - Stephanie zu Guttenberg kritisiert den Sex-Chic: Die Heidi-Klum-Show ist kein Vorbild für unsere Kinder" - "Gottschalk bei Beckmann: Ich würde Guttenberg gerne als Kanzler sehen!"

Jubel bei den Untertanen

Die Zusammenstellung ist nicht vollständig, aber eindrucksvoll. Die Untertanen spüren: Eine Lichtgestalt wird gebastelt, eine Lichtgestalt, die einmal Kanzler werden soll.

--
Wolfgang
ehemaligesMitglied27
ehemaligesMitglied27
Mitglied

Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von ehemaligesMitglied27
als Antwort auf wolfgang vom 28.10.2010, 12:28:06
Hat ein Herr Wolfgang auch eine eigene Meinung oder folgt er nur tendenziösen Meldungen der Journaille ?

Kommunisten sind im Grunde eigentlich ganz arme Menschen, sie müssen strikt den Gedankengängen ihrer Vorbeter folgen, egal ob die Marx, Engels, Lenin oder Mao hiessen. Nach deren Verständnis können Adelige nun einmal nicht sympathisch sein, sie wurden während der russischen Revolution sogar erschossen.

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von JuergenS
Die Sympatie für Gutti bei vielen Deutschen ist unverkennbar, gefördert durch die sich selbst strömlinienförmig verhaltenden vielen Medien.
Aber seine Taten sind noch nicht sichtbar oder spürbar.
Solche Nagelproben erst werden diese Sympathiewelle tragfähig machen können oder auch nicht.
Nicht alle hochgejubelten Aspiranten für Toppositionnen hatten Bestand.
Ich rate zu gelassenem Abwarten.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von olga64
als Antwort auf miriam vom 28.10.2010, 11:19:04
So verschieden können die Beurteilungen von Fernseh-Sendungen sein. Ich fand am schlimmsten Frau von Rehlingen mit den aufgespritzten Lippen und ihren Anglizismen in Aussagen, die ziemlich naiv waren (anstatt Wahl = Choice; anstatt Benehmen = Behaviour). Vermutlich machte sie dies, um den Kreis der Verständigen einzugrenzen - das Englisch des gemeinen Volkes ist ja wohl zu schlecht, um die Aussagen zu verstehen.
Jutta Ditfurth kommt ebenfalls aus adeligem Hause, hat sich aber vor Jahrzehnten davon verabschiedet. Sie ist eine alte Zynikerin, aber auch eine mutige, unangepasste Frau. Dies wird anscheinend von Zusehern nicht richtig eingeordnet.
Und zu Guttenberg wurde doch sehr sanft behandelt - oder gilt auch für solche Talk-Shows (wie teilweise hier in diesem Forum): wehe, da hat einer eine andere Meinung als ich selbst?
Interessant war doch der Vermerk auf den Artikel in der FAZ zu Zeiten, als zu Guttenberg für wenige Monate Wirtschaftsminister war und er sich klar und deutlich für weitere Steuerreduzierungen für Wohlhabende, striktere Abschaffung von Rechten für Arbeitnehmer usw. aussprach. Dies gang dann aufgrund der Wahl 2009 unter, wo er dann ja zum Verteidigungsminister abkommandiert wurde.
Und es stimmt sicher auch - wenn er jemals Gesundheitsminister werden würde, wäre es vorbei mit der Glorifizierung dieses smarten Baron.
Es kann aber auch schneller gehen: wenn die Bundeswehr Reform wirklich so umgesetzt wird, wie jetzt geplant, werden viele Tausende arbeitslos und die Infrastruktur der Standorte wird schwer darunter leiden. Olga
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf olga64 vom 28.10.2010, 15:56:40
Ja liebe Olga, wenn die dame Dittfurth selbst mal adlig war und sich davon abwandte wird mir einiges klar.
Das ist dann wie mit ehemaligen rauchern, die zu erbitterten rauchgegnern oder ehemaligen christen oder nichtgläubigen, die zum Islam konvertierten und heute in D zu den militantesten islamisten gehören.
Die dame Dittfurth geht also aus prinzip und frust auf jeden los, der das von im namen trägt, egal ob er gut oder böse, intelligent oder dumm ist.
Sie hat sich damit in die reihe derer gestellt, die aus ärger über dessen beliebtheit gegen Guttenberg schießen.Und weils noch keine ziele an ihm gibt reagiert man sich eben stümperhaft an seiner herkunft ab, statt abzuwarten was er kann und wie er sich als verteidigungsminister macht.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von olga64
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 28.10.2010, 16:49:57
Ich staune - Gram. Da verteidigen Sie also einen jungen, adligen Politiker, dessen Familie zu den reichsten 300 Deutsche gehört und der noch nicht die Chance hatte, sich als Minister zu beweisen. Er ist ja erst seit ca 1 3/4 Jahren in solchen Positionen. Wo bleibt Ihr Futterneid, den Sie doch in ähnlichen Situationen, wo andere mehr Geld haben als Sie, sofort anmelden?
Aber Ihre automatische Opposition zu meinen Beiträgen sei Ihnen vergönnt. Vielleicht gibt es ja mal einen Knopf, den Sie dann nur noch zu drücken brauchen, inklusive dann qualifizierter Beiträge - dann sind Sie noch schneller und haben es noch einfacher. Olga
Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 26.10.2010, 16:46:37
Gestern in "hart aber fair" wurde das Thema behandelt.
Erstaunlich, wie viele diesen stocksteifen Kerl so gut finden. Ich kann das nicht nachvollziehen, vor allem, was hat er denn schon besonderes geleistet? Von mir aus kann er sich noch mehr Gel ins Haar schmieren, ich finde ihn schrecklich.

lg
spatzl
pippa
pippa
Mitglied

Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von pippa
als Antwort auf olga64 vom 28.10.2010, 17:10:42
Olga, ich habe das genau so empfunden.
Wenn ich auch die politischen Überzeugungen von Jutta Ditfurth nicht unbedingt teile, so ist sie mir trotzdem immer sympathisch gewesen, und auch gestern hat sie, wie ich meine, keineswegs überzogen.

Unangepasstheit wird leider nie honoriert. Die meisten Menschen finden sie wohl störend, was ich noch nie verstanden habe. Dabei hätten wir allen Grund, mutige Menschen zu bewundern.

Pippa
hafel
hafel
Mitglied

Re: Warum schwärmen Deutsche so sehr für den fränkischen Baron zu Guttenberg?
geschrieben von hafel
als Antwort auf pippa vom 28.10.2010, 18:11:16
Ich hänge mich mal hier dran:


Bekäme der von und zu Guttenberg demnächst das Gesunheitsministerium, oder er müsste sich mal klar und deutlich zur Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke äußern, wie andere es müssen, wäre in kurzester Zeit seine Sympathie dahin. So muss er "nur" die Bundeswehr verkleinern, was nach Meinung der Bevölkerung schon längst geschehen müsste.

Ich denke, der kocht mit normalen Wasser, wie andere auch.

Hafel


Anzeige