Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?

Innenpolitik Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?

olga64
olga64
Mitglied

Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von olga64
Nachdem Hunderte von Zeugen befragt wurden, vermutlich eben so viele Akten angelegt sind,verbunden mit der Einbindung von unzähligen Juristen, bleibt am Ende anscheinend ein Betrag von 400.-- Euro übrig, der nicht gänzlich zuzuordnen ist, der aber auch allmählich die Ermittlungsbehörden dahin führt,so nicht weiterzumachen.
Anscheinend wurden Herrn Wulff und dem Film-Mann jeweils eine Summe angeboten, zu welcher dann die ERmittlungen eingestellt würden. Ob Herr Wulff mitmacht oder ob er noch die Kraft aufbringt, dies nicht zu akzeptieren?
Was hat Deutschland letztendlich von dieser Verfolgungsjagd gewonnen?Wurde es besser dadurch - hat die Volksmeute Befriedigung erlangt, dass das Opfer erlegt wurde? DAs hat ja geklappt - vorläufiges berufliches Desaster bei Herrn Wulff, Ehe und Familie kaputt, das Haus wird anscheinend auch verkauft.
Als Bürgerin dieses Landes fühle ich mich nicht recht wohl mit solchen Situationen, obwohl ich micht an dieser Hetzjagd nie beteiligt habe, gehöre ich ja doch zu dieser Nation. Olga
chris33
chris33
Mitglied

Re: Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von chris33
als Antwort auf olga64 vom 19.03.2013, 17:11:36
unsere medien berichten im allgemeinen das, was ihnen das meiste geld einbringt d.h., was der großteil der bevölkerung hören/lesen möchte.

spekulationen im falle wulff waren das brot für das volk und die spiele, die zwar keinen gewinner erzielen, eher verlierer, wen kümmert es schon.

es lässt sich schwer sagen, wer im hintergrund mit welchen absichten die berichterstattungen steuert und das ohne rücksicht auf verluste. "die würde des menschen ist unantastbar" heißt es, die hetzjagd auf wulff war unter aller würde....

die schlacht wulff "liegt im blute" familie et al. - was solls?

die meute lauert schon aufs nächste opfer.

chris33
adam
adam
Mitglied

Re: Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von adam
als Antwort auf olga64 vom 19.03.2013, 17:11:36
Natürlich Olga,

auch Du bist Bürgerin dieses Landes und wirst Dich damit abfinden müssen, daß es andere Meinungen als Deine gibt, wenn Du es in Deiner uneinsichtigen Rechthaberei auch nicht einsehen willst.

Du hast unterschlagen, daß Herr Wulff nicht nur das niedersächsische Parlament belogen hat, sondern mit seinen scheibchenweise preisgegebenen Wahrheiten die ganze Nation, die schon vor seiner Wahl mehrheitlich lieber Joachim Gauck als Bundespräsident gesehen hätte. Des weiteren war da noch der Interessenkonflikt zwischen der Verfassungsstellung des Bundespräsidenten und der des Bundeskanzlers, weil Wulff als Bundespräsident ein Parvenü Angela Merkels war und damit zweifelhaft, ob er als letzte Instanz bei der Gesetzeskontrolle unvoreingenommen, auch im parteilich parteiischem Sinn, gehandelt hätte. Nicht zu vergessen ist weiterhin, daß er versuchte, die Pressefreiheit durch Drohungen zu unterwandern.

Seine Familie hat Herr Wulff selber kaputtgemacht als er auf eine Frau reinfiel, die sich sehr wohl als Ministerpräsidenten- und Bundespräsidentengattin verstehen konnte, nicht aber nur als Frau Wulff und schon gar nicht in einer Situation, in der dieser Mann Liebe, Zuwendung und Unterstützung wahrlich hätte gebrauchen können.

Wulff war ungeeignet als Bundespräsident, auch weil jeder Schuh, den er sich versuchte anzuziehen, für ihn einige Nummern zu groß war, sei es der der Niedersachsenmafia, die mehr aus kriminellem und großkotzigem Schein bestand und wohl noch besteht als aus den sogenannten Spitzen der Gesellschaft und auch dem des Bundespräsidenten, dessen Amt er zu miesen Geschäftemacherei mißbrauchen ließ und dem er so nachhaltig schadete.

Wulff ist tief gefallen, weil er sich in Höhen stahl, in denen er nichts zu suchen hatte, dazu fehlen ihm die charakterlichen Eigenschaften. Und auch wenn die Staatsanwaltschaft letztendlich die Ermittlungen einstellen sollte, hat ein Bundespräsident im Graubereich zwischen legal und illegal, in dem sich die Ermittlungen der Staatsanwalt bewegen, nicht zu suchen. Dafür, daß er, trotz seines Versagens und falschen Handelns, bis an sein Lebensende ein fürstliches Gehalt vom Steuerzahler bezieht, sollte er weiter mucksmäuschen still sein und jeden Tag eine Kerze ins Fenster stellen.

Und Dir Olga ist anzuraten, Leute, die Dir genau belegen können, warum sie Wulff aus dem Amt haben wollten, nicht als Meute zu bezeichnen.

--

adam

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von Edita
als Antwort auf adam vom 19.03.2013, 21:28:07
Lieber Adam,

dieser Beitrag ist ( natürlich nur für meine Begriffe ) seit langem das Beste, was ich hier gelesen habe!

Edita
circe
circe
Mitglied

Re: Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von circe
als Antwort auf adam vom 19.03.2013, 21:28:07
auch ich finde deinen Beitrag sehr gut! Sehr sachlich gerade und verständlich! Ich danke dir. Gruß circe
ehemaligesMitglied31
ehemaligesMitglied31
Mitglied

Re: Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von ehemaligesMitglied31
als Antwort auf adam vom 19.03.2013, 21:28:07
… sicher hast Du, Adam, in vielen Dingen Recht.
All dies wäre wohl Grund genug, für ein demokratisches und rechtsstaatliches Untersuchen und Be/Verurteilen gewesen!
Dass Massenmedien in Deutschland die Macht haben, einen derartigen Mob zu mobilisieren und erst im Nachhinein aufzuklären, macht nicht nur die Olga stutzig!
Die Sache damals war für so manche gelangweilte Großmutter ein Entertainment-Event!

Es möge ein Jeder seine damaligen Beiträge, die ja sooo schön archiviert sind, nachlesen!

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf adam vom 19.03.2013, 21:28:07
Ein toller Beirag adam

Der könnte von mir sein!

...das ist das höchste Lob, das ich zu vergeben habe. *Scherz*

:)
hafel
hafel
Mitglied

Re: Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von hafel
als Antwort auf adam vom 19.03.2013, 21:28:07
Danke Adam, ein sehr guter Bericht.

Ich bin sehr froh, dass wir von einen solchen korrupten Präsidenten befreit sind.

Hafel
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von justus39 †
Wulff hatte schon bei seiner Wahl viele Gegner, und da er sich selbst noch ausgesprochen ungeschickt benahm, bot er natürlich für eine vorbereitete Schlammschlacht eine gute Angriffsfläche.
So etwas lenkt ab von den Schweinereien anderer Politiker, und es verschafft den kleinen Mann Genugtuung, wenn auch ein Spitzenpolitiker in Schwierigkeiten gerät.
Ist jemand erst einmal angeschossen, dann kommen auch genug Aasgeier und Hyänen aus ihren Schlupflöchern, um ihn den Rest zu geben.

Hier ist ein Artikel, mit dem ich leben kann:

Wulff als Opferlamm auf dem Altar der Doppelmoral
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Was ist übriggeblieben von der Hetzjagd auf die Familie Wulff?
geschrieben von sittingbull
herr christian wulff , mit verlaub , ist ein .....loch .

sitting bull

Anzeige