Innenpolitik Corona-Widerstand 2020

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf freddy-2015 vom 20.02.2021, 09:05:41
 Dem gegenüber stehen andere Nachrichten, der Inzidenzwert steigt die Neuinfektionen ebenfalls.
Das Hoffen und Bangen hat nichts gebracht, wir können jetzt nur hoffen das sich einzelne Modelle wie zuvor beschrieben sich jetzt weiterhin beweisen.

 
Auch in Thüringen und Sachsen steigt die Zahl der Neuinfektionen an. Da haben die Zerstörung der Wirtschaft und die Schrottung des Bildungsystems ja richtig gute Ergebnisse gebracht, und sich als der alternativlos beste Weg zur Bekämpfung der Pandemie erwiesen. Feste Jungs - macht weiter so.
Wenn dann ab 1. März auch noch flächendeckend und kostenlos diese sog. Antigentests jedermann zur Verfügung stehen sollen, als "Eintrittskarte" für Geschäfte, Gaststätten, Theater usw., dann werden sich diese Zahlen noch deutlich steigern. Auffallend pünktlich zum immer wieder beschworenen "Ausbruch der 3. Welle".
 
RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von Mareike
als Antwort auf wandersmann_1 vom 20.02.2021, 09:50:29

Labor-Pandemie heißt das in sogenannten Verschwörerkreisen.

Zur Zeit vermeiden es nicht Wenige sich testen zu lassen, weil sie nicht an Quarantaine interessiert sind.
In Heimen und Massenunterkünften oder Fabriken wird bei bestehenden Anlässen wohl auch unfrei getestet,vermute ich mal.
 

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von JuergenS

Ohne weitere Worte, aus Fakten kann man vieles machen, der gestrige Stuttmann Claus


Karikatur vom 17.02.2021


Anzeige

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf Mareike vom 20.02.2021, 12:31:40

@ mareike

Und diese kostenlosen Schnelltests werden künftig die Regel sein, will man am gesellschaftlichen Leben noch teilnehmen. "Kostenlos" ist übrigens eine der vielen Nebelkerzen, bezahlt werden sie vom Steuerzahler.
Diese seit Wochen herbeigeredete sog. "3. Welle" und ihr pünktliches Auftreten Anfang März zeigt doch nur, wie stupide und irrational mittlerweile die meisten Menschen sind, wie manipulierbar und anfällig, indem sie dies für bare münze nehmen.
Es ist erschreckend und gleichzeitig unfassbar, wie wenig eigenes Denken genutzt, und wie einfach andererseits die Gehirnwäsche funktioniert, wenn sie nur lange genug angewandt wird. Es ist ein Albtraum für mich zu sehen, wie schnell sich Menschen beugen lassen, wie schnell sie eigene rationale Argumente verdrängen. Und wenn das einmal gelingt, wird es immer wieder gelingen. Da wird man beim Auftreten des nächsten Virus' erneut die Lockdown-Karte ziehen, und die Mehrheit wird die Maske aus dem Schrank holen und es für "wichtig und richtig" erachten, dass die Wirtschaft dicht macht, und man nach um 9 schön zu hause zu bleiben hat.

 

RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von Mareike
als Antwort auf wandersmann_1 vom 20.02.2021, 14:00:20
https://www.focus.de/gesundheit/news/kritik-am-lockdown-kurs-merkel-leidet-unter-kuba-syndrom-infektiologe-sagt-warum-das-ein-problem-ist_id_12971235.html

Und schon läuft die nächste Eilmeldung über dem Bildschirm: "Vogelgrippevirus beim Menschen nachgewiesen."

Ich erinnere mich an einem längeren Gespräch mit einem Migranten während einer Zugfahrt: Er und seine Familie würden sämtliche Medien meiden . eben wegen empfundener Gehirnwäsche.
freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von freddy-2015
Herr Lauterbach schlägt folgendes vor,
Impfen für alle unter 65 in den drei Prioritätsgruppen.
Es bleibt ja immer was über vom Astra Impfstoff,
wenn einige nicht zum Termin erscheinen,
oder andere Gründe.
Und nur sinnlos liegen lassen bringt ja nunmal keinen Nutzen.
In den Schulen müssen Kinder und Eltern ebenfalls geschützt werden,
durch 2 mal in der Woche mit Schnelltest.
Da sollte man den naheliegenden Schritt weiter gehen
und die Eltern schnell impfen.......................................

 
T-online  :  Andere Mediziner gehen sogar noch einen Schritt weiter. So forderte der Chef der Kassenärzte in Sachsen, Klaus Heckemann, im MDR, den Astrazeneca-Impfstoff sogar für alle zugänglich zu machen und "ohne Priorisierung zu impfen". 
Meiner Meinung nach der vernünftigste Weg um diesem Dilemma zu entkommen.
Denn immerhin wollen sich weiterhin viele Pflegekräfte nicht Impfen lassen.

Wer in Urlaub fahren will in Zukunft, wird da sein blaues Wunder erleben.
Wird da dann auch gemeckert wenn das Urlaubsland eine Impfung vorschreibt.

Anzeige

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf wandersmann_1 vom 20.02.2021, 14:00:20
Da wird man beim Auftreten des nächsten Virus' erneut die Lockdown-Karte ziehen, und die Mehrheit wird die Maske aus dem Schrank holen und es für "wichtig und richtig" erachten, dass die Wirtschaft dicht macht, und man nach um 9 schön zu hause zu bleiben hat.geschrieben von wandersmann_1
Ich hab nie um 9 Uhr hier Probleme gehabt, hier durfte jeder raus.
Das passiert nur dort wo .................................................................
Das mit der Maske in Grippezeiten ist eine sehr gute Sache W.M.
Und das Grippe-Virus kommt immer wieder,
dann bräuchten wir keine Grippe Schutzimpfung..................................

(ich hab noch nie eine Grippe Schutzimpfung bekommen)


Da wird man beim Auftreten des nächsten Virus....  geschrieben von Wandersmann.

Glaubst du das man einen Bill Gates Glauben schenkt, der schon vor Jahren
und jetzt auch wieder eine Vorbereitung gefordert hatte.
Keine Vorbereitung auf den nächsten Lockdown, sondern was tun gegen neue Viren durch Forschung und Bereitstellung von Fachleuten und die in bereitzustellende Räumlichkeiten auf lange Sicht arbeiten zu lassen.
Wenn dann macht das China alleine, der Rest der Welt taumelt weiter wie bisher.
freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von freddy-2015
Was mir heute die Laune etwas vermiest hatte, dass war der Landesparteitag der CDU in Sachsen Anhalt. Alle getestet, alle ohne Masken und ohne Abstand.
Vorbildfunktion sieht anders aus, da untergräbt man das ---Vertrauen---total.

In zwei Monaten könnte es heissen, jetzt alle. Dann bekommt jeder, der die Spritze haben will, beim Hausarzt.
Die Frage aber heute, machen wir es wie die CDU und lassen uns testen
und dann.???
Viele MP`s fangen wieder mit dem selben Sch..ss an wie letztes Jahr.
Schulen teilweise öffnen, was kommt die Tage oder nächste Woche.
Manche schliessen sie schon wieder.

Wahlkämpfer wie Laschet,  Dreyer, Eisenmann posaunen die dollsten Sachen raus um sich lieb Kind zu machen, unerträglich so ein Schwachsinn. In Berlin dürfen Schüler Stoffmasken tragen. Und Thema Wechselbetrieb, da tut sich einiges aber anders als gedacht denn seit Wochen Schulen teilweise gut gefüllt und nun.???
Thema Schnelltests, dass hatte Herr Spahn großspurig angekündigt , noch ist ungeklärt, wer sie wie und wo einsetzen soll. Also im Prinzip wie immer nur Sprechblasen. Nein natürlich nicht, denn es gibt auch standhafte MP`s die nicht jeden Unsinn mitmachen. Und was sagen die Fachleute zu den Öffnungen.???
Die bundesweiten Schulöffnungen ohne Impfungen und klares Konzept seien
ein Desaster auf ganzer Linie, sagt der Kinderintensivmediziner Florian Hoffmann
weil wir nicht wissen was alles passieren kann speziell wie wird sich das Infektiongeschehen dadurch verändern.
Auch weil die Verteilung der Varianten, vor allem der Variante B.1.1.7. aus Großbritannien, in Deutschland noch nicht klar ist.
T-online  :
Armin Laschet (CDU), Malu Dreyer (SPD) und Susanne Eisenmann (CDU) rufen ihre Lockerungsappelle in jedes Mikrofon. Hätten Sie ein überzeugendes Konzept für Öffnungen, ohne die Bürger durch steigende Infektionen zu gefährden, könnte das ja ein überzeugender Weg sein. Leider ist ihr Plan mehr Schein als Sein.
2021 ein Jahr der Wiederholungen..........................
freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von freddy-2015
Was mir heute Morgen aufgefallen ist in der morgentlichen Lektüre, die Zahl 500.000.
Mit über 500.000 Tote in Friedenszeiten hat die USA mehr Tote innerhalb eines Jahres als in beiden Weltkriegen und den Vietnam Krieg.
Ein trauriger Rekord der vermeidbar gewesen wäre.
Biden und Harris mit Ehepartner hielten nach einer Rede vor dem weissen Haus eine Gedenkminute ab.

 
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Corona-Widerstand 2020
geschrieben von pschroed
als Antwort auf freddy-2015 vom 23.02.2021, 06:52:53
Was mir heute Morgen aufgefallen ist in der morgentlichen Lektüre, die Zahl 500.000.
Mit über 500.000 Tote in Friedenszeiten hat die USA mehr Tote innerhalb eines Jahres als in beiden Weltkriegen und den Vietnam Krieg.
Ein trauriger Rekord der vermeidbar gewesen wäre.
Biden und Harris mit Ehepartner hielten nach einer Rede vor dem weissen Haus eine Gedenkminute ab.

 
Lieber Freddy
Traurig, daß kein Gesetz kein Richter die Fahrlässigkeit dieses Rechtspopulisten Trump gebremst hat und vier Jahre lang nur zuschauten wie die US Bürger starben , damit tue ich mich sehr schwer, wird die Würde des Menschen, sowie die Menschenrechte weltweit doch immer gerne in den Mittelpunkt gestellt wird. Phil.

Europäische Menschenrechtsabkommen
Europäische Sozialcharta

Art. 11: «Um die wirksame Ausübung des Rechtes auf Schutz der Gesundheit zu gewährleisten, verpflichten sich die Vertragsparteien, entweder unmittelbar oder in Zusammenarbeit mit öffentlichen oder privaten Organisationen geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die u. a. darauf abzielen:

(1) soweit wie möglich die Ursachen von Gesundheitsschäden zu beseitigen;
(2) Beratungs- und Schulungsmöglichkeiten zu schaffen zur Verbesserung der Gesundheit und zur Entwicklung des persönlichen Verantwortungsbewußtseins in Fragen der Gesundheit;
(3) soweit wie möglich epidemischen, endemischen und anderen Krankheiten vorzubeugen.»

Anzeige