Innenpolitik welcome to hell

adam
adam
Mitglied

Re: welcome to hell
geschrieben von adam
als Antwort auf Lindensee vom 13.07.2017, 23:16:24
Lindensee,

unabhängig davon, was Karl auf deine Unverschämtheiten antwortet, mal was Grundsätzliches:

- Eine Meinung kann nicht durch eine verlinkte Meinung bewiesen werden, schon gar nicht durch Verlinkung auf die Meinung, die fälschlicherweise bewiesen werden soll. Meinungen kann man nicht beweisen. -

- Eine einzelne Beobachtung kann keine allgemeine Gültigkeit haben. Die ergibt sich aus einer Vielzahl von Perspektiven. -

--

adam
Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: welcome to hell
geschrieben von Lindensee
als Antwort auf adam vom 13.07.2017, 23:32:17
Lindensee,

unabhängig davon, was Karl ... antwortet, mal was Grundsätzliches:

- Eine Meinung kann nicht durch eine verlinkte Meinung bewiesen werden, schon gar nicht durch Verlinkung auf die Meinung, die fälschlicherweise bewiesen werden soll. Meinungen kann man nicht beweisen. -
geschrieben von adam

Nein adam, karl hat Behauptungen über Elke Steven und ihren Text hervorgebracht. Die sollte er belegen können.
Eine Meinung wird anders formuliert und stünde ihm - wenn er sie denn als solche hervorbringt - selbstverständlich zu.

- Eine einzelne Beobachtung kann keine allgemeine Gültigkeit haben. Die ergibt sich aus einer Vielzahl von Perspektiven. -

--

adam
geschrieben von adam

Du meinst da die einseitige Beobachtung von Elke Steven in ihrem Text? Von dem, was sie auf der Versammlung erlebt hat?
Ja selbstverständlich hat die keine allgemeine Gültigkeit. Kann sie auch gar nicht. Wenn sie z. B. bei den Krawallen nicht dabei war, kann sie darüber nicht - und schon gar nicht ausführlich - berichten. Da bin ich ganz klar bei dir.
karl
karl
Administrator

Re: welcome to hell
geschrieben von karl
als Antwort auf Lindensee vom 13.07.2017, 23:16:24
Ich verwahre mich gegen Deine beleidigende Terminologie. Doppelzüngigkeit hat mir außer Dir noch niemand vorgeworfen. Deine Schilderungen sind zudem nicht zutreffend. Ich habe wörtlich zitiert.
Du verharmlost die Gewalt der Verbrecher von Hamburg und fährst jetzt die persönliche Schiene, weil Du auf die von mir eingestellten Videos keine Antwort hast.

Karl

Anzeige

Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: welcome to hell
geschrieben von Lindensee
als Antwort auf karl vom 13.07.2017, 23:43:04
Ich verwahre mich gegen Deine beleidigende Terminologie. Doppelzüngigkeit hat mir außer Dir noch niemand vorgeworfen. Deine Schilderungen sind zudem nicht zutreffend. Ich habe wörtlich zitiert.
Du verharmlost die Gewalt der Verbrecher von Hamburg.

Karl
geschrieben von karl

Schade karl, dass du selbst nicht erkennst, was alle hier nachlesen können:
Du hast deine Behauptungen zu dem von mir zitierten Text von Elke Steven nicht mit Zitaten belegt (nicht zitiert).

Den letzten Satz von Dir finde ich ganz übel.
Er ist mit nichts zu belegen oder nachzuweisen.
karl
karl
Administrator

Re: welcome to hell
geschrieben von karl
als Antwort auf Lindensee vom 13.07.2017, 23:53:00
Nur nochmal zur Erinnerung dessen, was ich und was Frau Stevens geschrieben haben .
Die Versammlungen waren nicht gewalttätig, die Polizei wurde von diesen Gruppen nicht angegriffen. Die Polizei berichtete jedoch immer wieder ganz anders.
geschrieben von karl

An tendenziöser Einseitigkeit ist dieser Bericht wohl nicht mehr zu toppen.

Karl
geschrieben von Elke Stevens


Karl
Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: welcome to hell
geschrieben von Lindensee
als Antwort auf karl vom 14.07.2017, 00:00:25
Nur nochmal zur Erinnerung dessen, was ich und was Frau Stevens geschrieben haben .
Die Versammlungen waren nicht gewalttätig, die Polizei wurde von diesen Gruppen nicht angegriffen. Die Polizei berichtete jedoch immer wieder ganz anders.
geschrieben von karl

An tendenziöser Einseitigkeit ist dieser Bericht wohl nicht mehr zu toppen.

Karl
geschrieben von karl


Karl
geschrieben von Elke Stevens


Der Absatz, aus dem das Zitat entnommen ist, lautet:
...
- Schon lange vor dieser Woche begannen die Warnungen vor Gewalttätern und fanden ihre Fortsetzung in einer polizeilichen Berichterstattung, die die realen Verhältnisse auf den Kopf stellte. Die Versammlungen waren nicht gewalttätig, die Polizei wurde von diesen Gruppen nicht angegriffen. Die Polizei berichtete jedoch immer wieder ganz anders.
...
geschrieben von Elke Steven

Da hat du schon ziemlich ausgespart, unglücklich, ja unvollständig zumindest zitiert.

Später allerdings hast du versucht das vorher unvollständige Zitat mit Ereignissen von zeitlich danach zu konterkarieren:
Ich verstehe, die Täter waren also Deiner Meinung nach Polizisten?




... und das keine "Versammlung"?





...
Karl
geschrieben von karl

Gespickt mit Anwürfen an mich.

Glücklicherweise ist mir adam zur Seite gesprungen mit:
...

- Eine einzelne Beobachtung kann keine allgemeine Gültigkeit haben. Die ergibt sich aus einer Vielzahl von Perspektiven. -

--

adam

Du meinst da die einseitige Beobachtung von Elke Steven in ihrem Text? Von dem, was sie auf der Versammlung erlebt hat?
Ja selbstverständlich hat die keine allgemeine Gültigkeit. Kann sie auch gar nicht. Wenn sie z. B. bei den Krawallen nicht dabei war, kann sie darüber nicht - und schon gar nicht ausführlich - berichten. Da bin ich ganz klar bei dir.
geschrieben von adam

Anzeige

Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: welcome to hell
geschrieben von Lindensee
Außerhalb der Versammlungen haben die Eskalationen Wiederhall gefunden und Zerstörungswut freigesetzt, über deren Ausmaß, Hintergrund und Zusammensetzung wir nichts sagen können.
geschrieben von Elke Steven

Auf diesen Teil des von mir zitierten Textes bist Du nicht eingegangen.
Da ist es freilich leicht, tendenziöse Einseitigkeit, welche nicht mehr zu toppen sei, vorzuwerfen.
adam
adam
Mitglied

Re: welcome to hell
geschrieben von adam
als Antwort auf Lindensee vom 14.07.2017, 00:22:49
Wie kommst du darauf, daß ich dir beigesprungen bin? Du solltest wirklich aufhören, dir Sachverhalte so hin zu drehen, wie es dir nützen könnte.

Ich habe gelesen, was Elke Steven geschrieben hat und bin Karls Meinung, daß sie einseitig schreibt. Das ergibt sich aus den vielen anderen Perspektiven, die bekannt sind. Karl hat die Bilder verlinkt. Welche "Beweise" willst du noch? Frau Steven wäre jetzt dran, ihre Darstellung zu beweisen.

--

adam
Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: welcome to hell
geschrieben von Lindensee
als Antwort auf adam vom 14.07.2017, 00:38:16
Sie kann doch nur darüber schreiben, was sie erlebt hat. Andere nennen das Gedächtnisprotokoll.
Wenn sie von dem schreibt, was sie selbst nicht erlebt hat, liest sich das so:
Außerhalb der Versammlungen haben die Eskalationen Wiederhall gefunden und Zerstörungswut freigesetzt, über deren Ausmaß, Hintergrund und Zusammensetzung wir nichts sagen können.
geschrieben von Elke Steven

Sie schildert das Erlebte und grenzt ab von Ereignissen, die sie selbst nicht erlebt hat.
Ist doch nicht schwer zu verstehen.
adam
adam
Mitglied

Re: welcome to hell
geschrieben von adam
als Antwort auf Lindensee vom 14.07.2017, 00:49:01
Du verstehst etwas nicht, Lindensee. Nämlich ob man Elke Steven glauben kann, was sie behauptet, nachdem viele Bilder etwas anderes sagen als sie. Ich bezweifle, daß Elke Steven ihren Bericht noch einmal so schreiben würde. Verlass dich also nicht allzu sehr auf ihn.

--

adam

Anzeige