Innenpolitik welcome to hell

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

RE: welcome to hell
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf youngster vom 28.08.2017, 18:47:30

Kennst du auch den Grund für seine Festnahme und nun seiner Verurteilung?
Ich will ihn dir nennen: Er hat zwei leere PET-Getränkeflaschen auf Polizisten geworfen. Die Polizisten hätten vermutlich nichts unternommen, wenn die Flaschen gefüllt gewesen wären. Aber so wurden die BePos von den Sanitätern wegen Dehydrierung reihenweise ins Krankenhaus gebracht. Sie kippten einfach um und erlitten einen Kreislaufkollaps.

Die Polizeiführung hat ihre Untergebenen vorsätzlich an Durst leiden lassen und schoben danach die Schuld den Demonstranten in die Schuhe. Woher ich das habe? OMG, alle Zeitungen haben es geschrieben.

lupus
lupus
Mitglied

RE: welcome to hell
geschrieben von lupus
als Antwort auf hinterwaeldler vom 29.08.2017, 11:06:35

Ein Schreckschuß mußte wohl auch mal sein.
Du meinst, es hat nur gerade einen falschen Anwesenden getroffen? Oder?
lupus

olga64
olga64
Mitglied

RE: welcome to hell
geschrieben von olga64
als Antwort auf youngster vom 28.08.2017, 18:47:30

DAs ist das erste Urteil, das hier gefällt wurde, aber es zeigt die Richtung, wohin es gehen wird.
ABer ob es für zukünftige Vorkommnisse und geistlose Schläger und Widerlinge was helfen wird? Die stilisieren sich jetzt zu Helden in ihren Communities und Opfern, bzw. Märtyrer.
Wenn ich z.B. hier einen Beitrag eines alten Mannes lese, der die Sache wohl nur in seinem durchgesessenen Lehnsessel mitbekommen hat und jetzt "seine Sicht" der Dinge wieder mal unqualifiziert unter die Leute bringt, ist dieser Widerlichkeit keine Grenze gesetzt. Olga


Anzeige


Anzeige