Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Zum Zustand der Bundeswehr

Innenpolitik Zum Zustand der Bundeswehr

Holger
Holger
Mitglied

RE: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von Holger
als Antwort auf arno vom 18.02.2018, 10:14:00

Was soll das ganze Gezeter gegen unsere beliebte Verteidigungsministerin.
Schließlich hat sie doch dafür gesorgt, das schwangere Soldatinnen jetzt schicke Umstandsuniformen tragen dürfen und bald Kitas in den Kasernen öffnen.
Das der Zustand der BW insgesamt erbärmlich, die Ausrüstung teilweise nicht einsatzfähig, die Flugzeuge und Hubschrauber nicht fliegen, die Schiffe nicht fahren, die Gewehre nicht schießen,
ist doch nicht dramatisch.
Ich höre hier immer, dank der EU haben wir endlich ewigen Frieden.
Was also brauchen wir noch eine BW und die Deutschen haben doch sowieso alle Kriege verloren, also fangen wir erst gar keinen an und wenns ein anderer tut, ergeben wir uns einfach friedlich.
 

karl
karl
Administrator

RE: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von karl
als Antwort auf hinterwaeldler vom 18.02.2018, 11:24:41

hinterwaeldler
Und was bedeudet das? Doch nicht etwa das gemäß deines Arguments die USA nicht zur Nato gehören?

Ich habe Schwierigkeiten mit Deinen Fragen. Gemäß meiner Argumentation gehören die USA nicht zur Nator? Wo schrieb ich das, wie käme ich dazu? Überrascht

Karl

 
Hans-Georg
Hans-Georg
Mitglied

RE: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von Hans-Georg
als Antwort auf Holger vom 18.02.2018, 11:45:34

Da wir bis auf u.g. Ausnahme keine Allgemeine Wehrpflicht mehr haben, ist es müßig, Gerüchten Vorschub zu leisten.

Ausnahme:  https://www.gesetze-im-internet.de/wehrpflg/__2.html


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von olga64
als Antwort auf hinterwaeldler vom 18.02.2018, 10:18:50
 

 Der deutsche Abgeordnete Cem Özdemir steht unter dem Schutz von drei Polizisten. Sie sollen den grünen Politiker, der noch vergangenes Jahr in einer Jamaika-Koalition als Außenminister vorgesehen war, vor dem Geheimdienst eines anderen Nato-Mitgliedes schützen.
Wieder mal ein üblicher, schlecht recherchierter BEricht vom Mann aus dem hinteren Walde:
Herr Özdemir war auch Anfang d.J. evtl. noch als Aussenminister für unser Land vorgesehen, aber leider kam es nicht dazu.
Es war Schwachsinn der Organisatoren der SIKO, Herrn Özdemir im gleichen Hotel wie die türkische Delegation unterzubringen. Aber Herrn Ö., um den es ja allmählich recht ruhig wird, war dies sicher nicht unangenehm. Wer hätte schon gewusst, dass er an der SIKO teilnimmt? Jetzt wissen es alle und die wenigen Stunden, wo er Polizeischutz hatte, wurden medial "aufbereitet".
Aber es ist wie es ist: ein Herr Özdemir, eine Frau Dagdelen, ein Herr Yüzel und einige andere dürften wohl Probleme haben, jemals wieder in die Türkei einzureisen, zumindest so lange, wie Herr Erdogan dort Regent ist. Das wäre für Herrn Ö. auch sicher problematisch geworden, wenn er Aussenminister geworden wäre - denn ganz ohne die Türkei geht es nicht, zumal wenn man an 3 Mio hier lebende Türken denkt.... Olga

Anzeige