Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Zum Zustand der Bundeswehr

Innenpolitik Zum Zustand der Bundeswehr

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf pschroed vom 24.09.2014, 07:45:55
Ich habe noch keine schlüssige Meinung, was man gegen den IS unternehmen soll und kann - ich denke da an eines der letzten Worte des Sachverständigen Peter Scholl-Latour, der meinte, dass der IS etwas völlig Neues sei. Dennoch reagieren die westlichen Staaten mit den alten Reflexen und liefern Waffen an ziemlich unzuverlässige Streitparteien und Bomben wild umher.

Das ist eine ideologische Gefahr, die der Westen heraufbeschworen hat und nicht soeinfach vom Hals bekommt. Wie gesagt, habe ich noch keine Ahnung, was man dagegen tun kann - aber Terroristen mit Waffen auszustatten, damit sie Terroristen beschießen ist in meinen Augen falsch.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von Bruny
als Antwort auf dutchweepee vom 24.09.2014, 14:11:45
Deiner Meinung kann ich mich zu 100% anschließen und ein Rezept gegen den IS habe ich auch nicht.

Bruny
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von pschroed
als Antwort auf dutchweepee vom 24.09.2014, 14:11:45
Dutch,

Da kann ich dir ebenfalls zu 100% zustimmen.
Es ist eine ganz andere Situation, welche sich Random-mäßig in jede Richtung drehen kann, ich glaube auch nicht daß das Bombardieren viel Erfolg haben wird.

Auf jedenfall muß man den agressiven Köpfeabschneider etwas entgegensetzen.
Kluge Politik-Köpfe sind gefragt.

Phil.

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf pschroed vom 24.09.2014, 14:35:27
Siehst Du phil. - schon in die Falle getappt. In Saudi Arabien werden auch statlicherseits Köpfe abgeschnitten - in den USA, China und hunderten anderenen Ländern werden vom Staat Todesurteile vollstreckt - trotzdem fliegt da keine Luftwaffe Bombenangriffe. Du wirst keinem Araber erklären können, warum das Kalifat des IS so verwerflich ist und daran scheitert der Krieg in den Köpfen.

Verstehe mich nicht falsch - ich heiße dieses Gebilde IS keinesfalls gut, aber es hat Zulauf, weil unsere Staaten falch reagieren. Es wird nun jahrelang gebombt und dann nach vielen tausend Toten setzt man sich an einen Tisch um zu reden - wie jetzt endlich in Afghanistan mit Al Quaida.
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf pschroed vom 24.09.2014, 14:35:27
Sehe ich ähnlich, pschroed.
Im Übrigen wird geflissentlich übersehen, dass die Bombardements der USA auf syrischem Boden natürlich völkerrechtswidrig sind. Es gab mW darüber keine Abstimmung mit Assad, er wurde lediglich darüber informiert, dass die IS jetzt in seinem Land bekämpft wird, und zu diesem Zweck eben mal reichlich Raketen auf Syrien abgeschossen werden.
sammy
sammy
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von sammy
als Antwort auf dutchweepee vom 24.09.2014, 14:42:25
In Saudi Arabien werden auch statlicherseits Köpfe abgeschnitten - in den USA, China und hunderten anderenen Ländern werden vom Staat Todesurteile vollstreckt - trotzdem fliegt da keine Luftwaffe Bombenangriffe.

...nun, dann sollte die "IS" auch dürfen, gell? Heiliges "Blechle"...!!!

sammy

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf sammy vom 24.09.2014, 14:53:18
Bitte sammy - keine Polemik - Du weißt dass ich gegen die Todesstrafe bin. Es geht darum, den Krieg in den Köpfen der Moslems zu gewinnen und das geht nicht mit Bomben.
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von pschroed
als Antwort auf dutchweepee vom 24.09.2014, 14:42:25
Siehst Du phil. - schon in die Falle getappt. In Saudi Arabien werden auch statlicherseits Köpfe abgeschnitten - in den USA, China und hunderten anderenen Ländern werden vom Staat Todesurteile vollstreckt - trotzdem fliegt da keine Luftwaffe Bombenangriffe. Du wirst keinem Araber erklären können, warum das Kalifat des IS so verwerflich ist und daran scheitert der Krieg in den Köpfen.

Verstehe mich nicht falsch - ich heiße dieses Gebilde IS keinesfalls gut, aber es hat Zulauf, weil unsere Staaten falch reagieren. Es wird nun jahrelang gebombt und dann nach vielen tausend Toten setzt man sich an einen Tisch um zu reden - wie jetzt in Afghanistan mit Al Quaida.


Also Dutch, dein Vergleich hinkt aber gewaltig.
Du wirst doch nicht die Todesstrafe vergleichen mit den verrückten IS Krieger.
Jetzt wo die IS Köpfe abschneidet muß die Todesstrafe wieder herhalten, was wieder nur ein Vermischen der aktuellen Probleme zur Folge hat.

Phil.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf pschroed vom 24.09.2014, 14:59:03
Du hast recht phil und dieses "Köpfeabschneiden" ist für mich auch nicht das vordergründige Problem bei dem IS. Viel viel schlimmer ist, dass Männer aus unserer Mitte dorthin reisen, um ihr Leben für eine Ideologie zu lassen, die mit unserer abendländischen "ZIVILISATION" nichts zu tun hat - vielleicht gerade deswegen. Und diese Männer bekommen viel Geld von Menschen mit viel Einfluss und ohne "abendländisches Zivil".
olga64
olga64
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von olga64
als Antwort auf dutchweepee vom 24.09.2014, 15:04:04
Ich möchte zum Titelthema zurückkehren: anscheinend scheint dies nicht nur bei der Bundeswehr zustandstechnisch negativ zu sein - eine niederländische Maschine, die militärisches Gut von Deutschland in den Irak transportieren sollte, steht, weil sie defekt ist. Jetzt braucht es ein Ersatzteil aus den Niederlanden und dann kann es weitergehen.
Die an sich positive Reduzierung der Wehretats in unseren friedlichen Ländern zeigt nun die Nachteile - die Welt um uns ist nicht so friedlich, wie wir es gerne hätten und auch ein wenig naiv seit Jahren erwarten.
Da sich im Kampf gegen die IS nun auch arabische Länder angeschlossen haben, gehe ich davon aus, dass diese den Kampf auch mit militärischen Equipments führen, die sie irgendwann von Deutschland gekauft hatten.
Da Pazifisten dies ja immer für extrem schlimm empfanden, würde mich interessieren,wie deren Einstellung heute dazu ist, wenn damit grausame Terroristen getötet werden sollen, die u.U. auch unserem Land irgendwann sehr schaden werden. Olga

Anzeige