Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten

Internationale Politik Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten

pitt
pitt
Mitglied

Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten
geschrieben von pitt
Nun haben alle länder der eurozone mehr oder weniger dramatische und mehr oder weniger nichttilgbare schulden.
Zur rettung der eurozone hat sich nun der iwf ausgedacht, daß alle bürger vorerst einmalig mit einer steuer von mindestens, nach oben offen, 10% ihres NETTOVERMÖGENS besteuert werden.
Hat man erst gedacht es handelt sich um einen schlechten scherz oder die superidee eines nordkoreanischen praktikanten, scheinen jetzt auch einige spd politiker gefallen an diesem VORSCHLAG zu finden.
Das wäre nach der absenkung der zinsen gegen null ein weiterer anschlag auf die ersparnisse, die altersversorgung und das vermögen der bürger.
Das wäre, bei umsetzung, ein freibrief für die staaten sich auch weiterhin am vermögen ihrer bürger zu vergreifen.
Das wäre für die staaten ein freibrief weiterhin ungebremst schulden zu machen und diese dann von den sparenden, sich einschränkenden bürgern tilgen zu lassen.
Der sozialismus läßt grüßen.
nostalgie
nostalgie
Mitglied

Re: Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten
geschrieben von nostalgie
als Antwort auf pitt vom 09.11.2013, 13:09:04
Wenn die Bürger sich das gefallen lassen?

Jede Regierung etc. testet ihr Grenzen aus, und in Deutschland scheint es keine sowieso zu geben.
rehse
rehse
Mitglied

Re: Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten
geschrieben von rehse
als Antwort auf nostalgie vom 09.11.2013, 13:47:05
Sieht ganz so aus. Der Michel schläft tief und fest. Und Schulz, Euro-Politiker/SPD, hatte es ja schon immer gewünscht, dass wir mehr "Solidarität" zeigen.
Wenn sich immer wieder Kranke an einen halbwegs Gesunden hängen, dann bleibt dieser auch nicht mehr lange gesund!

Anzeige

Re: Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf rehse vom 09.11.2013, 15:00:38
Sieht ganz so aus. Der Michel schläft tief und fest. Und Schulz, Euro-Politiker/SPD, hatte es ja schon immer gewünscht, dass wir mehr "Solidarität" zeigen.
Wenn sich immer wieder Kranke an einen halbwegs Gesunden hängen, dann bleibt dieser auch nicht mehr lange gesund!


rehse,

die Schere zwischen Arm und Reich driftet immer weiter
auseinander.
Um diese Entwicklung zu stoppen, sollte die Idee
der Linken, nämlich die Millionäre mit einer
deutlich höheren Steuer zu belasten,
doch umgesetzt werden.

Die haben nämlich lange genug satt abkassiert.

Geben macht glücklich!

Grums
pitt
pitt
Mitglied

Re: Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten
geschrieben von pitt
als Antwort auf vom 09.11.2013, 17:29:39
Ich möchte hier nicht wieder die alte neiddebatte aufmachen über arm und reich und die reichen endlich abkassieren.
Sollten die überlegungen des iwf wirklich in erwägung gezogen werden, trifft es jeden bürger empfindlich an seinem nettovermögen.
Zu deiner beruhigung werden dann die reichen mehr zahlen, die kleinen aber trifft es um so härter, denn die haben sich eine kleine rücklage für ihr alter oder die kinder oder eine dringende anschaffung buchstäblich vom munde abgespart.
Re: Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pitt vom 09.11.2013, 17:39:19
pitt,

mit Neid hat das nichts zu tun.

Wer wieviel Geld für sich behalten darf
oder abgeben muß, bestimmen die gewählten
Regierungsparteien.

Grums
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten
geschrieben von pschroed
Entschieden ist noch nicht´s.

ZITAT SPON:

Tatsache ist: Die Deutschen sind trotz Euro-Krise so reich wie nie zuvor. Laut Bundesbank haben sie insgesamt 5,027 Billionen Euro auf der hohen Kante, in Form von Bargeld, Wertpapieren und Bankeinlagen oder Ansprüchen gegenüber Versicherungen. Zugleich sind die deutschen Staatsschulden auf den Rekord von mehr als zwei Billionen Euro geklettert, das entspricht 80 Prozent der Wirtschaftsleistung. In der Euro-Zone nahmen die Staatsschulden laut IWF seit 2007 von 6000 auf inzwischen 8600 Milliarden Euro zu.

10% wäre schon ein Haufen Geld
nostalgie
nostalgie
Mitglied

Re: Alle deutschen sollten sich vorm iwf ( Internationaler währungsfonds) fürchten
geschrieben von nostalgie
als Antwort auf pschroed vom 10.11.2013, 11:13:03
Ja, und das weckt Begehrlichkeiten, vor allem, wenn es so lauthals in die Welt geschrien wird.

Ich würde eher vorschlagen, die Politiker sollten einmal anfangen, mit dem Geld, welches sie von den Bürgern bekommen, sorgsamer umzugehen. Damit wäre schon einiges gewonnen.

Wenn man das Schwarzbuch liest kommen einem die Tränen.
Warum sollten die "Reichen " unfähigen Politikern noch mehr Geld zur Verschwendung an die Hand geben?

Anzeige