Internationale Politik Anschlag in Nizza

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Anschlag in Nizza
geschrieben von Femmefatale †
Hört das denn nie auf?

eine entsetzte ff
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Anschlag in Nizza
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Femmefatale † vom 15.07.2016, 08:24:14
Nein, ich glaube nicht. Das Gesicht des Terrors ist im Wandel und niemand sollte sich sicher fühlen. Frankreich und die Welt lebte in größter Anspannung währen der EM. Es blieb ruhig, aber die Ruhe war und ist trügerisch. Gegen diese Art von Terror sind Geheimdienste, Polizei usw. nahezu machtlos. Jetzt ist Frankreich im Visier, morgen kann diese Art von Terror überall zuschlagen. Sicher ist kein Land, leider.
Bruny
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Anschlag in Nizza
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf Femmefatale † vom 15.07.2016, 08:24:14
Ich befürchte, das ist erst der Anfang. Die Terroristen wollen ja Angst und Schrecken verbreiten, das sind immer total geplante Dinge.

Wahrscheinlich kann man dem Terror immer nur durch Zufall entgehen, sicher ist man nirgends mehr.
Bei der EM haben alle drauf *gewartet*, aber so dumm sind die nicht, das dann auch zu tun.

Leider sind es immer nur unschuldige Menschen, die den Anschlägen zum Opfer fallen.

Anzeige

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: Anschlag in Nizza
geschrieben von Femmefatale †
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 15.07.2016, 10:08:57


Leider sind es immer nur unschuldige Menschen, die den Anschlägen zum Opfer fallen.
geschrieben von Eponine


Und die anderen darf man umbringen, oder wie?
Hast es sicher nicht so gemeint, wie es sich liest.

LG, ff
val
val
Mitglied

Re: Anschlag in Nizza
geschrieben von val
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 15.07.2016, 10:08:57

Val Frkr
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Anschlag in Nizza
geschrieben von Klaro
als Antwort auf Femmefatale † vom 15.07.2016, 10:49:18
FF...wo ist die Henne und wo das Ei ?

Eponine, auf die Unschuldigen hat man es ja abgesehen und die Schuldigen - also die IS-Anhänger - nehmen ihren eigenen Tod in Kauf.

Und nachdem Merkel mit Frankreichs Politik sympathisiert bzw. sie unterstützt, sind wir auch irgendwann im Visier.

Klaro

Anzeige

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: Anschlag in Nizza
geschrieben von Femmefatale †
als Antwort auf Klaro vom 15.07.2016, 10:58:33
Vergleiche zum Tierreich?
Tiere benehmen sich nicht so wie Terroristen.
Ich weiß, ich weiß, was du meinst.

LG, ff
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Anschlag in Nizza
geschrieben von Klaro
als Antwort auf Femmefatale † vom 15.07.2016, 11:07:25
nein, kein Vergleich, wie du schon richtig vermutest. Tiere töten um ihren Hunger zu stillen, Menschen, weil sie sich (u.a.) Ideologien und Religionen verschrieben haben.

Klaro
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Anschlag in Nizza
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf Klaro vom 15.07.2016, 11:21:16
Tiere töten um ihren Hunger zu stillen, Menschen, weil sie sich (u.a.) Ideologien und Religionen verschrieben haben.


Nunja, ganz so nett ist der Umgang unserer Freunde aus dem Tierreich untereinander nun aber auch wieder nicht.
Da werden bei einer Reihe von Tierarten aus Gründen des Schutzes der eigenen Familie/Rotte/Volk schon mal fremde Eindringlinge konsequent getötet, womit sie sich in diesen Fällen durchaus auf das Niveau von Nazis/Rassisten/Terroristen begeben.

Bei der EM haben alle drauf *gewartet*, aber so dumm sind die nicht, das dann auch zu tun.
geschrieben von eponine


Na immerhin tötete ein Islamist während der EM einen Polizisten und dessen Ehefrau.
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Anschlag in Nizza
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Klaro vom 15.07.2016, 11:21:16
nein, kein Vergleich, wie du schon richtig vermutest. Tiere töten um ihren Hunger zu stillen, Menschen, weil sie sich (u.a.) Ideologien und Religionen verschrieben haben.

Klaro


Liebe Klaro.

Ja so weit können Ideologien führen, Populisten, Polit-Rattenfänger sowie die religiösen Rattenfänger sind die Esszenz und der Antrieb für Menschen welche nicht´s im Schädel sowie ein schwaches Selbstwertgefühl haben und diesen Schmarotzer glauben um diese schrecklichen Taten ausführen.

In der Hoffnung daß unsere Dorf-Politiker irgendwann begreifen wie sie Integration organisieren muss und endlich Geld in die Bildung bzw. Integration investieren.

Hollande zahlt seinem Friseur zur Zeit circa 10.000 Euro pro Monat um seine Haare schneiden zu lassen, das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen. Der ist doch total neben der Schiene.

Phil.

ZITAT FOCUS
François Hollande bezahlt seinem Friseur 9895 pro Monat aus der Staatskasse. Jetzt hat Frankreichs Staatschef die hohen Ausgaben verteidigt - er habe woanders in Millionenhöhe gespart.

Anzeige