Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Bomben auf Gaza sind keine Lösung

Internationale Politik Bomben auf Gaza sind keine Lösung

hafel
hafel
Mitglied

Re: Bomben und Raketen sind keine Lösung
geschrieben von hafel
als Antwort auf wolfgang vom 18.11.2012, 14:02:31
@ Wolfgang:

Zweifel sind bei Medienberichten immer angebracht. Aber diese Zweifel gelten dann für "beide" Seiten....... oder bist Du "einseitig" gestrickt".

Hafel
ingo
ingo
Mitglied

Re: Bomben und Raketen sind keine Lösung
geschrieben von ingo
als Antwort auf ehemaligesMitglied67 vom 18.11.2012, 14:21:13
pecado: Mit dieser Antwort kannst Du nicht mich meinen. Das hat zu meinem Beitrag keinen Bezug.
ingo
ingo
Mitglied

Re: off topic
geschrieben von ingo
als Antwort auf karl vom 18.11.2012, 14:31:45
Dann war es doch aber blöd, mir die Titeländerung vorzuschlagen. Ich habe doch nur reagiert, weil Du es bei Deinem Vorschlag belassen hast, statt ihn zu ändern. Was soll den der Unsinn? Du warst doch der Einzige, der ändern konnte.
Aber vielleicht gerät hier alles zeitlich durcheinander. Soviel, wie hier mal wieder geschrieben wird, mag ich auch nicht lesen. Nun mußte ich mich auch pecado gegenüber erklären. Ich habe die Faxen bei diesem Thema echt dicke. Diese Thema ist seit Jahren sowas von ausgelutscht. Und wenn wir hier einander nicht mal zu einem Ende kommen können, ist doch klar, weshalb das in Israel/Gaza nicht geht. Wir sind hier doch im Grunde ein Spiegel dessen, was dort geschieht. Der einzige Unterschied ist, daß unser Waffen die Worte sind. Hört mir bloß auf!

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von hafel
Um mal wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kommen:

Es ist sichtlich, dass die Hamas die Ägyptische Regierung dazu bringen möchte, unter Druck der öffentlichen Meinung mit Israel zu brechen.

Hier sollte immer wieder wiederholt werden, dass Israel das unbestrittene Recht hat, in sicheren Grenzen zu leben und sich verteidigen darf. Allerdings haben aber auch die Paläsinenser ein unveräußerliches Recht in einem eigenen Staat würdevoll zu leben!

Mir bereitet es Sorge, dass diese neue Gewalt in einem denkbar ungünstigen Augenblick eskaliert. Syrien brennt, Ägypten ist dem Extremismus ausgesetzt, der Libanon ist destabilisiert und der Iran droht.

Hier riskieren die Hamas - wie auch Netanjahu - eine Feuerbrunst in der Region!

Hafel
ehemaligesMitglied67
ehemaligesMitglied67
Mitglied

Re: Bomben und Raketen sind keine Lösung
geschrieben von ehemaligesMitglied67
als Antwort auf karl vom 18.11.2012, 14:45:10
hola,

du verdrehst absichtlich meinen text. Ich schrieb von Hamas-Extremisten und nicht von "DEN PALÄSTINENSERN". Du bist schwarzweißmahler, wenn du alle palästineser in einen topf wirfst.

Es geht nicht um Information sondern um Logik. Warum beschießen die Hamasextremisten Israel.
Beantworte doch bitte diese Frage!

carlo
ehemaligesMitglied67
ehemaligesMitglied67
Mitglied

Re: Bomben und Raketen sind keine Lösung
geschrieben von ehemaligesMitglied67
als Antwort auf ingo vom 18.11.2012, 14:52:34
hola natürlich nicht. war nur anknüpfung an überschriftenthema.

Anzeige

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von Mareike
als Antwort auf hafel vom 18.11.2012, 15:03:27
@ Hafel

Meine Gedanken sind noch bei Deinem vorhergehenden Text:
Ich war – als Jahrgang 1938 – auch ein Kriegskind und musste in einer mitteldeutschen Großstadt das letzte Kriegsjahr fast jede Nacht in den „schützenden Keller“. Ich habe als Kind die damaligen Feinde gehasst, die mich nie eine Nacht durchschlafen ließen. Ich habe viel geweint und schreckliche Angst gehabt. Heute bin ich den Peinigern meiner Kindheit dankbar, denn sie haben mich von der schrecklichsten Nazidiktatur befreit und demokratische Strukturen gebracht.

Andere Zeiten, anderes Denken


Rückblickend vom Jetzt auf die Vergangenheit mag dies als richtig gelten.

Jedoch, es als Massstab für Urteile im Jetzt zu nutzen, setzt voraus, genau beurteilen zu können, wer in diesem Konflikt im Sinne des Menschenrechtes - die Würde des Menschen ist unantastbar - handelt.

Ich meine zumindest eine gewaltige Schieflage feststellen zu können,
es sei denn, ich befürworte die These: Der Stärkere hat immer Recht.
Das hat jedoch nichts mit Würde zu tun, sondern mit Macht.

Mareike
hafel
hafel
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von hafel
als Antwort auf Mareike vom 18.11.2012, 15:58:00
@ Mareike

Leider hast Du meinen Beitrag nicht begriffen.

Mit "Kindern im Krieg" macht man keine Politik. Das ist auf die Tränendrüsen drücken.

Hafel
karl
karl
Administrator

Re: off topic
geschrieben von karl
als Antwort auf ingo vom 18.11.2012, 14:56:57
Dann war es doch aber blöd, mir die Titeländerung vorzuschlagen. Ich habe doch nur reagiert, weil Du es bei Deinem Vorschlag belassen hast, statt ihn zu ändern. Was soll den der Unsinn? Du warst doch der Einzige, der ändern konnte.
Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, auf Deine Falschmeldungen nicht mehr zu reagieren, denn sie lenken ärgerlicherweise immer wieder von der inhaltlichen Diskussion ab. Jetzt möchte ich Dich allerdings auffordern, inhaltlich Deine Texte vor der Publikation auf Richtigkeit zu überprüfen. Ich hatte bereits in meiner Antwort an hafel den Titel meines Beitrags geändert, siehe bitte hier. Ich hatte dies bereitwillig geändert, weil die Diskussion auf die Gesamtlage im Nahen Osten ausgeweitet worden war. Übrigens kann jeder den Titel seines Beitrags frei editieren!

Den Threadtitel zu ändern habe ich keinen Anlass, das hat bereits Mareike festgestellt. Denn der Titel des Eröffnungsbeitrags bezog sich darauf, dass Bomben auf Gaza eine verfehlte israelische Antiterrormaßnahme sind, die bereits in der Vergangenheit keinen Erfolg hatte.

Karl
karl
karl
Administrator

Nur auf die Tränendrüse drücken?
geschrieben von karl
als Antwort auf hafel vom 18.11.2012, 16:12:53
[Sarkasmus an]Unangenehm, diese toten Kinder. Sie hindern am Bomben der Innenstädte.[/Sarkasmus aus]

Karl

Anzeige