Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Bomben auf Gaza sind keine Lösung

Internationale Politik Bomben auf Gaza sind keine Lösung

digi
digi
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von digi
Wenn du sie nicht besiegen kannst, dann verbünde dich mit ihnen.

Den Gaza- Menschen stünde es besser zu Gesicht, sich mit Israel zum Vorteil ALLER zu verbünden.
Anstelle Tunnel zu graben, um dann Terror zu verbreiten.

Israel hätte natürlich nichts dagegen einzuwenden; denn sie tun es jedenfalls sowieso.
Wenn das die anderen endlich mal kapieren würden, daß es mit Israel ALLEN besser ginge, als dagegen zu sein (noch dazu mit Kriegsmaterial, für das offensichtlich Geld und Leute vorhanden sind).

Mit solchen Terror-Starrköpfen kann niemand wirklich ernsthaft verhandeln.
So muss der grobe Hobel halt angesetzt werden.
Eine total logische Folge. Jeder Seite bekannt.
Und trotzdem werden blind Raketen auf Unbeteiligte losgelassen.

Israel wird NIEMALS davor scheuen, seine Interessen mit aller Macht durchzusetzen.
Ihnen bleibt -wie sie Situation wieder mal zeigt- gar nichts weiter zum Überleben übrig.
Auch das ist bekannt.

Mit einem solchen Partner lege ich mich doch nicht an, sondern verbünde mich damit.
Um aus der trostlosen Wüste fruchtbares Ackerland zu machen, zum Wohle ALLER.
Die Wahl würde mir leicht fallen; anstelle in Bretterbuden eingesperrt mein Dasein zu fristen.

Ich denke, Isreal wird diesmal gehörig brutal draufhauen.
Es bleibt ihm keine andere Wahl. Auch zurecht.
Wie oft wurde das jüdische Volk schon durch die Welt gejagt?
Weil ihnen niemand geholfen hat. Das ändert sich auch niemals.
Das sollte man angesichts der Situation auch nie vergessen oder übergehen.
Also bleibt nichts weiter übrig, als mal die Zähne angemessen zu zeigen.
Last not least, welchen Grund sollte Isreal haben, Raketen auf Gaza loszulassen?

Die Quasselbude UNO kann niemand (mehr) ernst nehmen, siehe Syrien, ehem Jugoslawien.
Wobei eine einzige Gegenstimme (Veto) ausreicht, 200 andere auszuhebeln. Nutz- und sinnlos.
Wenn's ums Überleben geht, ist ein derbes Mittel angesagt.
karl
karl
Administrator

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von karl
als Antwort auf digi vom 17.11.2012, 12:52:55
@ Digizar,

einfach draufhauen meinst Du also? Ich bezweifle doch sehr, ob diese archaische Strategie, von Israel ja bereits des öfteren praktiziert, tatsächlich zum Ziel führt, s. auch meinen Eröffnungsbeitrag.

Die Palästinenser fragen sich vielleicht, was die Fatah im Westjordanland durch ihre Kooperationsbereitschaft erreicht hat. Es werden noch mehr Siedlungen ausgebaut und das Land wird durch hohe Mauern für die Menschen zweiter Klasse unpassierbar gemacht.

Frieden wird nicht durch eine total einseitige Parteinahme wie die Deinige erreicht, die die Ursache für die palästinensische Gewalt vollkommen ausklammert.

Es braucht eine völlig andere israelische Politik. Leider schafft die rechtsradikale israelische Regierung im Land selber gerade die vergifteten Bedingungen, die sie braucht, um sicher wiedergewählt zu werden. Es ist angebracht schwarz zu sehen und man kann wirklich froh sein, nicht in Gaza geboren worden zu sein.

Karl
hisun
hisun
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von hisun
als Antwort auf karl vom 17.11.2012, 09:29:04
Gaza - wo es die weltweit höchste Geburtenrate gibt und mit am dichtbesiedelsten ist, wo das Volk vollkommen von Hilfsleistungen der Unesco und anderer Hilforganisationen abhängig ist, dieses verlorene und missbrauchte Volk (missbraucht hauptsächlich von den eigenen Politikern und arabischen Staaten) dient zudem als Schutzschild und Geisel.
Aus den Reihen der Bevölkerung heraus wird geschossen und Israel provoziert, da verstecken sich diese "Freiheitskämpfer" hinter dem Rücken von Frauen und Kindern.
geschrieben von karl
Hallo Nerida,

fallen Dir die Widersprüche in Deinem Text eigentlich auf? In Gaza gibt es keine großen Wälder und Freiflächen, Stadt ist fast überall. Soll sich der Widerstand in den wenigen unbebauten Gebieten zum Abschuss versammeln?

Dass Gaza vor allem von den eigenen Politikern missbraucht würde, ist auch an Zynismus kaum noch zu überbieten. Du übernimmst ungefiltert und unüberlegt israelische Propaganda. Informationen über die Blockade zu Wasser, zu Lande und aus der Luft und deren Folgen scheinst Du keine zu besitzen.

Wer behauptet, die Gewalt gehe von den Eingesperrten aus, muss schon sehr blind sein. Wie rassistisch ist es eigentlich, den Israelis alles an Aggression zuzugestehen und von den Palästinensern nichts als Wohlverhalten zu verlangen? Ist Blockade, Sippenhaft und das Einsperren eines ganzen Volkes keine Gewalt?

Ich bin für Frieden und Koexistenz. Dazu müssen aber auch die Israelis bereit sein und sie müssen aufhören, palästinensischen Lebensraum zu annektieren und die Palästinenser wie Menschen zweiter Klasse zu behandeln. Alle Menschen sind gleich viel wert! Karl


Lieber Karl,

das sehe ich auch so - ich bin voll an Deiner Seite.

hisun
.*.

Anzeige

lars
lars
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von lars
als Antwort auf hisun vom 17.11.2012, 13:35:42
Auch ich bin auf deiner Seite werter Karl!
Kann über etliche User hier nur den Kopf schütteln.
ingo
ingo
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von ingo
als Antwort auf Medea vom 17.11.2012, 12:52:16
Ich weiß das nicht , Medea. Ich erinnere mich nur, daß bei den gleichartigen Raketenwechseln vor ein paar Jahren geschrieben wurde, daß die Amerikaner dabei waren, ein Beobachtungssystem zu errichten, das genau registriert, wer wann eine Rakete abgeschossen hat. Damals war ich ein Stück weit froh darüber, weil dadurch die unselige gegenseitige Beschuldigung ein Ende haben müßte und die UNO klar hätte Position beziehen können. Danach habe ich nichts mehr davon gehört.
hafel
hafel
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von hafel
Warum nur immer so einseitig, Karl?

Schon Deine einseitige Überschrift ruft zum Protest auf: „Bomben auf Gaza sind keine Lösung

Die Überschrift könnte gleichwohl auch „Raketen auf Israel sind keine Lösung“ lauten.

Nun ist in dieser Frage ja Deine Einseitigkeit bekannt und setze ich Deinem Satz: „Es braucht eine völlig andere israelische Politik.“ …in .. „es braucht eine völlig andere Politik der Hamas“ entgegen.

Hafel

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf karl vom 17.11.2012, 13:33:17
Danke Karl,
Du hast es mir erspart, selbst einen Beitrag zu formulieren.
So treffend wie Du hätte ich es nicht sagen können.
Die Regierungen beider Parteien verdanken ihre Wählerstimmen der Angst vor dem Gegner. Da wird eine friedliche Einigung immer schwieriger.

Ich kann nur immer wieder hoffen, dass keine anderen Staaten aktiv oder auch passiv in diesen Konflikt eingreifen.

justus
karl
karl
Administrator

Bomben und Raketen sind keine Lösung
geschrieben von karl
als Antwort auf hafel vom 17.11.2012, 13:54:15
Danke Hafel für die Anregung. Ich schlage vor, dass wir nun unter dem Titel Bomben und Raketen sind keine Lösung weiter diskutieren.

Karl
ingo
ingo
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von ingo
als Antwort auf karl vom 17.11.2012, 13:33:17
Der guten Ordnung halber: Neben der Fatah gibt es auch noch die Hamas; und die hat das erklärte Ziel, Israel zu vernichten. Und wer nur die Fatah erwähnt, ist für mich auf einem von drei Augen blind.
ingo
ingo
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von ingo
als Antwort auf justus39 † vom 17.11.2012, 14:00:51
Auch Dir, justus, muß ich sagen: Es geht nicht um zwei, sondern um drei "Parteien" (s. mein anderer Beitrag); nämlich um Fatah, Hamas und Israel. Wer das nicht unterscheidet, kann nicht seriös über den Konflikt diskutieren.

Anzeige